Letzte Aktualisierung: 08.06.2016

Überblick über Arten und Einsatz von Dämmfarben

Anzeige
Welche Dämmfarben gibt es? Wie dämmen diese Farben? Was können diese Farben noch leisten?

Neben einer klassischen Außen- oder Innendämmung drängen auch immer mehr Dämmfarben auf den Markt, die einen ähnlichen Effekt aber zu wesentlich günstigeren Preise versprechen. Wir stellen Ihnen hier die gängigen Dämmfarben vor und erklären, auf welchen Dämmungsprinzipien diese Farben basieren und welche Zusatzfunktionen sie noch bieten können.

Dämmstoff-Preise von Fachbetrieben in Ihrer Nähe vergleichen

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

PROTEKORK Korkfarbe

PROTEKORK Korkfarbe ist im Gegensatz zu vielen anderen Dämmfarben als ein wirklich nachhaltiger Dämmanstrich zu werten. So können etwa Korkplatten und Korkfarbe als WDVS kombiniert oder Korkfarbe einfach auf eine Außenfassade gespritzt werden. Eine solche Korkdämmung der Fassade soll laut Hersteller nicht brennen, keinerlei Biozide oder andere krebserregenden Stoffe enthalten und durch seine Kondenswasser vermeidende Oberfläche weder das Wachstum von Pilzen oder Algen begünstigen. Korkdämmplatten, die mit Korkfarbe geschützt werden, sollen zudem länger haltbar sein und auch den typischen Korkgeruch bei einer Innendämmung vermeiden helfen.

BISOGREEN Flüssigdämmung

BISOGREEN-Flüssigdämmung ist eine diffusionsoffene Dämmfarbe auf Silikonharz-Basis, der laut Hersteller keramische Nano-Kristalle beigemengt sind, die die Infrarot-Strahlung in einem bestimmten Wellenlängenbereich reflektieren. Dies soll dazu führen, dass die Raumwärme nicht durch die Wand nach außen drängt, sondern in den Raum zurückgeworfen wird. So sollen sich Räume, die mit der Dämmfarbe BISOGREEN-Flüssigdämmung gestrichen wurden, schneller aufheizen und langsamer abkühlen. Durch die Diffusionsoffenheit soll sich zudem kein Kondenswasser und somit kein späterer Schimmel bilden können.

ThermoShield Energiesparfarben

ThermoShield Energiesparfarben sind Dämmfarben für eigentlich jeden Anwendungsfall im Haus. So wird ThermoShield Interieur angeboten, deren Dämmwirkung auf einer "Thermokeramischen Membran-Technologie" beruht. Als Außenanstrich wird ThermoShield Exterieur angeboten. Eine Dämmfarbe mit einem hohen Anteil an keramischen Hohlkugeln, die die Farbe besonders elastisch macht, Spannungsrisse vermeidet und so einen thermische Wärmeschutz erzeugt. Neben Dämmfarben für den Holz- und Denkmalschutz bietet ThermoShield auch eine Farbe fürs Dach an. Die Dämmfarbe TopShield ist wasserdicht und ein Keramikanteil macht sie laut Hersteller widerstandsfähig gegenüber Smog, Säuren, Salze, Ozon, Seewasser oder UV-Strahlen.

Dämmfarbe mit Aerogelen

Aerogele sind als innovativer Dämmstoff und auch als Zuschlagstoff bekannt. Dies wurde sich zunutze gemacht und so wird von einer Firma "GP Dämmstoffe" eine Aerogeldämmfarbe angeboten, die auf der Verwendung solcher "Kleinstisolatoren" beruht. Sie ist laut Anbieter für die Isolierung im Innen- und Außenbereich verwendbar und soll aufgrund der hohen Dämmwirkung des Aerogels ebenfalls eine hohe Dämmwirkung als Farbe entfalten. Vielmehr ist im Internet über die Verwendung, Referenzen und Praxistauglichkeit dieser Dämmfarbe leider nicht zu erfahren.

