Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2714 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

x-net connect vereinfacht Installationen von Fußbodenheizungen nach EnEV

Mit dem neuen System x-net connect von Kermi wird Heizwärme im Bereich vor dem Fußbodenheizungsverteiler gezielt am Estrich vorbeigeleitet, um Wärmeverluste der durchlaufenden Leitungen zu vermeiden und um so einen effizienten und kontrollierten Heizbetrieb zu ermöglichen. So lässt sich z. B. im Flur ein separat regelbarer Heizkreis ausbilden und die gemäß EnEV vorgeschriebene Einzelraumregelung realisieren.

Die durchlaufenden Zuleitungen sind ab dem Verteiler zunächst in einer Ebene unter dem Estrich geführt und tauchen erst außerhalb des mit x-net connect belegten Bereiches in die Estrichebene ein. (Grafik: Kermi)

Die durchlaufenden Zuleitungen sind ab dem Verteiler zunächst in einer Ebene unter dem Estrich geführt und tauchen erst außerhalb des mit x-net connect belegten Bereiches in die Estrichebene ein. (Grafik: Kermi)

Im Neubau, aber auch zunehmend in der Renovierung werden immer häufiger Fußbodenheizungen genutzt. Grund dafür sind vor allem frei planbare Grundrisse, großflächige Wärmeabgabe mit hohem Strahlungswärmeanteil und ein energieeffizienter Betrieb insbesondere im Zusammenspiel mit modernen Niedertemperatursystemen wie Wärmepumpen oder Solarthermie.

Bei der Wärmeverteilung ergeben sich jedoch häufig Probleme im Flur, da dort der Verteiler der Fußbodenheizung installiert ist und die durchlaufenden Zuleitungen Wärme an den Estrich abgeben. So ist der Flur häufig der wärmste Raum, obwohl dort nur wenig bis gar nicht geheizt werden müsste. Daher wird gemäß EnEV eine Einzelraumregelung für Räume mit einer Nutzfläche von mehr als 6 m2 gefordert, die praktisch jedoch häufig nicht erfüllt werden kann und der Fußboden in der Folge ungleichmäßig erwärmt wird bzw. Kaltstellen auf weist. Für Abhilfe kann hier das Verbindungssystem Kermi x-net connect für Flächenheizungen sorgen, das für eine ideale Verbindung zwischen Verteiler und Heizfläche sorgen kann.

Das Verbindungssystem x-net connect ermöglicht einen effizienten und kontrollierten Heizbetrieb, indem es die Heizwärme vor dem Fußbodenheizungsverteiler gezielt unter dem Estrich durchleitet, so dass die durchlaufenden Zuleitungen kaum mehr ungewollte Wärme abgeben. Ein weiterer Vorteil: Der Estrich im Flur ist frei und es kann in einer Ebene oberhalb der durchlaufenden Zuleitungen ein separat regelbarer Heizkreis für den Flur ausgebildet werden.

Haustechnikplanern bietet die Kermi GmbH aus dem niederbayerischen Plattling mit x-net connect eine innovative Lösung zur Verfügung, mit der sich die nach EnEV vorgeschriebene Einzelraumregelung im Wohnungsflur realisieren lässt, und Bauherren bietet x-net connect eine Steigerung von Energieeffizienz und Heizkomfort.

Angebots- und Preisvergleich für die Verlegung von Fußbodenheizungen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Zum Autorenprofil von Robert Doelling auf Google+.

"x-net connect vereinfacht Installationen von Fußbodenheizungen nach EnEV" wurde am 28.06.2016 verfasst