Letzte Aktualisierung: 14.03.2016

Dachausstiegsfenster: Fenstertechnik zum Ausstieg über Dachfenster

Welche Fensterlösungen gibt es zum Ausstieg aus dem Dach? Welche Vorteile bieten spezielle Dachausstiegsfenster? Welcher Dachausstieg ist der optimale für mein Dachgeschoss?
Anzeige

Der Dachbereich benötigt sowohl für einfache Überprüfungen, Reinigungen, Reparaturen, für den Schornsteinfeger oder als auch Notausstieg immer auch einen Zugang zum Dach. Neben einer einfachen Dachluke kommen hier häufig, gerade in ausgebauten Dachgeschossen auch spezielle Dachausstiegsfenster zum Einsatz. Hier gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle und Einbauoptionen. Wir erklären hier, worauf es bei einem Dachausstieg über ein Fenster ankommt.

Anbieter von Dachausstiegsfenstern in Ihrer Nähe finden

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Dachausstiegsvarianten mit und ohne Fenster

Jedes Dach benötigt einen eigenen Zugang von der Dachbodenseite. Der Fachmann spricht hier auch von "Durchsteigöffnungen". Diese sind sowohl für reine Sicherheitsüberprüfungen des Daches zwingend notwendig, für den Schornsteinfeger als auch bei anfallenden Reparaturarbeiten im und am Dach für z. B. den Dachdecker. Überdies kann ein Dachausstiegsfenster auch als Notausgang dienen.

Wird der Dachboden nicht zum Wohnraum ausgebaut und benötigt man dort definitiv kein Tageslicht, dann macht es Sinn, auf ein Dachausstieg ohne Fenster zu setzen. Diese Dachausstiege nennt man auch missverständlicherweise "Ausstiegs-Fenster". Ihnen gegenüber stehen die Dachfensterausstiege mit Fenster. Beide Optionen unterscheiden sich nicht nur im Preis und der Ausführung, sondern auch in ihren Einsatzorten.

Dachausstieg "mit Fenster"

Sinnvoll, wenn das Dachgeschoss als Wohnraum genutzt wird oder in Zukunft genutzt werden soll. Diese Variante ist teurer als die ohne Fenster, da hier aufgrund der Anforderungen eine Glasscheibe mit Isolierungsoption integriert werden muss. Man unterscheidet die Dachausstiege mit Fenster weitergehend in Modelle für

  • Kalträume: kein Wohnraum im Dachgeschoss
  • Wohnräume: hier müssen Dachausstiege mit spezieller Glasscheibentechnik eingesetzt werden, die für eine ideale Isolierung sorgen.

Dachausstieg "ohne Fenster"

Dabei handelt es sich um die einfachste Variante eines Ausstiegs aufs Dach. Diese Option ist meist recht günstig zu haben und in einfachen Ausführungen erhältlich. Dabei gibt es Dachausstiege in Fenstergröße und auch Optionen in der Größe einer Tür. Auch hier unterscheidet man wieder in Dachausstiege ohne Fenster für:

  • Kalträume: kein Wohnraum im Dachgeschoss (auf eine spezielle Dichtung kann verzichtet werden)
  • Wohnräume: seltener Einsatz, da hier meist auch das Tageslicht genutzt werden soll

Dachausstieg für Flach, Schräg- und Spitzdächer

Egal ob Bungalow oder Hochhaus, mit einem praktischen Fensterausstieg aus einem Flachdach ist ein schneller und bequemer Zugang zum Dachbereich garantiert. Fallen hier Reparaturarbeiten an, ist ein einfacher Zugang für Handwerker besonders wichtig. Da diese meist noch Geräte mit sich tragen müssen, wählt man hier immer eine XXL-Variante. Bei öffentlichen Gebäuden und auch in Mehr-Parteienwohnhäusern sollte der Flachdachausstieg mit einem Schloss versehen werden und sich absperren lassen. Wichtig: Ein Flachdach-Dachausstieg benötigt auch immer noch einen zusätzlichen Zugang. Das kann eine herausfahrbare Leiter sein, das kann aber auch eine fest montierte Treppe zum Dachgeschoss sein.

Dachausstiege für Schräg- und Spitzdächer kommen meist in der privaten Anwendung zum Einsatz, da das Spitzdach der in Deutschland am meistenverbreitete Dachtyp ist. An Dachausstiege für Spitz- und Schrägdächer werden natürlich nochmal andere Anforderungen gestellt als an einen Flachdachausstieg. Ein einfacher Ausstieg ohne Hilfsmittel und ein schickes Design mit Sonderfeatures sind hier das Mittel erster Wahl bei bewohnten Räumen.

Einbau von Ausstiegsfenstern im Schrägdach

Bei kleinformatiger Dacheindeckung wie zum Beispiel mit Dachsteinen, Dachziegel oder Schiefer müssen die Öffnungsmaße des Ausstiegsfensters mindestens 42 x 52 cm betragen. Hersteller bietet hierfür Dachfenster an, die diese Ausstiegsöffnung bieten und auf das Deckraster von Dachsteinen im 10er-Format und auch im 7,5er-Format abgestimmt sind. Damit entfällt unnötiger Zeitaufwand zum Schneiden der Dachsteine.

Für das Ausstiegsfenster wird dann die Dachfläche entsprechend der Fensteröffnung geöffnet. Die durchtrennte Dachlattung wird durch Auswechslung aufgefangen. Zusätzlich wird an der Unterkante des Dachausstiegsfensters eine Verstärkungslatte eingesetzt. Die Abdichtung erfolgt dann mit dem Ausstiegsfenster, das komplett mit Dichtmitteln und Überlappungsbefestigern aufgesetzt wird. Nach der Verschraubung wird das Dachfenster zusätzlich am oberen Stoß mit Dichtmitteln abgespritzt.

