Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2727 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

amphiro b1 im Test: Ein Muss für Energiesparmuffel!

An was denken Sie unter der Dusche? Wahrscheinlich nicht ans Energiesparen. Das will nun das Smart-Water-Meter amphiro b1 ändern. Die intelligente Verbrauchsanzeige misst nämlich, wieviel Wasser und Energie Sie beim Duschen verbrauchen. Über eine App werden diese Daten zudem dokumentiert und grafisch ausgewertet. Wir haben nun das amphiro b1 im Selbstversuch getestet und sind zu ein paar interessanten (Selbst-)Erkenntnissen gekommen.

Wir haben das amphiro b1 getestet und sind zu interessanten (Selbst-)Erkenntnissen gelangt: Nur die Absicht, Energie sparen zu wollen, reicht im Alltag nicht aus. Das amphiro b1 ist daher die ideale Erinnerungsstütze. (Fotos: energie-experten.org)

Wir haben das amphiro b1 getestet und sind zu interessanten (Selbst-)Erkenntnissen gelangt: Nur die Absicht, Energie sparen zu wollen, reicht im Alltag nicht aus. Das amphiro b1 ist daher die ideale Erinnerungsstütze. (Fotos: energie-experten.org)

Beim Duschen fällt ein extrem hoher Teil unseres täglichen Strom- und Wasserverbrauchs an. Eine Dusche dauert durchschnittlich etwa 4 Minuten. Aber trotzdem werden beim Duschen 7% des gesamten Tagesenergieverbrauchs und etwa 20% des Warmwasserverbrauchs an diesem Tag verbraucht. Wenn wir direkt während des Duschens darüber informiert werden, wie hoch unser Duschverbrauch ist, dann ändert sich unser Verhalten, wir sparen bewusst Energie und Wasser. Dies ist ein Studienergebnis von Prof. Lorenz Götte, Verhaltensökonom an der Uni Bonn, der den Einfluss des amphiro b1 auf das Duschverhalten und eben den Energieverbrauch untersucht hat. Wir haben das amphiro b1 getestet, wie es funktioniert und ob eine Verhaltensänderung wirklich so zwingend forciert werden kann.

Einfach reinschrauben und los gehts, sogar ohne Batterien

Wenn Sie sich den amphiro b1 bestellen - die aktuelle, unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 79,90 Euro - dann erwartet Sie zunächst eine geschmackvolle Verpackung, die wirklich Lust macht, den b1 direkt in die Dusche zu schrauben und sofort auszuprobieren. Wer nun allerdings befürchtet, eine Vielzahl von Einzelteilen zusammenschrauben zu müssen, der sei beruhigt: Öffnet man die Verpackung so findet man genau 1 Teil: den amphiro b1. OK, und eine übersichtliche Gebrauchsanleitung auf Englisch und Deutsch wird mitgeliefert.

Wer nun befürchtet, eine komplizierte Anleitung könne den angereizten Enthusiasmus mindern, der kann beruhigt werden. Es ist noch nicht einmal nötig, Batterien einzubauen, denn das amphiro b1 arbeitet vollkommen ohne Batterien und wird ausschließlich aus der Energie angetrieben, die aus dem Wasserstrom beim Duschen erzeugt wird. Diese Energie reicht aus, um die Displayanzeige, den Datenspeicher und eine Datenübertragung zum Smartphone zu gewährleisten. Denn das amphiro b1 funktioniert nicht nur über eine Display-Anzeige, sondern kann die beim Duschen aufgenommen Daten auch per Bluetooth mit einer App abgleichen, die bei Bedarf kostenfrei im entsprechenden App-Store heruntergeladen werden kann.

So schaffen Sie die Montage des amphiro b1 in 5 Minuten

Aber nun steht die Montage des amphiro b1 an. In der Gebrauchsanleitung wird deutlich per Piktogramm darauf hingewiesen, dass das amphiro b1 vor dem Duschkopf und NICHT hinter dem evtl. vorhandenen Wasserhahn installiert wird. Und wer gedacht hat, dass man seinen Duschschlauch teilen müsste, wird ebenfalls enttäuscht. Selbstverständlich besitzt das amphiro b1 die nötigen Anschlüsse, um den Duschschlauch einfach abzuschrauben und den amphiro b1 dazwischen zu schrauben.