Energiesparfarbe ESP

Die „Material innovative Gesellschaft“ MIG bietet die Energiesparfarbe ESP an. Laut MIG sollen sich damit bis zu 40 Prozent Energie einsparen lassen. Diese energiesparende Dämmfarbe, deren genaue Rezeptur geheim gehalten wird, soll Keramikpartikel und nicht giftige und nicht brennbare Naturstoffe enthalten. Auch die Dämmfarbe ESP soll Infrarotwärmestrahlung reflektieren. Zum anderen sei die Wand „atmungsaktiv“ und sorgt dafür, dass Luftfeuchtigkeit nach außen transportiert wird. Dadurch soll auch das Raumklima entscheidend verbessert werden.

Fassadenfarbe Lotusan

Zu den Dämmfarben im weiteren Sinne wird auch häufig Lotusan gezählt, die von sto angeboten wird und neben hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften über einen Lotus-Effekt verfügt. So kann der Schmutz nicht an einer Fassade hängenbleiben und spätestens beim nächsten Regen ist die mit Lotusan bemalte Dämmfassade wieder sauber. Um eine optimale Ausbildung des Abperleffektes zu erreichen, muss die Farbe jedoch zweimalig aufgetragen werden. Die volle Ausbildung des Abperleffektes wird dann in Abhängigkeit der Witterung nach ca. 28 Tagen erreicht. Lotusan Dämmfarbe wirkt natürlich gegen Algen und Pilze und ist ohne bioziden Filmschutz, ein dauerhaftes Ausbleiben von Algen- und Pilzbefall wird von sto jedoch nicht zugesichert.

maxit solaren

Die Renovierungsfarbe "maxit solaren" beinhaltet mikrofeine Hohlglaskugeln, die Fassadenrisse verfüllen und eine spannungsfreie Farboberfläche bilden. Die Hohlglaskugeln bewirken zudem, dass bei einem steilen Einfallswinkel der Sonne die Sonnenstrahlen reflektiert werden und bei tiefstehender Sonne die flach auftreffenden Sonnenstrahlen in die Baukonstruktion geleitet werden. Diese erwärmen daraufhin die Innenwand. Durch die Regulierung des Wärmeertrages in zwei Richtungen erreicht „maxit solaren“ einen Temperaturausgleich auf der gesamten Außenwand und unterstützt die Wärme- und Feuchteregulierung.

Ein ähnliches Prinzip nutzt Franken Maxit für eine infrarotreflektierende "IR-Innenlasur". Diese wirkt nach dem Aufsprühen auf Wand oder Decke wie ein Spiegel und reflektiert bis zu 25 Prozent der auftreffenden langwelligen Wärmestrahlung wie eine Thermoskanne.

Dämmfarben nur als Zusatzdämmung

Dämmfarben sind keine geeigneten Mittel, um einen Vollwärmeschutz eines Gebäudes zu realisieren. Sie können jedoch helfen, eine Dämmung ein bisschen zu verbessern. Denn letztlich ist der U-Wert einer Dämmschichtabhängig von seiner Dicke. Daher kann auch Dämmfarbe nur eine begrenzte Dämmwirkung entfalten. Daher ist die Verwendung von Dämmfarbe als alleiniger Wärmeschutz in der Regel nicht sinnvoll.

Aufgrund der vielfältigen Zusatzeffekte gibt es jedoch spezielle Anwendungsfälle, in denen man Dämmfarbe durchaus sinnvoll einsetzen kann. Dies ist z. B. bei durch Auflagen stark eingeschränkten Altbausanierungen der Fall oder dort interessant, wo durch die baulichen Gegebenheiten die typischen Dämmungsmaßnahmen nicht angewendet werden können.

Sie kennen weitere Dämmfarben oder haben selber Erfahrungen mit Dämmfarben gemacht? Schreiben Sie uns eine Email an info(at)energie-experten.org und wir berichten hier gerne!

Hier finden Sie Dämmungs-Fachbetriebe in Ihrer Nähe

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen