Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2919 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Nebentüren: Typen & Preise im Vergleich

Neben Haus- und Zimmertüren sollte auch bei der Auswahl der Nebentüren auf einige Aspekte geachtet werden. Der Fokus liegt hier weniger auf der Optik als auf der Funktion. Je nachdem, in welchem Bereich die Nebentüren eingesetzt werden, können Wärmedämmung, Brand- und Schallschutz sowie Einbruchhemmung eine Rolle spielen. Je nach diesen Anforderungen bestimmt sich auch der zu erwartende Preis.

Neue Türen gesucht? Fordern Sie hier 5 kostenlose Experten-Angebote an!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Anforderungen an den Abschluss von Nebenräumen und -gebäuden

Türen dienen oft als „Visitenkarte“ des Hauses. Über die Bewertung der Ästhetik darf aber die Sicherheit der Tür nicht vernachlässigt werden. Die Bedeutung der Sicherheit einer Tür ist für die Haupttür sowie für alle Nebentüren, die ins Haus führen, gleichermaßen zu berücksichtigen.

Nebentüren gelten neben Keller- und Terrassentüren als die am häufigsten von Einbrechern genutzten Eingänge. Deshalb sollten diese über eine einbruchhemmende RC 2 Ausstattung verfügen. Sie sorgt dafür, dass Nebentüren einem Einbruchversuch eines Gelegenheitstäters mit Werkzeugen bis zu drei Minuten standhalten. Studien haben ergeben, dass ein durchschnittlicher Einbruchversuch nicht länger als drei Minuten dauert. Bleibt der Versuch ohne Erfolg, flüchtet der Einbrecher aus Angst, auf sich aufmerksam gemacht zu haben.

Zudem sollte auch bei Nebentüren das Entweichen teurer Heizenergie vermieden werden. Mit einer thermischen Trennung von Türblatt, Zarge und Schwelle sowie zusätzlichen Dichtungen können gute Wärmedurchgangswerte (U-Werte) erreicht werden.

Neben dem Einbruchschutz und der Dämmung werden je nach den räumlichen Gegebenheiten und baulichen Auflagen auch Nebentüren mit entsprechender Brandschutz- oder Schallschutzfunktion eingesetzt.

Kellerabschlusstüren und Nebentüren sollten neben Wärmedämmung über eine einbruchhemmende Ausstattung verfügen. (Foto: Hörmann)
Kellerabschlusstüren und Nebentüren sollten neben Wärmedämmung über eine einbruchhemmende Ausstattung verfügen. (Foto: Hörmann)

Übergangstüren zwischen Keller und Wohnbereich

Die Treppe zum Keller und der Wohnbereich sollten durch eine Nebentür getrennt werden. Hierbei ist vor Allem die Wärmedämmung entscheidend, da ansonsten die Heizenergie aus dem bewohnten Flurbereich in den meist unbeheizten Keller entweichen würde. HIerzu sollte ein Türblatt mit der passenden Klimaklasse (ist von Temperaturunterschied zwischen den beiden Räumen abhängig) gewählt werden.

Neben der Dämmung des Türblattes bieten sich auch Türen zwischen Keller und Wohnraum mit Bodendichtung an, die eine übermäßige Luftzirkulation zwischen Keller und Wohnbereich verhindern. Auch eine Auflaufdichtung mit kleiner Schwelle am Boden kann hilfreich sein. Eine Absenkdichtung (sogenannte Planetdichtung) ist etwa mit Mehrkosten von 200 Euro verbunden.

Da es sich lediglich um eine Nebentür als eine Art Schleuse weiter in den Keller handelt, ist in der Regel keine weitere, besondere Ausführung z. B. als Brandschutztür nötig.

Ausstattung von Nebentüren zwischen Garage und Keller

Im Übergang von der Garage in den Keller muss laut Gesetzgeber eine feuerhemmende Tür eingesetzt werden. Neben Türen mit feuerhemmender Funktion (diese Nebentüren halten dem Feuer bis zu 30 Minuten lang stand ohne dass das Feuer auf den daneben liegenden Raum übergreift) werden vielfach auch rauchdichte und schalldämmende Nebentüren eingesetzt. Diese Ausstattung soll verhindern, dass sich ein Brand auf das Wohnhaus ausbreiten kann oder eben durch eine Rauchentwicklung die Bewohner des Hauses gefährdet werden.

Türen im Übergang von der Garage in den Keller sollten zudem am besten mit einer einbruchhemmenden Widerstandsklasse ausgestattet sein. Dies ist deswegen ratsam, da der Einbrecher sich innerhalb der Garage in einem blickgeschützten Raum befindet und somit auch bei längerem Einbruchsversuch nicht Gefahr läuft, von Nachbarn oder Passanten entdeckt zu werden.