Vor der Montage muss man lediglich darauf achten, dass das kleine mitgelieferte Sieb in den unteren Anschluss kommt. Oben muss man nur die türkisblaue Plastikkappe aufschrauben. Et voilá! Zur Montage selbst benötigt man eventuell eine Rohrzange. Dies aber nicht für den amphiro b1 selbst, sondern um die vorhandenen Duschschläuche zu lösen, denn diese verkalkt und schwergängig sind. Dann wird das Sieb mit der Wölbung zuerst in die Unterseite des amphiro geführt. Dann schraubt man einfach den vorher am Duschkopf befestigten Duschschlauch an die Unterseite des amphiro an. Damit das Sieb nicht rausfällt, halten Sie am Besten das Gerät nach unten und schrauben dann erst den Duschschlauch an.

Dann können Sie den Montageschlauch des amphiro an den Duschkopf anschrauben. Um den amphiro b1 so auszurichten, dass die Sie auch beim Duschen das Display erkennen, können Sie den Montageschlauch im Anschluss zum Duschkopf drehen. Eventuell sollten Sie daher den amphiro zuerst ausrichten und dann erst den Montageschlauch richtig am Duschkopf festziehen. Fertig! Montagezeit: 5 Minuten, mehr nicht.

Das erste Mal: Oh Gott, wir verbrauchen ja viel zu viel Wasser

Wasser Marsch! Beim ersten Duschen werden sie wahrscheinlich nur Augen für den Wasserverbrauch haben. Dies liegt an der etwas größeren Anzeige im Display, aber auch daran, dass sich die Literzahl rasend schnell erhöht. Unser erster Testeindruck war sofort: "Oh Gott, wir verbrauchen ja viel zu viel Wasser!" Erstes Fazit war sofort: Dusche nur noch anmachen, wenn man im Grunde schon drunter steht.

Der Clou an der Temperaturanzeige, die ein wenig kleiner oberhalb des Wasserverbrauchs steht, ist, dass sie sich permanent abwechselt zwischen der aktuellen Gradzahl und der von den Energielabeln bekannten Einteilung A+, A, A- etc. Also auch hier herrscht Bewegung auf dem Display und man kann schnell erkennen, ob man aus energetischer Sicht zu heiß duscht. Dreht man den Hahn ab, so erscheint der Energieverbrauch in Wattstunden (Wh) oder in Kilowattstunden (kWh). Unser erstes Mal hat 19 Liter Wasser verbraucht und rund 650 Wh Energie verbraucht.

Flankiert werden diese Verbrauchsinformationen von einem Eisbären, der auf einer Eisscholle steht. Diese Grafik ist aber nicht nur zur Zierde. Denn die arktische Eisscholle schmilzt tatsächlich bei einem Wasserverbrauch von 75 Litern und mahnt so die Langzeitfolgen unseres Energieverbrauchs für den Klimawandel an.

Das zweite Mal: Mit der A-Klasse duscht es sich auch gut

Beim zweiten Mal Duschen werden Sie sich vermutlich schon auf den amphiro b1 freuen. Wir haben dieses Mal ausgiebig geduscht und etwa 30 Liter Wasser und 1,1 kWh Energie verbraucht. Dabei haben wir einmal etwas heißer gedreht und ab 40°C waren wir im B-Bereich. Da 40°C schon wirklich sehr warm ist, kann man darauf also getrost verzichten und versuchen, im A-Bereich zu bleiben.

Dann stellten wir uns die Frage, ob sich der amphiro sofort abschaltet, wenn man z. B. beim Einseifen das Duschen kurz unterbricht, oder die Ergebnisse noch weiter kurzfristig vorhält. Test bestanden, der amphiro b1 speichert mehrere Minuten das Ergebnis und zählt weiter, sobald man wieder die Dusche anmacht. So kann man also auch gezielt das Duschen unterbrechen, um sich einzuseifen und so Energie und Wasser zu sparen.

