Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2919 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Schiebefenster - Aufbau, Funktionsweise und Unterschiede im Experten-Check

Was sind Schiebefenster? Wie sind sie aufgebaut? Welche Schiebefenster-Typen gibt es und worin unterscheiden sie sich? Was sind die Vor- und Nachteile von Schiebefenstern? Wo kommen sie zum Einsatz und was kosten sie?

Ein Schiebefenster hat verglichen mit den hierzulande am häufigsten eingesetzten Dreh-Kipp-Fenstern einen Vorteil: Es nimmt beim Öffnen keinen Platz ein, da der zu öffnende Fensterflügel parallel zur Hauswand, in die das Schiebfenster eingelassen ist, geöffnet wird. Der offene Fensterflügel stört also nicht im Raum. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel den typischen Aufbau eines Schiebefensters, seine baulichen Varianten sowie deren Funktionsweisen. Sie erfahren dabei auch Wissenswertes zum Einsatz von Schiebfenstern.

Hier finden Sie die besten Schiebefenster-Anbieter in Ihrer Nähe

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Schiebefenster-Typen: vertikal oder horizontal zu öffnen

Schiebesystem „Patio Inowa“ von Roto (Foto: Roto Frank AG)
Schiebesystem „Patio Inowa“ von Roto (Foto: Roto Frank AG)

Schiebe-Fenster unterscheidet man nach der Richtung, in die sie sich öffnen lassen, grundsätzlich in zwei Schiebefenstertypen:

  • vertikale Schiebefenster (auch Vertikalschiebefenster genannt), also senkrecht, nach oben und unten schiebbar
  • horizontale Schiebefenster, also waagerecht von links nach rechts schiebbar

Beide Schiebefenstertypen gibt es in unterschiedlicher Ausführung, wobei sich die Unterschiede sowohl auf den Aufbau und das verwendete Material, als auch auf die daraus resultierende Funktionsweise beziehen. Sehr viel seltener sind spezielle Schiebefenster, deren Glaselemente ähnlich einer Ziehharmonika aneinander gefaltet werden. Sie heißen deshalb auch Faltschiebefenster.

Neben der eingangs erwähnten Platzersparnis, die Schiebefenster bedeuten, weil sie geöffnet nicht mit ihrem Fensterflügel in den Raum hineinragen, gibt es weitere Vorteile. Das Lüften mit ihnen ist relativ einfach, da man zum Öffnen des Schiebfensters nicht eine gegebenenfalls zugestellte Fensterbank frei räumen muss. Auch ein plötzliches Zuschlagen bei starkem Luftzug des Fensters ist nicht zu befürchten.

Als Nachteil kreidet man dem Schiebefenster häufig die untere Schiene beziehungsweise den unteren Rahmenteil an – er kann bei Schiebefenstern, die zugleich Schiebetür sind und so Austritt zu Balkon, Terrasse oder Garten bieten, zur Stolperfalle werden. Insbesondere ältere oder Personen mit Handicaps können hier aber spezielle Rampen installieren, um die mögliche Stolperfalle aus dem Weg zu räumen.

U-Wert von Schiebefenstern

Heute gibt es moderne Schiebefenster im Handel, die allen aktuellen Anforderungen an Sicherheit, Wärme- und Schalldämmung sowie individueller Optik gerecht werden. Im Vergleich stehen sie in Sachen Dichtigkeit und Dämmung den hierzulande beliebten und am häufigsten verbauten Dreh-Kipp-Fenstern in Nichts nach. Allerdings kommen sie, verglichen mit 3-fach verglasten Fenstern, deren U-Wert zwischen 0,4 bis 0,8 Watt pro Quadratmeter und Kelvin (W/m2K) liegen, nur auf U-Werte von 0,96 W/m2K und damit schlechtere Dämmwerte. Damit sind sie aber besser als herkömmliche 2-fach verglaste Fenster, deren U-Wert bei 1 bis 1,5 W/m2K liegt.

Vertikal zu öffnende Schiebefenster mit englischen Wurzeln

Vertikalschiebefenster beziehungsweise auch Hochschiebefenster haben in Großbritannien lange Tradition und werden auch in den USA häufig verbaut. Die dort „sash window“ genannten Schiebefenster lassen sich öffnen, indem man beide Fensterflügel nach oben beziehungsweise unten schiebt. Sie sind durch Stahlseile mit einem Gegengewicht verbunden, so dass sie in jeder Position verharren können. Diese Bauart beziehungsweise Funktionsweise mit Seilzugsystem ist beispielsweise in Räumen von Vorteil, die es wie Küche oder Bad besonders mit feuchter und / oder geruchsvoller Luft zu tun haben: Schiebt man dort beide Flügel übereinander in eine mittige Position, so kann über die so entstehende Öffnung unten frische Luft herein strömen, während über den offenen Spalt oben die feuchtwarme Luft aus Küche und Bad entweichen kann.

Vertikalschiebefenster – Einsatz hierzulande von gestern bis heute

Die Platzersparnis, die Schiebefenster insbesondere kleinen Räumen bringen, ist ein großer Vorteil. Hierzulande hat man zur Jahrhundertwende vom 19. ins 20. Jahrhundert in hochherrschaftliche Villen und Landhäuser ebenfalls die traditionellen englischen Schiebefenster verbaut. Man findet sie teilweise noch erhalten in Gebäuden, die unter Denkmalschutz stehen. Die in Deutschland favorisierten Dreh- und späterhin auch Dreh-Kippfenster konnten sie jedoch nie vom Thron der Beliebtheitsskala schieben.

Das Vertikalschiebefenster mit englischen Wurzeln wird hierzulande darüber hinaus auch gerne als Durchreiche eingesetzt. Vor allem in der Gastwirtschaft und im Handel. Entweder ist das Schiebefenster in einer Außenwand als Außenfenster im Einsatz, zum Beispiel bei Außer-Haus-Ausgaben in Biergärten, Eisdielen & Co. oder in einer Innenwand als Durchreiche zwischen zwei Räumen, beispielsweise in einer Kantine oder zwischen Küche und Esszimmer. Dabei wird bautechnisch häufig auf den unteren Teil des Fensterrahmens verzichtet, so dass das Schiebefenster unten auf eine Küchenarbeitsplatte oder eine steinerne Fensterbank (Fenstersims) aufsitzt – was die Ausgabe der Lebensmittel komfortabler gestaltet.

Aufbau und Funktionsweise vertikal zu schiebender Fenster

Typischerweise bestehen die vertikal zu schiebenden Fenster aus einer Rahmenkonstruktion, die auf einer Seite den sogenannten Gewichtekasten mit den an Stahlseilen hängenden Gegengewichten enthält. Er verschwindet optisch im Rahmen. Die Fensterflügel selbst sind in unterschiedlicher Form zu haben, je nach bevorzugtem Wohnstil. beliebt sind beispielsweise Sprossenfenster. Außerdem typisch für solche Schiebefenster ist ein sogenannter Öffnungsbegrenzer und selbstverständlich hat das moderne Schiebefenster auch Verschlussvorrichtungen. Dank Isolierglas und hochwertiger Abdichtung wird ein Schiebefenster aktuellen energetischen Ansprüchen gerecht. Je nach Modell gibt es außerdem spezielle Absturzsicherungen für die Schiebefenster.

Materialtechnisch lassen sich Schiebefenster zum Hoch- und Runterschieben mit Fensterrahmen aus Holz, aus Aluminium, Edelstahl Kunststoff oder aus einem Werkstoffmix aus Holz und Aluminium fertigen.

Schiebefenster-Preise hier kostenlos vergleichen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Merkmale und Einsatz von Horizontalschiebefenstern

Von einem Elektromotor unterstützt, lassen sich auch bodentiefe Schiebefenster kinderleicht öffnen. (Foto: Verbandes Fenster + Fassade (VFF) / HAUTAU)
Von einem Elektromotor unterstützt, lassen sich auch bodentiefe Schiebefenster kinderleicht öffnen. (Foto: Verbandes Fenster + Fassade (VFF) / HAUTAU)

Anders als die Vertikalschiebefenster sind horizontale Schiebefenster in Deutschland recht weit verbreitet. Vor allem als rahmenlose Fenster- beziehungsweise Tür zu Balkon oder Terrasse sind sie im Einsatz. Man unterscheidet die horizontal zu öffnenden Schiebefenster unter anderem in 

  • Parallelschiebefenster,
  • Hebeschiebefenster
  • und Faltschiebefenster.

Parallelschiebefenster besitzen einen festen und einen beweglichen Glasflügel, der vor den festen geschoben werden kann. Das funktioniert über eine Bodenschiene, in der beide Fensterflügel montiert sind.

Hebeschiebefenster dagegen werden mit Hilfe eines Hebels aus ihren Laufrollen gehoben, so dass man sie anschließend verschieben kann. Dank der effektiven Hebelwirkung gelingt es mit dieser Bau- und Funktionsweise, sogar sehr schwere und großflächige Schiebefenster zu verschieben. Wird so ein schweres Schiebefenster abgesenkt, bekommt die gesamte Konstruktion eine hohe Dichtigkeit.