Weitere Informationen finden Sie bei uns auch unter "Fachmännischer Einbau von Dachfenstern".

Hier Kostenvoranschläge für Ausstiegsfenster einholen

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Mechanismen zur Öffnung von Dachausstiegsfenstern

Um ein Dachausstiegsfenster zu öffnen, gibt es unterschiedliche Mechanismen. So gibt es den einfachen "Handwerkerausstieg", bei dem der Fenstergriff mit einem seitlich angebrachtem Griff nach links oder rechts geklappt werden kann. Daneben gibt es einen typischen Schwingflügel mit zusätzlicher Türfunktion, der häufig mit einer Stange geöffnet wird. Diese Fenstertür-Variante gibt es auch als Wohn-/Ausstiegsfenster, bei dem das Öffnen durch eine Gasdruckfeder erleichtert. Als Ausstieg gibt es zudem Schwingflügel, die wahlweise mit Nothebel als Notausstiegsfenster den Flügel selbsttätig nach oben klappen.

Dachausstiegsfenster gibt es aber auch mit elektrischer Öffnung. Das macht besonders dann Sinn, wenn man z. B. nur mit einer wackligen Leiter den Ausstieg erreicht und dort dann nicht wirklich mit Kraftanstrengung zum Öffnen arbeiten kann. High-end Varianten arbeiten mit einer Funksteuerung mit Fernbedienung und lassen sich in ein Smart Home-System integrieren. Günstigere Varianten bieten einen fest verbauten Schalter am Fenster oder am innenseitigen Rahmen. Gerade für ältere Menschen bietet diese elektrische Option eine Bedienungshilfe.

Übersicht über Fensterpreise für Dachausstiege

Wie bereits erwähnt, gibt es beim Dachausstieg enorm viele Optionen, aus denen man wählen kann. Bekommt man ganz einfache, ungedämmte Modelle schon für knapp 140 Euro, muss man für ein gedämmtes schon schnell mal 300 Euro hinlegen. Modelle, die als Wohnraumfenster dienen, können schnell bis zu 1000 Euro oder mehr kosten, je nach Sonderfunktionen. Soll ein Flachdach-Ausstieg installiert werden, sind zu den eigentlichen Dachfenster-Kosten auch noch die Kosten für den Zugang (Leiter, Treppe,…) hinzuzurechnen.

Beispielpreise für Velux-Dachausstiegsfenster
Fensterprodukt Fenstergröße Funktion und Einsatz Fensterpreis
Velux GVT Dachausstieg 49 x 76 cm Komfortable Ausstiegsoption für Dachdecker, Handwerker und Schornsteinfeger, Kaltraum-Einsatz 290,00 Euro
Velux GVK Dachausstieg 40,7 x 55,3 cm Kleiner und einfacher Ausstieg für Kalträume 170,00 Euro
Wohn- und Ausstiegsfenster GXU/GXL 66 x 118 cm Dachgeschoss-Fenster mit allen benötigten Sonderfeatures und einem einfachen Türzugang zum Dach. Komfortlösung für beheizte Dachgeschossräume 700,00 Euro
Klapp-Schwing-Variante mit Ausstieg GTU 114 x140 cm XXL Fensteraustieg mit allen benötigten Sonderfeatures und Blendrahmen 1.000,00 Euro
Flachdach-Ausstiegsfenster 90 x 120 cm Flachdach-Ausstieg 1.200,00 Euro
Flachdach-Ausstiegsfenster elektrisch 90 x 120 cm Elektrisch zu öffnender Dachaustieg für Flachdächer 1.400,00 Euro

Bei den angegebenen Preisen für Dachfenster handelt es sich um reine Materialkosten für den Dachausstieg. Lässt man diesen einbauen, fallen meist Montagekosten in etwa identischer Höhe an. Ein Einbau in Eigen-Regie ist bei kleinen Varianten durchaus möglich, unser Ratgeber zum Einbau hilft hier weiter. XXL-Profi-Varianten mit Einbindung in die Smart Home-Steuerung des Hauses überlässt man getrost dem Fachmann. Das spart speziell bei der Einbindung Zeit und vermeidet Steuerungsfehler.

Rechtliche Anforderungen an den Dachausstieg

Wird das Dach betreten, so gelten hier unterschiedliche gesetzliche Regelungen, die auch beim Einbau eines Dachausstiegsfensters unbedingt beachtet werden sollten. So sind gemäß DIN 18160-5 "Einrichtungen für Schornsteinfegerarbeiten" Sicherheitsstufen, Sicherheitstritte oder Sicherheitsroste, die auf der Dachfläche installiert werden und den Zugang zum Schornstein ermöglichen, ab einer Dachneigung von mehr als 20° vorgeschrieben. Tritte, Stufen oder Roste sind in der Regel jedoch schon ab einer Dachneigung von 15° einsetzbar. Die DIN 18160-5 regelt auch, wie die Stufe, Tritte oder Roste verlegt werden müssen. Weitere Anforderungen regelt die DIN EN 516 "Einrichtungen zum Betreten des Daches" wie z. B. die Traglasten und Werkstoffe, die bei einem Dachausstieg berücksichtigt werden müssen.

Neue Dachfenster gesucht? Hier kostenlos Angebote anfordern

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Weitere Informationen über Dachfensterarten

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen