Banner VBZ

Testfamilie für Energie-Plus-Haus mit Elektromobilität in Berlin gesucht

Energieberatung, Neubau, Einfamilienhaus, Elektroauto

Testfamilie fuer Energie-Plus-Haus mit Elektromobilitaet in Berlin gesucht_hier_Energie-Plus-Haus in Berlin_Grafik_Werner Sobek

Testfamilie für Energie-Plus-Haus mit Elektromobilität in Berlin gesucht - hier: Energie-Plus-Haus in Berlin (Grafik: Werner Sobek)

Heute startet das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) mit der Suche nach einer Testfamilie für sein Energie-Plus-Haus mit Elektromobilität in Berlin. Das BMVBS sucht eine Familie mit zwei Kindern möglichst aus dem Großraum Berlin, die für 15 Monate mietfrei Haus und Fahrzeuge testet. Die Familie sollte Spaß am Entdecken neuer Lebensstandards und Technologien haben, sich durch Offenheit gegenüber Medien auszeichnen und bereit sein, über ihre Erfahrungen zu berichten.

Das BMVBS startet im Rahmen der Bau- und der Elektromobilitätsforschung ab Oktober 2011 das Nachfolgemodell des Energie-Plus-Hauses, das Bauen und Verkehr kombiniert. Die Idee: Die Energie, die das Haus erzeugt, wird in passenden Hochleistungsbatterien gespeichert und tankt Elektrofahrzeuge auf. An diesem bewohnbaren Prototyp soll demonstriert werden, dass es für eine Familie möglich ist, die vom Haus produzierte Energie auch für Mobilität zu nutzen (Elektroautos, E-Roller und Pedelecs). Hierfür stellen die fünf Automobilhersteller BMW, Daimler, VW, Audi und Opel der Testfamilie jeweils für drei Monate Elektrofahrzeuge zur Verfügung.

Das Forschungsprojekt wird als ca. 130 qm großen Einfamilienhaus gebaut. Es dient als "Schaufenster" für gemeinschaftliche innovative Entwicklung von Bau- und Fahrzeugtechnik. Zwei Jahre wird dieses Gebäude in der Fasanenstraße 87, 10623 Berlin unter realen Bedingungen genutzt, wissenschaftlich getestet und öffentlich gezeigt. Unter der Überschrift: "Mein Haus meine Tankstelle!" präsentiert es die Ressourcen schonende, nachhaltige Nutzung von Synergieeffekten zwischen dem Bau- und Verkehrsbereich.

In einem offenen interdisziplinären Wettbewerb von Hochschulen in Zusammenarbeit mit Ingenieurbüros hat Prof. Werner Sobek mit dem Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart den Entwurf des Projektes "E-Haus und E-Mobilität" Ende 2010 gewonnen. Im Januar 2011 wurde der Generalplanervertrag zwischen Büro Sobek und BMVBS unterschrieben. Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung übernimmt die Baubegleitung.

Das Haus soll nach einem vierteljährlichen Probelauf ab März 2012 bewohnt und unter realen Bedingungen getestet werden. Das Projekt wird von der Fraunhofer-Gesellschaft und vom Berliner Institut für Sozialforschung (BIS) wissenschaftlich begleitet. Das BIS bereitet auf der Grundlage sozialwissenschaftlicher Erkenntnisse die Auswahl der Testfamilie vor.

Finden Sie Ihren Experten zum Thema Energieberatung

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Robert Doelling auf Google+.

"Testfamilie für Energie-Plus-Haus mit Elektromobilität in Berlin gesucht" wurde am 07.09.2011 verfasst