Die amphiro b1-App macht das Energiesparerlebnis richtig techy

Dann haben wir uns die amphiro b1-App heruntergeladen und diese getestet. Die App bekommen sie kostenlos in den bekannten Stores und kann problemlos auf dem Smartphone installiert werden. Dazu müssen Sie sich kurz registrieren und können dann bereits Ihr Smartphone mit dem amphiro b1 per Bluetooth verbinden (Pairing). Dazu halten Sie einfach bei laufender Dusche das Smartphone in die Nähe des amphiro b1. Wenn das Bluetooth-Modul des amphiro b1 das Smartphone erkennt, zeigt es auf dem Display zwei Codes an, die Sie dann einfach ins Smartphone eingeben. Das Pairing dauert nicht länger als 1 bis 2 Minuten.

Haben Sie die App mit dem amphiro b1 verbunden, werden Ihnen bereits alle vergangenen Energieverbrauchsdaten in der App angezeigt. Sofern Sie also wie wir im Test erst später die App heruntergeladen haben, sehen Sie also gleich ihre individuellen Verbräuche. Und das schockt! Denn, während man sich sonst auf den einzelnen Duschvorgang und den entsprechenden Wasser- und Energieverbrauch konzentriert hat, erhält man nun die summierten Gesamtverbräuche! Wir haben da mal in 14 Tagen bei 56 Duschen rund 1800 Liter Wasser verbraucht!

Die amphiro b1-App ist also nicht nur ein einfaches Add-On, dass Ihnen Ihren Energie- und Wasserverbrauch grafisch aufbereitet, sondern eine wirklich sinnvolle Ergänzung. Sie sollten sich die App daher unbedingt runterladen. Zudem können Sie auch weitere Features nutzen, wie die Anlage eigener Sparziele oder einen persönlichen Vergleich mit anderen amphiro b1-Nutzern durchführen.

Test-Ergebnis: amphiro b1 ist eine überzeugende Erinnerungsstütze

Bei der unserer Test-Auswertung haben wir uns natürlich gefragt, ob man nun den amphiro b1 wirklich braucht. Man könnte vorschnell glauben, dass man ja nach ein paar Duscheinheiten weiß, dass man zuviel Energie- und Wasser verbraucht und dann entsprechende Sparmaßnahmen einleiten und den amphiro b1 wieder abschrauben kann.

Nach unserem 2-wöchigen Test haben wir allerdings gemerkt, dass genau das nicht der Fall ist. Denn das praktische Energiesparen liegt einem im Alltag doch ferner als man denkt. Erst im Langzeittest ist uns aufgefallen, dass man immer wieder einen Anstoß braucht, um sein Verhalten zu ändern. Der amphiro b1 ist daher gerade für diejenigen gedacht, die schnell in ihren Alltagstrott verfallen und denen nur hin- und wieder das Energiesparen unter den Nägeln brennt. Und genau uns Alltagsmuffeln kann der amphiro b1 eine Hilfestellung geben, auch Konsequenzen aus seinem Duschverhalten abzuleiten. Sei es nur das für sich individuell ideale Verhältnis von Wassertemperatur und -menge herauszufinden oder auch den Duschkopf gegen eine Sparbrause auszutauschen.

Zudem haben wir gemerkt, dass man auch innerhalb der Familie und im Freundeskreis immer wieder über die verbrauchten Wasser- und Energiemengen spricht und so das Thema Energiesparen immer wieder "auf den Tisch" kommt. Wer Lust aufs Energiesparen im Haushalt hat, der sollte den amphiro b1 einfach mal ausprobieren. Auch wenn sein Preis nicht gerade niedrig ist, so geht der Effekt doch weit über die monetären Energieeinsparungen hinaus.

Hier finden Sie spezialisierte Energieberater in Ihrer Nähe

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Robert Doelling auf Google+.

"amphiro b1 im Test: Ein Muss für Energiesparmuffel!" wurde am 20.07.2016 verfasst