Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2678 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Erdwärmeheizung: Kosten und Wirtschaftlichkeit

Eine Erdwärmeheizung zeichnet sich durch hohe Investitionskosten und niedrige Betriebs- und Verbrauchskosten aus. Werden diese zueinander ins Verhältnis gesetzt, so erkennt man, dass eine Erdwärmeheizung eine der kostengünstigsten Formen der Wohnraumbeheizung darstellt.

Angebote für Erdwärmeheizungen anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Kosten- und Wirtschaftlichkeitsberechnung

Vorgehen und Annahmen

Um die Wirtschaftlichkeit einer Erdwärmeheizung zu berechnen, müssen sowohl sämtliche Anschaffungskosten erfasst und entsprechend der Lebensdauer innerhalb einer dynamischen Kostenrechnung angesetzt werden als auch hierzu die jährlichen Betriebskosten addiert werden. Diesem Vorgehen entsprechend müssen gleichwertige Alternativen entgegengesetzt werden, die die gleiche Heizarbeit leisten.

Um anhand eines Kostenbeispiels eine Berechnung der Wirtschaftlichkeit einer Erdwärmeheizung vorzunehmen, wird angenommen, dass diese bzw. entsprechende Konkurrenzsysteme auf Basis von Heizöl, Gas oder Holzpellets folgende Bezugskosten zur Beheizung eines KfW60- Niedrigenergiehaus mit 230qm Wohnfläche inkl. Warmwasserbereitung aufweisen:

Tabelle 1: Kosten-Übersicht unterschiedlicher Energieträger
Kostenpositionen Ölheizung Gasheizung Holzpelletheizung Erdwärmeheizung
Verbrauch 1700 Liter 17340 kWh 3400 kg 3200 kWh
Kosten 0,60 €/l 0,05 €/kWh 0,178 €/kg 0,12 €/kWh

Berechnung der Investitionskosten

Um eine vergleichbare Kostenbasis zu schaffen, müssen für jeden Heizungstyp alle Geräte- als auch Installations- und Zusatzkosten erfasst werden. Dies ist notwendig, da eine Erdwärmeheizung Kosten-Positionen enthält, die ebenso wie der Schornstein eines Hauses eine wesentlich längere Nutzungsdauer aufweisen als das alleinige Heizgerät wie die Wärmepumpe.

Tabelle 2: Übersicht der Anschaffungskosten der zu vergleichenden Heizungssysteme
Kostenpositionen Ölheizung Gasheizung Holzpelletheizung Erdwärmeheizung
Tankanlage 1.500 € 1.200 € 1.300 € -
Schornstein, Abgas 1.600 € 600 € 1.600 € -
Kessel/WP mit Zubehör 3.400 € 3.000 € 6.700 € 5.262 €
Warmwasserspeicher 800 € 800 € 800 € 800 €
Elektroinstallation/ Steuerung 250 € 250 € 250 € 250 €
Wärmeverteilung 3.300 € 3.300 € 3.300 € 3.300 €
Erdwärmesonden - - - 7.011 €
Gesamtinvestitionskosten 10.850 € 9.150 € 13.950 € 16.623 €

Berechnung der Betriebskosten

Zu den Betriebskosten pro Jahr zählen u.a. auch alle Wartungskosten wie die jährlichen Kosten für den Schornsteinfeger, den Austausch von Verschleißteilen, Versicherungen für den Heizöltank o.ä. Hier werden bereits die Kostenvorteile einer monovalenten Erdwärmeheizung deutlich, da hier kein Verbrennungsvorgang vorliegt und somit auch u.a. kein Schornsteinfeger und viele weitere Wartungsarbeiten wie bei klassischen Heizungen notwendig werden und somit auch die jährlichen Kosten für die Erdwärmeheizung deutlich geringer ausfallen.

Tabelle 3: Übersicht der Betriebskosten der zu vergleichenden Heizungssysteme
Kostenpositionen Ölheizung Gasheizung Holzpelletheizung Erdwärmeheizung
Schornsteinfeger 60 € 40 € 100 € -
Wartung, Reinigung 70 € 50 € 70 € -
Ersatz/ Reparatur 50 € 50 € 50 € -
Versicherung 50 € - - -
Gesamtbetriebskosten 230 € 140 € 220 € -

Berechnung der Verbrauchskosten

Bei der Berechnung der Verbrauchskosten werden die typischen Kosten für den Verbrauch des Heizöls, Erdgas, die Menge an Holzpellets und den Stromverbrauch der Sole-Wasser-Wärmepumpe pro Jahr berücksichtigt. Auf eine weitere Berücksichtigung von Preissteigerungsraten wird hier zur Vereinfachung verzichtet.

Tabelle 4: Übersicht der Heizkosten der zu vergleichenden Heizungssysteme
Kostenpositionen Ölheizung Gasheizung Holzpelletheizung Erdwärmeheizung
Heizkosten pro Jahr 1.020 € 850 € 605 € 363 €
Grundpreis - 173 € - 65 €
Hilfsantriebe 50 € 50 € 50 € 50 €
Gesamtverbrauchskosten 1.070 € 1.073 € 655 € 478 €

Berechnung der Kapitalkosten

Als letztes kommt mit der Berechnung der Kapitalkosten der wohl wichtigste Schritt der Wirtschaftlichkeitsberechnung der Erdwärmeheizung. Denn nun werden anhand der kalkulatorischen Zinssätze die Kostenpositionen entsprechend der Nutzungsdauer auf ein Jahr heruntergebrochen, sodass diese mit den gesamten jährlichen Kosten addiert und die unterschiedlichen Heizungsalternativen somit vergleichbar gemacht werden können.

Tabelle 5: Kalkulation der Kapitalkosten und jährlichen Gesamtkosten
Kostenpositionen Ölheizung Gasheizung Holzpelletheizung Erdwärmeheizung
Zinssatz 4% 4% 4% 4%
AfA 15 15 15 15
AfA Erdwärmesonden - - - 50
Annuität 0,09 0,09 0,09 0,09
Annuität Erdwärmesonden - - - 0,05
Gesamtkapitalkosten 977 € 824 € 1.256 € 1.216 €
Gesamtkosten pro Jahr 2.277 € 2.037 € 2.131 € 1.694 €

Kosten-Vergleich einer Erdwärmeheizung

Setzt man also die einmaligen Anfangsinvestitionen zur Betriebsdauer und den jährlichen Betriebs- und Verbrauchskosten ins Verhältnis, so ist die Erdwärmeheizung bei optimaler Planung ein kostengünstigstes und nebenbei noch umweltfreundliches Heizsystem. Die relativen Gesamtkosteneinsparungen gegenüber den oben dargestellten Heizungssystemen gelten dabei unabhängig von der Größe, Nutzung, Dämmungsstandard oder Baujahr der Immobilie.

Hier finden Sie Fachfirmen für Erdwärme-Bohrungen und -Heizungen in Ihrer Nähe

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Informationen über Erdwärmeheizungen

"Erdwärmeheizung: Kosten und Wirtschaftlichkeit" wurde am 13.12.2015 verfasst und am 14.03.2016 das letzte Mal aktualisiert.