Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2826 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Ratgeber zur Modernisierung alter Kastenfenster

Wie ist ein Kastenfenster aufgebaut und welche Arten gibt es? Welche Vor- und Nachteile besitzen diese klassischen Fester? Kann man Kastenfenster selbst einbauen und was sollte man bei der Modernisierung beachten? Mit welchen Preisen ist heute zu rechnen?

Das Kastenfenster gehört mit zu den ältesten Fensterarten und war früher vor allem in Altbauen und historischen Gebäuden zu finden. Werden solche Gebäude modernisiert, bleiben diese Fenster meist erhalten, da sie schon rein optisch ein Hingucker sind. Das Kastenfenster ist ein Doppelfenster, das, wie der Name schon sagt, in einen Kasten eingebaut ist. Dabei befinden sich zwei einzelne Rahmen mit eingesetzten Glasscheiben hintereinander in dem Kasten, die beide unabhängig voneinander geöffnet werden können. Die beiden Fenster schließen einen Luftraum zwischen sich ein, der als Wärmedämmung und Schallschutz dient. Unser Experten-Ratgeber stellt Ihnen hier unterschiedliche Arten von Kastenfenstern vor und zeigt, welche Vorteile sie bieten und was es bei der Anschaffung zu beachten gibt.

Hier finden Sie die besten Fenster-Anbieter in Ihrer Nähe

Finden Sie jetzt Fenster-Experten in Ihrer Nähe:
 

Charakteristika von unterschiedlichen Kastenfenster-Arten

Grundsätzlich wird zwischen zwei Arten von Kastenfenstern unterschieden:

Berliner („Altberliner Art“) bzw. Wiener Kastenfenster bestehen aus zwei Einfachfenstern, die über ein Futter miteinander verbunden sind. Beide Flügel lassen sich separat öffnen, erst die innere Ebene, dann die äußere. Das beide Fensterflügel nach innen geöffnet werden hat den Nachteil, dass das äußere Fenster kleiner sein muss als das innere, damit es vollständig geöffnet werden kann. Durch die kleineren Scheiben ist der Lichteinfall eingeschränkt. Von Vorteil bei dieser Variante ist allerdings, dass die geöffneten Fenster zu keinem Zeitpunkt der Witterung ausgesetzt sind und somit eine längere Lebensdauer haben als nach außen öffnende Fenster.

Beim Hamburger bzw. Grazer Fenster lassen sich die Fensterflügel in unterschiedliche Richtungen öffnen. Die innen liegenden Fensterflügel werden nach innen in den Raum hinein geöffnet, während die äußeren Fensterflügel nach außen geklappt werden. In diesem Fall ist der Einbau großer Glasfenster möglich und gewährt somit einen größeren Lichteinfall. Ein weiterer Vorteil dieser Variante ist der freibleibende Zwischenraum zwischen den beiden Fenstern. Dieser kann optimal für das Abstellen von Blumen oder anderer Fensterdekoration genutzt werden.

Beide Varianten werden sowohl als klassische Fenster wie auch als Fenster mit Oberlicht angeboten. Gerade im Falle des Berliner Fensters stellt das Oberlicht eine praktische Ergänzung dar, um mehr Helligkeit in dem Raum eindringen zu lassen, da dadurch die Fensterfront vergrößert wird. Das Oberlicht kann mit einer Kippkonstruktion gebaut werden, sodass es möglich ist, ausschließlich über das Oberlicht zu lüften. Früher wurden Kastenfenster typischerweise aus Holz hergestellt, inzwischen werden sie aber auch aus Kunststoff gefertigt.

Altes Kastenfenster vor einer Modernisierung (Foto: Antranias / pixabay)
Altes Kastenfenster vor einer Modernisierung (Foto: Antranias / pixabay)
Altes Kastenfenster nach einer Modernisierung (Foto: Antranias / pixabay)
Altes Kastenfenster nach einer Modernisierung (Foto: Antranias / pixabay)

Vor- und Nachteile im Vergleich

Altes Kastenfenster mit vorderem Sprossenfenster und dahinter liegendem Bleiglasfenster (Foto: energie-experten.org)
Altes Kastenfenster mit vorderem Sprossenfenster und dahinter liegendem Bleiglasfenster (Foto: energie-experten.org)

Neben den bereits genannten Vorteilen wie der Witterungsbeständigkeit des Berliner Fensters oder der geschickten Ausnutzungsmöglichkeit des Zwischenraums beim Hamburger Fenster warten Kastenfenster noch mit einigen anderen Vorteilen auf. So sind Kastenfenster sowohl in Altbauten als auch in neuen Gebäuden ein Hingucker und geben dem Gebäude einen einzigartigen Stil. Ein weiterer Vorteil, der aufgrund der doppelten Glasscheiben entsteht, ist der erhöhte Schallschutz und die damit verbundene Geräuschreduzierung im Inneren. Der Luftraum zwischen den beiden Fenstern dient als zusätzliche Wärmedämmung. Das Berliner Fenster mit den beiden nach innen öffnenden Fensterscheiben ist außerdem leicht zu reinigen.

