Letzte Aktualisierung: 26.11.2020

Experten-Ratgeber: Wichtige Kriterien zur Auswahl von Alu-Haustüren

Was ist eine Alu-Haustür? Welche Anforderungen werden an eine Haustür aus Aluminium gestellt? Wie wird sie diesen material- und bautechnisch gerecht? Was kostet eine Alu-Haustür?
Anzeige

Die Haustür ist das Tor zur Welt: Sie gewährt einerseits Zutritt in die Außenwelt und andererseits in Ihre Lebenswelt. Somit bildet die Haustür eine Grenze zwischen Öffentlichkeit und Privatleben, die in beide Richtungen, sowohl nach innen als auch nach außen, besonderen Anforderungen gerecht werden muss. Hervorzuheben sind die vielfältigen Schutzansprüche, die die Hausbewohner an ihre Haustür stellen. Um nur ein paar Stichworte zu nennen: Wetterschutz, Wärmeschutz, Schallschutz, Einbruchschutz, UV-Schutz, Feuerschutz. Dieser Artikel beschreibt Alu-Haustüren als eine besondere Haustürart im Detail. Sie erfahren von der typischen Bauweise einer Alu-Haustür bis hin zu ihrem Preis alles Wissenswerte.

Neue Haustür gesucht? Fordern Sie hier 5 kostenlose Experten-Angebote an!

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Alu-Werkstoffkombinationen und Materialeigenschaften

Alu-Haustüren sind Haustüren, die entweder komplett aus dem Leichtmetall Aluminium gefertigt worden sind oder aus einer Werkstoffkombination mit Aluminium bestehen. Gängige Alu-Kombinationen sind

 

Mitunter findet man auch Alu-Haustüren, die mehr als nur einen weiteren Werkstoff vereinen.

Aluminium bringt für die Aufgabe, Haustür-Werkstoff zu sein, beste Voraussetzungen beziehungsweise Materialeigenschaften mit: Aluminium ist ein leichtes Metall mit trotzdem typisch metallischer Festigkeit. Es ist rostfest (korrosionsbeständig), worauf die Wetterfestigkeit von Aluminium beruht – und damit seine Eignung als Material für eine Außentür. Wind und Wetter samt Feuchtigkeit und direkter Kontakt mit Regen, Schnee und Frost machen einer Alu-Haustür nichts aus. Außerdem ist Aluminium pflegeleicht und verspricht aus Materialsicht eine lange Lebensdauer. Da Aluminium recht formstabil ist, braucht man eine Verformung der Alu-Haustür (Stichwort: Bimetalleffekt) nicht zu befürchten. Zudem lässt sich Aluminium präzise in die gewünschte Haustürform bringen und erreicht dabei die für energiesparende Bauteile nötige Materialdichte.

Bilder-Gallerie: Aluminium-Haustüren von Bayerwald

Überblick zur Konstruktion und zum Schichtaufbau

Unter einer typischen Alu-Haustür versteht man Haustüren, bei denen das Türblatt grötenteils aus Aluminium gearbeitet wird. Sie besteht aus einem 3-Kammer-Aluminium Profil. Sie hat eine Bautiefe von gut sieben bis acht Zentimetern. Wärmeschutz (Schutz vor winterlicher Kälte oder sommerlicher Hitze aus der Außenwelt) und Schallschutz (Schutz vor Lärm aus der Außenwelt) bringt die Konstruktion aus 3-Kammer-Alu-Profil, umlaufender Anschlagdichtung und thermisch getrennter Bodenschwelle. Mit einer ausgeschäumten mittleren Kammer verbessert man den Wärmedämmwert der Alu-Haustür um bis zu 30 weitere Prozent. Blendrahmen und Flügelrahmen können entweder halbversetzt oder flächenbündig angeordnet werden.

Wichtig: Der hier beschriebene Aufbau einer Alu-Haustür mag für den einen Hersteller typisch sein, für den anderen Alu-Haustüren-Hersteller muss er das jedoch nicht sein, da der Aufbau von Hersteller zu Hersteller variieren kann.

Geltende Normen und Vorschriften für den Einbau von Alu-Haustüren

Wie grundsätzlich alle Haustüren müssen auch Alu-Haustüren bestimmte Qualitätsmerkmale aufweisen und sich damit an Normen und Vorschriften messen lassen. Die Mindestanforderungen an Stabilität, Langlebigkeit, Sicherheit, Witterungsbeständigkeit, Wärmeschutz und Schallschutz legt die europäische Produktnorm DIN EN 14351-1 fest. Zusätzliche DIN-Normen regeln einzelne Punkte dann detaillierter. Den Wärmeschutz für Haustüren regelt zudem die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV) 2016.

Technische und elektronische Sicherheitssysteme

Als Grenze zwischen privat und öffentlich, zwischen draußen und drinnen soll eine Alu-Haustür den Bewohnern ihres Hauses vor allem Schutz und Sicherheit bieten: Auch und vor allem Sicherheit vor unerwünschten Eindringlingen. Einbruchschutz hat einen besonders hohen Stellenwert beim Kauf einer neuen Alu-Haustür. Wenn Sie eine sichere Alu-Haustür kaufen wollen, sollten Sie deshalb darauf achten, dass diese Ihrem Haushalt auch die gewünschte Sicherheit liefert.

Sicherheit vom Hersteller

Der Gesetzgeber unterscheidet Alu-Haustüren mit Einbruchshemmung in sogenannte Widerstandsklassen. Widerstand im Sinne von Widerstand, den Einbrecher zu überwinden haben, wenn sie die Alu-Haustür aufbrechen wollen.

Auf Englisch hat sich auch der Begriff Resistance Classes, kurz: RC, für die deutschsprachig Widerstandsklassen, kurz: WK, genannten Sicherheitskategorien eingebürgert. Beide Begrifflichkeiten werden von Herstellern von Alu-Haustüren benutzt. Es gibt der europäischen Prüfnorm DIN V ENV 1627 zufolge die Widerstandsklassen RC 1 bis RC 6. Diese ersetzen die bis September 2011 geltenden Kategorien WK 1 bis WK 6.

RC 1 ist dabei die niedrigste Widerstandsklasse beziehungsweise Sicherheitsstufe. Eine danach klassifizierte Alu-Haustür bietet demzufolge den verglichen mit höheren Widerstandsklassen geringsten Schutz. RC 6 ist die höchste Widerstandklasse. Die Polizei empfiehlt Privathaushalten, Alu-Haustüren der Sicherheitsstufen RC 2 oder RC 3 zu kaufen.

Experten-Tipp: Alu-Haustüren mit diesem Sicherheitsstandard kosten meistens allerdings einen Aufpreis. So muss teilweise für die Widerstandsklasse RC 2 pro Haustür ein Aufpreis von mehr als 300€ und für die Widerstandsklasse RC 3 ein Aufpreis pro Haustür von über 400€ bezahlt werden.

Neben den Widerstandsklassen für Alu-Haustüren gibt es weitere Zertifikate, die Ihnen die Sicherheit und Qualität der Alu-Haustür gewährleisten. Wollen Sie eine sichere Alu-Haustür kaufen, sollten Sie deshalb zum Beispiel auch auf die Gütesiegel des Deutschen Instituts für Normung (DIN) und des Verbands der Sachversicherer (VdS) achten.

Wichtig: Die Sicherheit, die die Hersteller von Alu-Haustüren für ihre Produkte garantieren, ist an die fachgerechte Montage der Alu-Türen geknüpft. Der Einbau der Alu-Haustür sollte deshalb nur nach zugehöriger Montage-Anleitung erfolgen – und im Zweifelsfall von einem Fachmann ausgeführt werden. 

Preise vergleichen & Kosten sparen! Fragen Sie hier kostenlos Haustür-Anbieter an

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Sicherheit selbst gemacht

Selbstverständlich lässt sich die Sicherheit von Alu-Haustüren mit geeigneten Sicherheitsmaßnahmen erhöhen. Sie können die Alu-Haustür mit üblichen und bewährten Sicherheitsvorkehrungen um- beziehungsweise aufrüsten, zum Beispiel mit:

  • Mehrfachverriegelungen: Die zusätzlichen Schließriegel machen es Einbrechern schwerer, die Alu-Haustür zu öffnen. Man bringt sie ober- und / oder unterhalb des Hauptschlosses der Alu-Haustür an. Solche Mehrfachverriegelungssysteme schließen Sie mit einmal auf und zu, alle drei, fünf, sieben oder neun Schlösser zugleich.
  • Türbänder: Wer das Aushebeln der Alu-Haustür verhindern will, sollte sich eine Alu-Haustür kaufen, die speziell gesicherte Türbänder und Scharniere besitzt. Dank ihnen besteht bei geschlossener Alu-Haustür zwischen deren Türzarge und Türblatt eine feste Verbindung, die den Einbrechern das Aushebeln erschwert oder unmöglich macht.
  • Neben den beiden mechanischen Sicherungen für Alu-Haustüren, gibt es auch elektronische Sicherungssysteme wie Anlagen, die den Zutritt kontrollieren (zulässig ist Zutritt beispielsweise mit passendem Code, passender ID-Card oder passendem Fingerabdruck), Video-Anlagen oder Alarmanlagen.

Anforderungen an den Wärmeschutz von Alu-Haustüren

In Zeiten von real existierendem Klimawandel und steigenden Energiepreisen hat die Energieeinsparung, insbesondere die Heizwärmeeinsparung, eine besonders hohe Bedeutung. Die Ersparnis, die eine optimal wärmegedämmte Alu-Haustür bringt, macht sich auf der Heizkostenabrechnung bemerkbar und sollte deshalb beim Kauf einer Alu-Haustür unbedingt berücksichtigt werden.

Für einen guten Wärmeschutz sorgen mehrere Dichtungsebenen und eine Einbautiefe ab 7,5 Zentimetern. Haustüren aus Aluminium besitzen thermisch getrennte Profile oder Füllungen aus Polyurethan-Schaum. Über alle Türarten hinweg gibt es die unterschiedlichsten Füllungspaneele, die dem Hausbesitzer vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Einsätze aus Wärmedämmglas runden das Energiesparpaket für Alu-Haustüren ab. Zudem halten moderne Haustüren den Straßenlärm vom Eindringen in die eigenen vier Wände ab. Der Lärm wird durch besondere Abdichtungen zwischen Zarge und Türfalz und zwischen Tür und Fußboden sowie durch besondere Gläser und Füllungen reduziert.

Wissen muss man dazu, dass die Haustür, anders als Innentüren, als Teil der Hausfassade gilt – und somit auch Teil des Energiekonzepts ist, dem die Gebäudehülle unterliegt. Eine Alu-Haustür muss sowohl eingesetzt im Neu- als auch im Altbau den geltenden Wärmeschutzvorschriften gerecht werden. Festgelegt sin die Mindestwerte in der EnEV und der Prüfnorm DIN 4108-2. Ist die die Alu-Haustür für ein KfW-Effizienzhaus oder Passivhaus gedacht, gelten höhere Anforderungen bezüglich der Dämmung. Auskunft über die wärmedämmenden Eigenschaften der Alu-Haustür gibt der zugehörige U-Wert. Je höher er ist, desto geringer ist die Dämmwirkung der Alu-Haustür.

Grund- und Einzelpreise für individuelle Zusatzaustattungen

Hochwertige Alu-Haustüren kosten mindestens 1.000 Euro. Häufig das Doppelte oder Dreifache, je nachdem, welche Eigenschaften die Alu-Haustür hinsichtlich Material, Design, Sicherheit, Schall- und Wärmeschutz besitzt.

Sehr beliebt sind 1-flügelige Haustüren mit Aluminium-Türblatt und Glasfüllung, die wahlweise mit einem unterschiedlich breiten Seitenteil aus Motivglas ausgestattet werden können. Die Alu-Haustür von Qualitätsherstellern alleine kostet dann meistens je nach Ausgestaltung der Glasfüllung zwischen 2.500 und 4.000€. Der Preis des dazu passenden Seitenteils variiert je nach seiner Breite um etwa 200€ pro 20 cm. Ein Seitenteil in 40 cm Breite kostet dann insgesamt häufig zwischen 800 bis 1.000€. Für ein um 20 cm breiteres Seitenteil ist dann durchschnittlich mit Preisen von 1.000€ bis etwa 1.200€ zu rechnen.

Diese Preise für Alu-Haustüren werden häufig für eine Standardfarbe wie z. B. Weiß matt (RAL 9016) angegeben. Wünscht man eine andere Farbe auf der Außenseite der Haustür, so ist wie bei den Aufpreisen für eine bessere Sicherheitsklasse für eine bestimmte, vorgegebene Farbauswahl mit einem Aufpreis von mindestens 150€ zu rechnen. Soll die Farbe der Außenseite der Alu-Tür vollkommen frei wählbar sein, so ist hier mit Aufpreisen von über 400€ pro Haustür zu rechnen. Ebenso gibt es vielfältige Zusatzaustattungen wie spezielle Automatik-Schlösser, Schlösser mit Fingerscan oder mit Codetaster und selbstverständlich unterschiedlichste Türgriffe uvm.

Tabelle: Kalkulation des Gesamtpreises einer 1-flügeligen Haustür mit Aluminium-Türblatt und Glasfüllung
Position Einzelpreis
Alu-Haustür in Weiß (Grundausstattung) 4.150,00 €
+ Seitenteil mit Motivglas (400 mm Breite) 910,00 €
+ Zusatzaustattung Widerstandsklasse RC 3 480,00 €
+ Außenseite in RAL nach Wahl, Innenseite Verkehrsweiß matt 430,00 €
+ Sicherheitsschloss Scan mit Fingerleser 920,00 €
+ Edelstahl-Sockelblech 120,00 €
+ 3. Band, aufliegend 40,00 €
+ Ausführung nach außen öffnend 80,00 €
+ Individuelle Türgriffe außen und innen 150,00 €
= 7.280,00 €

Zu den Preisen von Alu-Haustüren müssen Sie zudem die Montagekosten rechnen, die in der Regel vom einbauenden Fachbetrieb kalkuliert und angeboten werden. In aller Regel ist es aus Sicht einer qualitativ hochwertigen Ausführung nicht sinnvoll, eine günstige Alu-Haustür einzeln zu kaufen und dann einen Fachbetrieb zu suchen, der diese einbaut.

Experten-Tipp: Die KfW-Bank bezuschusst mit dem Programm „Altersgerecht Umbauen Nr. 455“ den Haustürenaustausch mit zehn Prozent. Dafür muss die neue Haustür mindestens einen U-Wert von 1,3 W/(m2K) aufweisen und mit einer RC 2 Sicherheitsausstattung ausgerüstet sein.

Fragen Sie hier kostenlos Haustür-Anbieter an - und sparen Sie mit einem Preisvergleich Kosten!

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Weitergehende Informationen über Türen

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen