Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2729 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Spezieller Wärmepumpen-Estrich für Fußbodenheizungen

Knauf hat mit FE Eco einen hoch wärmeleitfähigen Estrich entwickelt, der schnell trocknet und sich damit insbesondere für Wärmepumpen mit Fußbodenheizung eignet.

Das Bodensystem aus Knauf Wärmepumpenestrich FE Eco auf dem System Klett Twin von Uponor, ist abgestimmt auf energiesparende Heizsysteme. (Grafik: Knauf Gips KG)

Das Bodensystem aus Knauf Wärmepumpenestrich FE Eco auf dem System Klett Twin von Uponor, ist abgestimmt auf energiesparende Heizsysteme. (Grafik: Knauf Gips KG)

Es gibt zwar mittlerweile spezielle Aufheizprogramme für Wärmepumpen, um den Estrich so effizient wie möglich zu trocknen, dennoch werden zur Sicherheit häufig zusätzliche Trocknungsgeräte eingesetzt, um die Trocknungszeit bzw. das Belegreifheizen zu verkürzen. Und dennoch kommt es immer wieder zu Problemen, wenn z. B. die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist oder die Belüftung im Winter nicht konsequent eingehalten wird. Mit FE Eco hat Knauf nun einen Calciumsulfat-Fließestrich entwickelt, der genau diese Probleme vermeiden helfen soll.

Dank der hohen Wärmeleitfähigkeit, der geringen Rohrüberdeckung und der guten Rohrummantelung sorgt der "Wärmepumpen-Estrich" für eine schnelle Trocknung des Fußbodensystems. Bei einer kontrollierten Belüftung der Räumlichkeiten erreicht der Wärmepumpenestrich FE Eco mit einer Dicke von ca. 55 mm (Bauart A, 35 mm über Heizrohr) selbst bei niedrigen Vorlauftemperaturen die Belegreife bereits nach 2 bis 3 Wochen. Bei höheren Estrich-Dicken verlängert sich die Trocknungszeit.

Der Wärmepumpen-Estrich FE Eco von Knauf wurde in Abstimmung mit dem Uponor Klett Silent bzw. Klett Twinboard Nassbausystem für Fußbodenheizung entwickelt. Ein entscheidender Vorteil beider Systeme ist die niedrige Aufbauhöhe. 76 mm schlank ist der Aufbau mit dem Uponor System Klett Silent.

Die 30 mm dicke Verlegeplatte besteht aus einer integrierten Mineralfaserdämmung und einer aufkaschierten Klettfolie. Auf der Klettschicht können die 16 mm dicken, Klett ummantelten Heizrohre der Fußbodenheizung einfach fixiert werden. Eine aufwendige, getrennte Verlegung von Dämmschicht und Fußbodenheizung entfällt.

Den Abschluss bildet dann der Wärmepumpen-Estrich Knauf FE Eco mit 30 mm Rohrüberdeckung. So entsteht ein schlanker Aufbau mit dem gleichzeitig hohe Anforderungen an die Trittschalldämmung der Fußbodenheizung erfüllt werden. Trotz der geringen Dicke wird auf Massivdecken eine Trittschallverbesserung von mindestens 28 dB erreicht (ΔLw,P = 28 dB).

In Bereichen, in denen bereits bauseits eine Dämmschicht eingebracht wurde, etwa bei Sanierungsmaßnahmen, kommt der Systemaufbau mit Uponor Klett Twinboard zum Einsatz. Die 3 mm dünne, handliche und leichte Faltplatte lässt sich schnell und wirtschaftlich verlegen. Auf der aufkaschierten Klettschicht werden die ebenfalls mit Klett ummantelten Heizrohre fixiert.

Bei einer notwendigen Rohrüberdeckung von 35 mm mit FE Eco entsteht so eine Gesamtdicke der Konstruktion von nur 54 mm. In Kombination mit einer effizienten Trittschalldämmung, wie der neuen Dämmplatte TPT 03/30-3 von Knauf Insulation, lässt sich so auf Massivdecken eine Trittschallverbesserung von 30 dB (ΔLw = 30 dB nach DIN 4109-32, Ausgabe 07/16) erzielen.

Angebots- und Preisvergleich für die Verlegung von Fußbodenheizungen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Robert Doelling auf Google+.

"Spezieller Wärmepumpen-Estrich für Fußbodenheizungen" wurde am 11.07.2017 verfasst