Banner VBZ

Berlin will bis zum Jahr 2050 klimaneutral sein

Energieberatung, Dämmung, Erneuerbare Energie

Berlin will bis zum Jahr 2050 klimaneutral sein_hier_CO2-Ausstoss aus Endenergieverbrauch in Berlin 1990-2005_Grafik_Berliner Senatsverwaltung fuer Stadtentwicklung und Umwelt

Berlin will bis zum Jahr 2050 klimaneutral sein - hier: CO2-Ausstoß aus Endenergieverbrauch in Berlin 1990-2005 (Grafik: Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt)

Berlin will bis zum Jahr 2050 klimaneutral sein. Grundlage dafür soll ein überarbeitetes und an die Rahmenbedingungen der „Energiewende“ angepasstes Energiekonzept sein. Eine Schlüsselstellung bei der Berliner Klimaschutzpolitik nimmt dabei der Gebäudebereich ein.

Um dieses Ziel zu erreichen will das Land Berlin zum Beispiel für die rund 8.000 öffentlichen Gebäude ein Energiemanagementsystem auf den Weg bringen, um den Wärme- und Stromverbrauch zu reduzieren. Außerdem sollen die „Berliner Energiesparpartnerschaften“ mit derzeit über 1.300 energieeffizient bewirtschafteten öffentlichen Gebäuden weiterentwickelt werden. So sollen zukünftig Maßnahmen zur Wärmedämmung und zum Einsatz erneuerbarer Energien in dieses Modell integriert werden.

Zur Energieversorgung sollen auf öffentlichen Dächern zudem mehr Solaranlagen als bisher zum Einsatz kommen. Außerdem will Berlin als bundesweit anerkannte KWK-Modellstadt mehr Blockheizkraftwerke (BHKW) teilweise unter Nutzung nachwachsender Rohstoffe installieren lassen. In Zusammenarbeit mit Brandenburg will Berlin zukünftig mehr grünen Strom aus Windkraft-, Solar- und Biogasanlagen aus dem Umland importieren und umgekehrt als Speicher und Lastreserve für überschüssigen Strom aus dem Nachbarland fungieren.

Finden Sie Ihren Experten zum Thema Energieberatung

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Robert Doelling auf Google+.

"Berlin will bis zum Jahr 2050 klimaneutral sein" wurde am 24.01.2012 verfasst