Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2683 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Hamburg erhöht Zuschüsse für Wärmedämmung

Dämmung, Sanierung, Altbau, Fenster, Fassade, Dach, Bau & Sanierung

Wer in Hamburg sein Haus energetisch sanieren lassen möchte, dem winken jetzt erhöhte Zuschüsse für Einzelmaßnahmen als auch ganze Sanierungspakete. Besonders hoch fallen nun die Zuschüsse für Wärmeschutzfenster aus.

Hamburg erhöht Zuschüsse zur Wärmedämmung - hier: energetische Sanierung eines Hamburger Mehrfamilienhauses (Foto: energie-experten.org)

Hamburg erhöht Zuschüsse zur Wärmedämmung - hier: energetische Sanierung eines Hamburger Mehrfamilienhauses (Foto: energie-experten.org)

Rund zwei Drittel des Energieverbrauchs privater Haushalte werden für die Raumheizung verwendet. Durch eine richtige Dämmung von Dächern und Dachböden, Wänden, Türen und Fenstern lässt sich oft über die Hälfte der Heizenergie und damit der Kosten einsparen. Um Hamburger Hauseigentümer bei diesen Investitionen zu unterstützen, hat die Hamburger Behörde für Umwelt und Stadtentwicklung (BSU) ihre Zuschüsse für Wärmedämmung deutlich erhöht.

Übersicht der aktuellen Dämmungszuschüsse

Die Hamburger BSU fördert jetzt die Modernisierung von einzelnen Bauteilen, beispielsweise die Dämmung von Außenwänden mit 12 Euro statt früher 8 Euro pro Quadratmeter, die Dämmung der Kellerdecke oder Kellersohle und der obersten Geschossdecke mit 5 Euro statt vorher 4 Euro pro Quadratmeter und der Einbau von Wärmeschutzfenstern mit 50 Euro anstelle von 20 Euro pro Quadratmeter. Der Zuschuss zur Wärmedämmung hat sich damit spürbar erhöht.

Einzelförderung oder Bilanzverfahren möglich

Zudem wurde die Beantragung des Dämmungszuschusses vereinfacht: Bislang war die Förderung z. B. bei einem Fensteraustausch nur möglich, wenn zeitgleich die Fassade oder das Dach gedämmt wurden. Nun ist es ausreichend nachzuweisen, dass das Dach oder die Außenwand, einen besseren Dämmstandard als die neuen Fenster aufweist. Alternativ kann bei einer umfassenden Altbausanierung auch der eingesparte Jahresheizwärmebedarf gefördert werden: Je besser der nach Wärmedämmung erreichte Standard, desto höher der Zuschuss. Für dieses Bilanzverfahren ist allerdings die Erstellung eines Hamburger Energiepasses verpflichtend.

Verbraucherzentrale Hamburg berät kostenfrei

Der Zuschuss kann bei der Hamburgischen Investitions- und Förderbank beantragt werden und gilt für Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften, Reihenhäuser, kleine Mehrfamilienhäuser bis zu 2 vermieteten Wohneinheiten und Wohnungseigentümergemeinschaften. Fragen rund um Wärmedämmung und Fördermittel beantworten u. a. die unabhängigen Energieberater der Verbraucherzentrale Hamburg telefonisch unter 040 - 248 32 250. Angebote von Dämmungsfachbetrieben aus Hamburg können direkt über unser Anfrageformular für Wärmedämmungen angefordert werden.

5 kostenlose Angebote für Ihre individuelle Wärmedämmung anfordern!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Christian Märtel auf Google+.

"Hamburg erhöht Zuschüsse für Wärmedämmung" wurde am 20.09.2013 verfasst