Übergangstüren in Nebengebäude wie zwischen Garage und Keller müssen funktional ausgestattet sein. Einbruch- und Feuerschutz sind wichtig. (Foto: Hörmann)
Übergangstüren in Nebengebäude wie zwischen Garage und Keller müssen funktional ausgestattet sein. Einbruch- und Feuerschutz sind wichtig. (Foto: Hörmann)

Türen für den Übergang zwischen Garage und Wohnbereich

Sollte die Garage direkt an einen Wohnraum anschließen, ist auch hier der Einsatz einer Feuerschutztür zwingend erforderlich. Stahltüren bieten neben einer Feuerhemmung auch die einbruchhemmende RC 2 Ausstattung und Schalldämmung. Optional kann die Nebentür auch rauchdicht ausgestattet werden. So werden nicht nur Feuer und Einbrecher, sondern auch Fahrgeräusche vom Wohnbereich ferngehalten.

Bei diesen Nebentüren stellt sich insbesondere das Problem der Optik. Denn nach innen in den Wohnraum hinein, soll das Türblatt der Optik der anderen Türblätter gleichen. Eine Innentüroptik ist jedoch für die Türseite zur Garage in der Regel aufgrund ihrer Beanspruchung als auch der Optik wenig geeignet.

Daher sollte man darauf achten, unterschiedliche Oberflächen auf der Türblattseite und der Futterseite auszuwählen. Diese Option wird zum Beispiel auch bei Wohnungen genutzt, um die Wohnungseingangstür innen an die anderen Innentüren (z.B. Holzoptik) und außen an den Außenflur (z.B. Weiß) anzugleichen.

Nebentüren, die an Wohnräume grenzen (hier: zwischen Garage und Wohnbereich) sollten neben der Funktion vor Allem auch optischen Ansprüchen genügen. (Foto: Hörmann)
Nebentüren, die an Wohnräume grenzen (hier: zwischen Garage und Wohnbereich) sollten neben der Funktion vor Allem auch optischen Ansprüchen genügen. (Foto: Hörmann)

Rechtliche Anforderungen an Heizungskellertüren

Ein Knackpunkt in älteren Häusern ist der Heizungskellerraum. Heizkessel oder Öltank können im schlimmsten Fall ein Feuer auslösen. Hier empfiehlt sich der Einsatz einer Stahltür. Neben einer sehr guten Wärmedämmung bieten diese Nebentüren zudem Schallschutz und eine feuerhemmende Funktion. Diese sind häufig optional auch als rauchdichte Türen erhältlich.

Aus rechtlicher Sicht sind heute für Nebentüren zum Heizungskeller (als auch für Decken und Wände im Heizungskeller) weit weniger Anforderungen an die Feuerwiderstandsdauer definiert als früher. Die Tür zum Aufstellungsraum der Heizung muss lediglich so beschaffen sein, dass diese selbsttätig und dicht schließt. Sie muss dichtschließend sein, damit die Luft, die für die Verbrennung erforderlich ist, von außen und nicht aus den Innenräumen angesaugt werden kann.

Nebentüren zum Heizungskeller sollten feuerhemmend sein und eine sehr gute Wärmedämmung und Schallschutz bieten. (Foto: Hörmann)
Nebentüren zum Heizungskeller sollten feuerhemmend sein und eine sehr gute Wärmedämmung und Schallschutz bieten. (Foto: Hörmann)

Einfache Türen in Nebengebäuden oder Kellerbereichen

Für alle weiteren Türen in Nebengebäuden oder Kellerbereichen, bei denen es weder auf eine feuer- sowie einbruchhemmende Funktion noch auf Wärmedämmung ankommt, eignen sich Mehrzwecktüren mit Schalldämmung oder Nebentüren aus feuerverzinktem Feinblech. Sie halten auch langfristig hohen Beanspruchungen stand, ohne sich zu verziehen.

Preise im Überblick: Was kosten Nebentüren?

Je nach den gewünschten Eigenschaften, Materialien und auch dem gewünschten Design können die Türen-Preise deutlich variieren. Beschränkt man sich auf die reine Funktionserfüllung, die sich aus dem jeweiligen Einsatz der Nebentür ergibt, so kann mit folgenden Mindest-Preisen gerechnet werden:

Tabelle 1: Richt-Preise für Nebentüren im Vergleich
Nebentüren Preise
Türen zwischen Keller und Wohnbereich 200 Euro
Türen zwischen Garage und Keller 300 Euro
Türen zwischen Garage und Wohnbereich 400 Euro
Türen zum Heizungskeller 250 Euro
Einfach ausgeführte Nebentüren 150 Euro

Kostenlos Türen-Angebote von Anbietern in Ihrer Nähe anfordern!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Türarten im Überblick

"Nebentüren: Typen & Preise im Vergleich" wurde am 09.08.2017 das letzte Mal aktualisiert.