Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2848 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

PV Modul-Größen im Überblick

Lange Zeit waren die Größenmaße von Solarmodulen häufig je nach Hersteller und Typ recht unterschiedlich. Mit zunehmender Massenproduktion und auch Standardisierung der Produktionsverfahren glichen sich aber auch die Größe der PV-Module immer weiter an. Seit 2017 gibt es nun einen Branchenstandard, an den viele Hersteller ihre Modul-Größe anpassen, um eine einheitliche Modulinstallation auf Seiten der Montagesysteme sicherzustellen.

Modul-Preise und Angebote von unseren Experten anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Entwicklung der Solarmodul-Größe

Die Modulgrößen bzw. Modulmaße waren lange Zeit nicht einheitlich. Dies lag vornehmlich daran, dass keine Standard-Maße vorgeschrieben waren, sodass es jedem Hersteller selbst überlassen war, welche Größe seine PV-Module haben.

Standard-Solarmodule hatten bis etwa Mitte der 1990er Jahre häufig eine Größe von 1200 x 600 mm mit einer Leistung von rund 90 Watt. Da fortan größere Solarzellen (8 Zoll statt 4 Zoll) produziert wurden, änderte sich auch die PV-Modul-Größe.

Durch die zunehmende Standardisierung der Zell- und Modulherstellung haben sich aber auch die Größe der Photovoltaik-Module vereinheitlicht, da viele Hersteller aus Kostengründen in ihrer Produktion ähnliche Maschinen einsetzen. So haben u.a. die Laminatoren, in denen die Solarmodule hergestellt werden, meist eine einheitliche Größe, sodass sich bei vollautomatisierten Herstellungsstraßen die Größe der Solarmodule häufig ähneln.

Solarmodule gibt es in unterschiedlichsten Größen, Maßen und Abmessungen zu kaufen. (Foto: energie-experten.org)
Solarmodule gibt es in unterschiedlichsten Größen, Maßen und Abmessungen zu kaufen. (Foto: energie-experten.org)

Standard-Größen nach Zell-Größe

Sehr häufig werden Photovoltaik-Module mit 60 kristallinen Siliziumzellen mit quadratischen "Standardzellen" mit einer Kantenlänge von etwa 156 mm x 156 mm - sogenannte 6-Zoll- (6"-) Zellen - eingesetzt. Diese 60 Solarzellen werden in 10 Reihen und 6 Spalten angeordnet, sodass sich bereits aus der Zellanordnung eine bestimmte Solarmodul-Größe ergibt.

Durch die Abstände zwischen den Zellen von typischerweise 4 bis 5 mm und die Randabstände zum Rahmen von rund 2 cm von den Längsseiten und etwa 3 bis 5 cm an den kurzen Seiten ergibt sich eine typische Modulgröße mit 60 Zellen von etwa 1640 x 1000 mm. Je nach der Anzahl der verbauten 6"-Zellen im Modul ergeben sich variierende PV Modul-Größen.

Tabelle 1: Beispiele für Solarmodul-Größen je nach Anzahl von 6"-Zellen
Anzahl Zellen Verteilung der Solarzellen Größe Photovoltaik-Modul
36 Zellen 4 x 9 1500 x 690 mm
48 Zellen 6 x 8 1320 x 1000 mm
54 Zellen 6 x 9 1480 x 1000 mm
60 Zellen 6 x 10 1640 x 1000 mm
72 Zellen 6 x 12 2000 x 1000 mm

Einige Hersteller von Silizium-Modulen verwenden statt der 6"-Zellen ein kleineres Zellformat von 5" (ca. 125 x 125 mm), sodass sich so auch wiederum andere PV Modul-Größen ergeben. Auch Dünnschichtmodule weisen häufig aufgrund ihrer Herstellungsweise abweichende Panel-Größen auf. 

Aktuelle Standard-Größen von PV Modulen

Um die Modulinstallationen auf der Unterkonstruktion zu standardisieren, passen die Modul-Hersteller die Größen ihrer PV-Module seit 2017 nach und nach an einen gemeinsamen Branchenstandard an. Dabei geht es vornehmlich nicht um die Größe der Solarmodule, sondern um die Größe und Position der Montagebohrungen und einer damit einhergehenden Standardisierung der Rahmengrößen.

Tabelle 2: Standard-Abmessung von Solarmodulen
Modul-Typ 60 Zellen 72 Zellen
Modulgröße 1650 x 992 mm 1960 x 992 mm
Montageloch-Distanz (Lange Seite) 990 mm 1300 mm
Montageloch-Distanz (Kurze Seite) 947 mm 947 mm
Montageloch-Größe 9 x 14 mm 9 x 14 mm

Photovoltaik-Module in Sondergrößen

Neben dem üblichen Standardmaß von ca. 1,65 x 1,00 m hat sich bei Solarmodulen eine Zwischengröße etabliert, die für eine optimale Dachflächenbelegung hinzugekauft werden können. Hier betragen die Modulgrößen etwa 1,35 - 1,47 x 1,00 m.

Zudem gibt es Anbieter, die spezielle Größen als auch Formen mit z. B. abgeschrägten Kanten herstellen. Ebenso können Dummy- und Lückenschlussmodule nach den örtlichen Gegebenheiten gefertigt werden, sodass eine Solaranlage die gesamte Dachfläche ausnutzt.

Sondergrößen finden Sie überdies auch bei kleinen Solar-Inselanlagen für Wohnmobile, Außenbeleuchtungen etc. Diese Solarmodulgrößen können Sie im entsprechenden Fachhandel kaufen.

Kostenlos 5 Angebote für PV-Anlagen & Stromspeicher anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

"PV Modul-Größen im Überblick" wurde am 06.09.2017 das letzte Mal aktualisiert.