Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2852 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

25 MWh Blei-Carbon-Stromspeicher in Sachsen gestartet

In Bennewitz in Sachsen wurde jetzt einer der größten Energiespeicher Europas in Betrieb genommen. Der Blei-Carbon Speicher hat eine Kapazität von 25 MWh und dient der Bereitstellung von Regelleistung.

Der 25 MWh fassende Blei-Carbon-Stromspeicher in Bennewitz wird für die geplante Projektdauer von 20 Jahren sog. Regelleistung zur Verfügung stellen und dadurch die Netzfrequenz stabilisieren. (Foto: Upside Invest GmbH & Co. KG)

Der 25 MWh fassende Blei-Carbon-Stromspeicher in Bennewitz wird für die geplante Projektdauer von 20 Jahren sog. Regelleistung zur Verfügung stellen und dadurch die Netzfrequenz stabilisieren. (Foto: Upside Invest GmbH & Co. KG)

Am 3. Mai 2019 wurde ein 25 MWh fassender Blei-Carbon-Stromspeicher in Bennewitz, einer Gemeinde im Landkreis Leipzig in Sachsen, von der Upside Group im 20 kV Netz des Verteilnetzbetreibers MITNETZ in Betrieb genommen. Verbaut wurden insgesamt 10.500 Narada Blei-Carbon-Akkus - jeweils 90 kg schwer - in 18 High-Cube Seecontainern.

Ziel dieses Großspeichers ist die Stabilisierung der Frequenz im Stromnetz: Der Blei-Carbon-Batteriespeicher in Bennewitz wird für die geplante Projektdauer von 20 Jahren sog. Regelleistung zur Verfügung stellen und dadurch die Netzfrequenz stabilisieren.

Die durch den Rückbau eines alten auf dem Umspannwerksgelände befindlichen Schalthauses entstandene Freifläche wurde genutzt, um den Batteriespeicher in unmittelbarer Nähe zu installieren und in die Mittelspannung des Umspannwerks einzubinden. Der Anschluss des 25 MWh Blei-Carbon-Stromspeichers, quasi am Herzen des Verteilnetzes, ermöglicht neben der Einbindung in den Regelleistungsverbund auch die unmittelbare Bereitstellung weiterer Netzdienstleistungen. Der Batteriespeicher Bennewitz trägt so zur Netzentlastung in der gesamten Region östlich von Leipzig bei.

Energiespeicher eignen sich optimal zur Bereitstellung von Primär- und Sekundärregelleistung: Ist die Frequenz zu hoch, wird überschüssiger Strom zwischengelagert. Ist die Frequenz zu niedrig, wird dieser Strom wieder ins Netz zurückgegeben. Die Batterie ist dazu immer halb voll geladen und reagiert in die jeweils notwendige Richtung – und das vollautomatisch, 365 Tage im Jahr. Gerade Carbon-Batterien eignen sich wie Lithiumbatterien für einen solchen Einsatz bei permanenten Teilentladungen bzw. -ladungen.

Das Projekt im sächsischen Bennewitz ist nach 2 Großspeicherprojekten in Brandenburg baugleich mit dem durch Upside 8 Monate zuvor in Langenreichenbach in Betrieb genommenen Batteriespeicher. Mit dem Bau eines weiteren 16 MW Blei-Carbon-Speichers ist vor wenigen Tagen im 10 km südlich von Leipzig gelegenen Groitzsch begonnen worden. Dessen Inbetriebnahme ist ebenfalls für 2019 geplant.

Kostenlose Vergleichs-Angebote für PV-Anlagen und Stromspeicher anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"25 MWh Blei-Carbon-Stromspeicher in Sachsen gestartet" wurde am 03.05.2019 verfasst