Alte Kastenfenster sind wie alle Doppelfenster anfällig für eine Schwitz- bzw. Kondensatbildung im Zwischenraum. Dies kann im schlimmsten Fall in die Wände eindringen und somit zu Wandschäden und Schimmelbildung führen. Da Kastenfenster von innen aber nicht zu stark abgedichtet werden dürfen, da die Luftfeuchte sonst nicht nach außen abgeleitet werden kann, ist es schwer, dem entgegen zu wirken. Daher empfiehlt sich regelmäßiges Stoßlüften oder evtl. auch das zusätzliche Aufstellen eines Luftentfeuchters im Inneren oder das Erwärmen des Zwischenraums zwischen den beiden Fenstern. Das Sinnvollste ist es jedoch, die Fensterflügel gegen moderne Energiespar-Fenster auszutauschen. So wird auch die Fensterdämmung verbessert und der typische Kasten-Look bleibt bestehen.

Experten-Tipp: Für den Einbau oder die Modernisierung von Kastenfenstern sollte immer ein Fachmann konsultiert werden. Ein nicht fachgerechter Einbau kann zu Feuchtigkeit im Mauerwerk oder Schimmelbildung führen. Außerdem können sich beim Austausch von alten Kastenfenstern die bauphysikalischen Eigenschaften des Fensters ändern, was evtl. weitere Baumaßnahme wie eine zusätzliche Isolierung mit sich bringt.

Fenster-Preise hier kostenlos vergleichen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Preise nur nach individuellem Kostenvoranschlag ermitteln

Das „GW Multibox“-Fenstersystem ist eine moderne Interpretation des Kastenfensters aus zu 70 Prozent recycelten Materialien. (Grafik: VEKA/ GW GERMAN WINDOWS, Südlohn-Oeding)
Das „GW Multibox“-Fenstersystem ist eine moderne Interpretation des Kastenfensters aus zu 70 Prozent recycelten Materialien. (Grafik: VEKA/ GW GERMAN WINDOWS, Südlohn-Oeding)

Im Falle der Kastenfenster ist es nicht möglich, eine genaue Preisangabe zu machen. Der Fenster-Preis richtet sich danach, ob ein bestehendes Kastenfenster erneuert bzw. ersetzt werden soll, oder ob ein komplett neues Kastenfenster eingesetzt werden soll. Der Preis richtet sich außerdem wie bei allen anderen Fenstern auch nach Größe, Art der Verglasung und Material. Hier ist zu sagen, dass Modelle aus Kunststoff allgemein günstiger sind als Holzfenster. Generell kann man jedoch davon ausgehen, dass Kastenfenster nicht zuletzt wegen ihrer speziellen Bauweise und dem doppelten Verbrauch an Glasscheiben, preislich gesehen etwas höher anzusiedeln sind als andere Fenstertypen

Optionen zum Sicht-, Sonnen- und Insektenschutz

Wie bei den meisten anderen Fenstern lassen sich beim Kastenfenster alle gängigen Sichtschutzmechanismen anbringen. Sowohl Rollläden, Rollos, Jalousien, Plissees als auch Gardinen, hier sind alle Möglichkeiten gegeben. Die Verdunklung kann in allen Fällen sowohl mechanisch als auch elektrisch eingebaut werden.

Die klassische Verdunklungsvariante für Kastenfenster ist jedoch der Klappladen. Nicht nur sein klassisches Aussehen lässt das Kastenfenster in vollendetem Glanz erstrahlen, sondern er dient gleichzeitig als Sicht-, Sonnen- und Einbruchsschutz, da er zusätzlich separat verriegelt werden kann. Außerdem trägt der Klappladen in geringem Maße zu zusätzlichem Lärmschutz bei.

