Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2729 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Mehr Sicherheit für PV-Anlagen: Neue Nachrüst-Boxen von SolarMax und ELG Sonnenstrom eG

Damit im Gefahrenfall wie z. B. einem Blitzeinschlag keine Gefahr für die PV-Anlage droht oder von ihr für andere ausgeht, haben SolarMax und die ELG Sonnenstrom eG neue nachrüstbare Sicherheits-Boxen entwickelt, die einfach in eine Stringleitung zwischen die Solarmodule und den Wechselrichter geschaltet werden können.

Mit der neuen Anschluss-Box für den 32HT2 Stringwechselrichter von SolarMax können PV-Anlagen vor Schäden bei Blitzeinschlag geschützt werden. (Foto: SolarMax)

Mit der neuen Anschluss-Box für den 32HT2 Stringwechselrichter von SolarMax können PV-Anlagen vor Schäden bei Blitzeinschlag geschützt werden. (Foto: SolarMax)

SolarMax Anschluss-Box für Stringwechselrichter

Photovoltaik-Anlagen, die stärker von Blitzeinschlag gefährdet sind, bedürfen besondere Schutzvorrichtungen. SolarMax hat hierzu eine externe Anschluss-Box für den 32HT2 Stringwechselrichter entwickelt, die eine Überspannungs- und Blitzstromtragfähigkeit der Variante "Typ I/II" herstellt. Der 32HT2 erfüllt damit die steigenden Sicherheitsanforderungen für die Verwendung in Gebäuden mit bestehenden Blitzableitern oder bei DC-seitigen Kabellängen von 10-15 Metern. Die IP65-Schutzart des 32HT2 und der Anschluss-Box sorgt zudem für einen hohen Sicherheitsstandard bei der Outdoor-Montage.

Die optionale, externe Anschluss-Box kann nicht nur direkt am Wechselrichter, sondern auch im Freien, direkt unter den Modulen montiert werden. Dadurch können Kabel- und Montagekosten eingespart werden. Alternativ ist es auch möglich, die Installation der Anschluss-Box von SolarMax an der Gebäudehülle vorzunehmen, um brandschutzrechtliche Vorgaben zu erfüllen und den Zugriff für die Feuerwehr zu erleichtern.

Schaltsicherheitsbox der ELG Sonnenstrom eG

Mit der neuen Schaltsicherheitsbox der ELG Sonnenstrom eG (Preis 310,00 Euro pro Gerät) kann man eine komplette PV-Anlage auf dem Dach und alle Kabelwege sofort und sichtbar spannungsfrei abschalten, ohne das eine Leerlaufspannung wie bei anderen Systemen anliegt. Die vom TÜV nach IEC 61010-1 geprüfte Sicherheitsbox kann einfach nachgerüstet werden, in dem sie einfach in eine Stringleitung zwischen den Modulen und dem Wechselrichter eingefügt wird.

Sobald Spannung an der Photovoltaik-Anlage anliegt, leuchtet die LED ROT auf. Bei Betätigung des AusTasters am Fernschalter wird der String dann kurzgeschlossen. Die LED geht aus. Die Anlage ist spannungsfrei. Es fließt ein Kurzschlussstrom, der von der Modulleistung und dem Lichteinfall abhängt. Der Kurzschluss ist dauerhaft, auch wenn der Aus-Taster durch Drehen entriegelt wurde. Erst bei Betätigen des Reset-Tasters wird der Kurzschluss aufgehoben. Ein Fernschalter kann bis zu 16 Sicherheitsboxen bedienen. Am LC-Display werden die Stringspannungen aller angeschlossenen Boxen als Mittelwert angezeigt.

Kostenlose Vergleichs-Angebote für PV-Anlagen und Stromspeicher anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Christian Märtel auf Google+.

"Mehr Sicherheit für PV-Anlagen: Neue Nachrüst-Boxen von SolarMax und ELG Sonnenstrom eG" wurde am 08.10.2014 verfasst