PremiSlide 76 basiert auf der 76 mm Plattform des Systemgebers in der Anschlagdichtungsversion und kann daher als Schiebefenster- oder Schiebetür-System verbaut werden. (Grafik: profine GmbH)
PremiSlide 76 basiert auf der 76 mm Plattform des Systemgebers in der Anschlagdichtungsversion und kann daher als Schiebefenster- oder Schiebetür-System verbaut werden. (Grafik: profine GmbH)

Faltschiebefenster, wie sie oft im Bereich von Terrassen und Wintergärten oder auch Ladengeschäften zum Einsatz kommen, haben mehrere gläserne Flügel. Die sind sowohl oben als auch unten an Schienen befestigt. Die Flügel werden ziehharmonikaartig gefaltet und entlang den Schienen wie ein Vorhang beiseitegeschoben.

Teilweise lassen sich Schiebefenster auch in der Mauer versenken sowie elektrisch öffnen und schließen. Es gibt sogar Modelle, die sich schieben und kippen lassen.

Die Schiebeflügel des Sunshine Panorama-Dachfensters PA-AH (2-teilig) verschwinden unter der Dacheindeckung. (Grafik: Sunshine Wintergarten GmbH)
Die Schiebeflügel des Sunshine Panorama-Dachfensters PA-AH (2-teilig) verschwinden unter der Dacheindeckung. (Grafik: Sunshine Wintergarten GmbH)
Die Schiebeflügel des Sunshine Panorama-Dachfensters PA-AH (4-teilig) verschwinden unter der Dacheindeckung. (Grafik: Sunshine Wintergarten GmbH)
Die Schiebeflügel des Sunshine Panorama-Dachfensters PA-AH (4-teilig) verschwinden unter der Dacheindeckung. (Grafik: Sunshine Wintergarten GmbH)
Die Schiebeflügel des Sunshine Panorama-Dachfensters PA-AL (2-teilig) verschwinden jeweils hinter einem Festflügel. (Grafik: Sunshine Wintergarten GmbH)
Die Schiebeflügel des Sunshine Panorama-Dachfensters PA-AL (2-teilig) verschwinden jeweils hinter einem Festflügel. (Grafik: Sunshine Wintergarten GmbH)
Die Schiebeflügel des Sunshine Panorama-Dachfensters PA-AL (4-teilig) verschwinden jeweils hinter einem Festflügel. (Grafik: Sunshine Wintergarten GmbH)
Die Schiebeflügel des Sunshine Panorama-Dachfensters PA-AL (4-teilig) verschwinden jeweils hinter einem Festflügel. (Grafik: Sunshine Wintergarten GmbH)

Dreh-Schiebe-Fenster kommen häufig bei sehr großen Öffnungen wie in Balkonen oder Terrassen zum Einsatz. Die Scheiben sind einzeln verschiebbar und können nach dem Verschieben aus der Führungsschiene herausgedreht werden. So lassen sich solche Dreh-Schiebe-Systeme variabel platzieren oder platzsparend verstauen.

PremiFold 76 ist ein Dreh-Schiebe-Fenster, das mit mindestens einem Dreh- und mehreren Schiebeflügeln komplett geöffnet werden kann. (Fotos: profine GmbH)
PremiFold 76 ist ein Dreh-Schiebe-Fenster, das mit mindestens einem Dreh- und mehreren Schiebeflügeln komplett geöffnet werden kann. (Fotos: profine GmbH)

Preise für unterschiedliche Schiebefensterarten im Vergleich

Je nach Bauart, Größe und Material sind die Preise für Schiebefenster recht unterschiedlich. Standardgroße Schiebefenster in Standardausführung kosten weniger als 100 Euro bis 250 Euro. Größere Schiebefenster mit besserer Ausstattung, die auch individuell angefertigt werden, kosten dagegen deutlich mehr. Preise von mehr als 1.000 Euro sind hier marktüblich.

Tabelle: Preisbeispiele für Hebeschiebefenster und -türen nach Maßen im Vergleich
Höhe x Breite in Metern Preise Höhe x Breite in Metern Preise Höhe x Breite in Metern Preise
1,50 x 2,00 3.340 Euro 2,00 x 2,00 3.510 Euro 2,50 x 2,00 3.640 Euro
1,50 x 2,50 3.630 Euro 2,00 x 2,50 3.810 Euro 2,50 x 2,50 3.970 Euro
1,50 x 3,00 3.880 Euro 2,00 x 3,00 4.100 Euro 2,50 x 3,00 4.275 Euro
1,50 x 3,50 4.350 Euro 2,00 x 3,50 4.690 Euro 2,50 x 3,50 4.950 Euro
1,50 x 4,00 4.740 Euro 2,00 x 4,00 5.120 Euro 2,50 x 4,00 5.380 Euro

Neue Schiebefenster gesucht? Holen Sie sich hier kostenlos 5 Angebote!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Informationen über Fensterarten nach Öffnungstechnik

"Schiebefenster im Experten-Check" wurde am 30.04.2019 das letzte Mal aktualisiert.