Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2937 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Erste intelligente RWE-Stromladesäule in der Schweiz in Betrieb genommen

Erste intelligente RWE-Stromladesäule in der Schweiz in Betrieb genommen - hier: Dieter Meier von der Musikgruppe Yello, Frank M. Rinderknecht, Gründer der Rinspeed AG und Volker Brink, Manager Business Development B2B der RWE Effizienz GmbH (Foto: RWE AG)

RWE setzt die Internationalisierung des Geschäfts mit intelligenter Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge fort. Erstmals hat der deutsche Energieversorger RWE ein "Networking Elektromobilität" in der Schweiz abgehalten. Bei dem Treffen am Standort der Rinspeed AG in Zumikon diskutierten hochrangige Gäste der Energie- und Automobilbranche mit Vertretern der RWE Effizienz GmbH, die bei RWE für den Geschäftsbereich E-Mobilität zuständig sind, über die elektromobile Zukunft.

Volker Brink, Manager Business Development B2B der RWE Effizienz sagte: "Das Treffen in Zumikon spiegelt das enorme Potenzial wider, das wir international im Geschäftsfeld Elektromobilität sehen. Daher haben wir auch die erste intelligente RWE-Stromladesäule in der Schweiz, in Zumikon, in Betrieb genommen. Und nicht zuletzt unterstreicht das Treffen auch die enge Verbundenheit mit innovativen Infrastrukturpartnern in der Schweiz: RWE ist einer der Partner für den elektrisch angetriebenen BamBoo, das neue Konzeptfahrzeug von Frank M. Rinderknecht".

Frank M. Rinderknecht, Gründer der Rinspeed AG sagte: "Auf die Kooperation mit der RWE Effizienz beim Projekt BamBoo sind wir sehr stolz: Die RWE Effizienz ist mit der Ladeinfrastruktur für E-Mobility ganz vorne dabei. Was uns beide verbindet ist der Wille, die Mobilität der Zukunft zu gestalten."

RWE leistet Pionierarbeit für die Schaffung einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur: In Deutschland sind bereits über 570 RWE-Ladepunkte in über 100 Städten aufgebaut, an denen E-Autos mit "grünem Strom" geladen werden können, der zu 100% aus regenerativen Quellen erzeugt wird.

Seit einem Jahr baut RWE eine Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge europaweit aus. Derzeit sind in 13 europäischen Ländern RWE-Stromladesäulen in Betrieb, unter anderem in Österreich, Dänemark, den Niederlanden und in Polen.

E-Mobility ist für RWE eine europäische Aufgabe. Infrastrukturpartner in den jeweiligen Ländern sind überregionale und regionale Energieversorger, Unternehmen und Flottenbetreiber sowie Großstädte und Kommunen. Die Infrastrukturpartner entwickeln für Endkunden geeignete Mobilitätsprodukte, beispielsweise die Kombination aus privater Ladebox und einem Zugang zum öffentlichen Ladestationsnetz.

Flexibles Tanken dort, wo man ohnehin parkt, das ist das erklärte Ziel von RWE. Ob zuhause, am Arbeitsplatz oder beim Einkaufen: die Zeit, in der das Auto steht, wird sinnvoll zum Aufladen genutzt. Dafür hat RWE intelligente Schnellladestationen entwickelt, die schon jetzt künftige Standards erfüllen und ein bequemes und unkompliziertes Laden der Batterien ermöglichen. Beispiele für diese Standards sind die E-Mobility-Ladestecker, die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladesäule sowie die Authentifizierung von Kunden für die Abrechnung des an Ladestationen abgenommenen Stroms.

Quelle: RWE AG

Hier finden Sie spezialisierte Energieberater in Ihrer Nähe

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"Erste intelligente RWE-Stromladesäule in der Schweiz in Betrieb genommen" wurde am 18.02.2011 verfasst