Die Anbringung eines Insektenschutzes ist im Falle von Klappfenstern eine je nach Fenstertyp eine individuelle Entscheidung. Beispielsweise bietet sich bei nach innen öffnenden Fenstern ein von außen fest installiertes Insektenschutzgitter an. Dies ist jedoch nicht möglich, wenn eines der Fenster nach außen geöffnet wird. Hier bietet sich vor allem ein Insektenschutzrollo an, der im Zwischenraum zwischen den beiden Fenstern installiert wird und heruntergezogen werden kann, sobald beide Fenster geöffnet sind.

Modernisierung alter Kastenfenster lohnt sich

Kastenfenster sind optisch definitiv ein echter Hingucker, die nicht nur in Altbauten perfekt zur Geltung kommen, sondern auch neuen Häusern einen ganz speziellen Charme verleihen. Durch ihre Doppelfenster sind sie ideal als Lärmschutz und bieten gleichzeitig eine gute Wärmedämmung. Jedoch sollte man darauf achten, dass die Fenster auf dem neusten Stand sind und mindestens eines der beiden Fenster aus Isolierglas besteht. So können lästige Wandschäden vermieden werden und man wird lange Zeit Freude an diesen ausgefallenen Fenstern haben. Nicht nur aus Isolations- und Wärmedämmgründen, sondern auch aus der daraus resultierenden Kosteneinsparung lohnt es sich, alte Kastenfenster modernisieren zu lassen.

Eine solche Runderneuerung ist ein komplexer Vorgang, der viele verschiedene Gewerke beinhaltet. Dazu zählen Tischler, Maler, Glaser und Klempner. Sie müsse daher ganzheitlich angegangen und von einem spezialisierten Fensterbaubetrieb ausgeführt werden, der alle notwendigen Arbeiten gewerkeübergreifend anbieten kann und über die geeigneten Produktionsmittel und Werkstattausrüstungen verfügt.

Dieser Aufwand lohnt sich: Der Wärmedämmwert (vorher häufig bei etwa ≥ 3,0 W/(m2K) kann mit entsprechenden Modernisierungsmaßnahmen auf einen zeitgemäßen Wert von häufig bis zu 0,9 W/(m2K) gesenkt werden. Zudem verbessert die Modernisierung der Kastenfensterkonstruktionen auch ihren Schall- und Wetterschutz, wobei die Gebrauchs- und Funktionseigenschaften sowie der hohe ästhetische Wert und der klassische Anblick des Gebäudes erhalten bleiben.

Abschleifen des Fensterrahmens (Foto: Verband Fenster + Fassade (VFF)/ Hans Timm Fensterbau)
Abschleifen des Fensterrahmens (Foto: Verband Fenster + Fassade (VFF)/ Hans Timm Fensterbau)
Restaurierung eines Kastenfensters (Foto: Verband Fenster + Fassade (VFF)/ Hans Timm Fensterbau)
Restaurierung eines Kastenfensters (Foto: Verband Fenster + Fassade (VFF)/ Hans Timm Fensterbau)
Runderneuertes Kastenfenster (Foto: Verband Fenster + Fassade (VFF)/ Hans Timm Fensterbau)
Runderneuertes Kastenfenster (Foto: Verband Fenster + Fassade (VFF)/ Hans Timm Fensterbau)
Ehemaliges Verbandshaus der deutschen Buchdrucker in Berlin (Foto: Verband Fenster + Fassade (VFF)/ Hans Timm Fensterbau)
Ehemaliges Verbandshaus der deutschen Buchdrucker in Berlin (Foto: Verband Fenster + Fassade (VFF)/ Hans Timm Fensterbau)

Experten-Tipp: Der Leitfaden des Verbandes Fenster + Fassade (VFF) HO.09 "Runderneuerung von Kastenfenstern aus Holz" beschreibt die Arbeitsschritte bei einer Runderneuerung von Kastenfenstern. Der kostenpflichtige Leitfaden ist heute deutschlandweit Stand der Technik und stellt ein wissenschaftlich abgesichertes, seit dem Jahr 2000 praktiziertes ganzheitliches Maßnahmenpaket vor, mit dem historische Kastenfensterkonstruktionen nicht nur instandgesetzt, sondern auch gleichzeitig energetisch und schalltechnisch ertüchtigt werden können.

Neue Fenster gesucht? Fordern Sie hier 5 kostenlose Angebote an

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Informationen über spezielle Funktionsfensterarten

"Ratgeber zur Modernisierung alter Kastenfenster" wurde am 15.11.2016 das letzte Mal aktualisiert.