Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2847 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Keine Angst vor Elektroautos

Elektromobilität ist in aller Munde. Allerdings würden sich für ein Elektrofahrzeug momentan nur sehr Wenige entscheiden. Viele Vorbehalte gegenüber der Reichweite oder dem Stromverbrauch lassen Verbraucher noch vor einer Anschaffung zurückschrecken. Dabei sprechen sehr viele Vorteile für das Elektroauto. Michael Kirchhoff von der e8energy GmbH aus Hamburg konnte uns in einem interessanten Gespräch überzeugen, beim nächsten Mal ein Elektroauto anzuschaffen.

Keine Angst vor Elektroautos (Foto: energie-experten.org)

Keine Angst vor Elektroautos (Foto: energie-experten.org)

Die Energiewende im Straßenverkehr scheint noch weit entfernt. Viele Autohersteller forschen an Batterien und Mobilitätskonzepten. Wenn man die Medien verfolgt, so gewinnt man den Eindruck, dass es hier noch keine Lösungen für den Alltag gäbe. Das stimmt allerdings nicht. Es gibt bereits innovative Unternehmen, die für eine elektromobile Infrastruktur sorgen. So auch die e8energy GmbH aus Hamburg, die kürzlich erst auf der Urlauberinsel Sylt eine Ladeinfrastruktur aufgebaut hat. Mit Partnern wie z. B. Nissan bietet die e8energy aber auch mobile Ladestationen, mit denen ein Elektroauto ganz einfach auf dem heimischen Parkplatz aufgeladen werden kann.

Technik: Ladedauer und Reichweite

Die von e8energy angebotenen Ladestationen lassen sich ganz einfach neben das Elektroauto stellen und los gehts. Eine Ladung dauert dabei rund 35 Minuten. Dabei kommuniziert das Ladegerät mit dem Elektroauto, sodass die Batterie nicht überladen werden kann. Ist das Elektroauto vollgeladen, lassen sich z. B. mit einem Nissan Leaf je nach Fahrverhalten rund 180 bis 220 kM zurücklegen bevor man wieder nachladen muss. Eine respektable Strecke, die einen Leaf nicht nur für Stadtfahrten interessant macht.

Wirtschaftlichkeit: Strom- und Anschaffungskosten

Dass sich ein Elektroauto schnell rechnet, wissen die Wenigsten. Michael Kirchhoff von der e8energy hat es uns einmal vorgerechnet. Während man mit einem herkömmlichen Verbrennungsmotor auf 100 kM rund 12,50 Euro aufbringen muss, kann man mit einem Elektroauto bereits mit 2,50 Euro dieselbe Strecke zurücklegen. Bei einer durchschnittlichen Fahrleistung von 15.000 kM pro Jahr spart man so bereits 1.500 Euro pro Jahr. Ein Nissan Leaf kostet rund 35.000 Euro. Das sind etwa 5.000 mehr als ein vergleichbares Serienfahrzeug mit Verbrennungsmotor. Die Mehrkosten eines Elektroautos spielen sich daher bereits nach rund 3 Jahren wieder ein.

Extras: Mäusekino und Solarzellen

"Extras gibts keine", schmunzelt Michael Kirchhoff und signalisiert, dass das ganze Elektroauto ein "Extra" ist. So besitzt der Nissan Leaf zum Beispiel Solarzellen auf dem Heck des Autos. Falls die Batterie einmal vollständig leergefahren sein sollte, so sorgen die Solarzellen für den notwendigen Strom für die Bordelektronik. Diese lässt sich übrigens im "Mäusekino", so Kirchhoff, kontrollieren. Über das Armaturenbrett lassen sich übersichtlich schnell alle wichtigen Betriebsdaten des Elektroautos erschließen, sodass man bei aufmerksamer Fahrweise nicht in Gefahr gerät, das Aufladen zu vergessen.

Photovoltaik: Strom tanken mit der Sonne

Ein Elektroauto lässt sich natürlich auch mit dem Solarstrom der eigenen Photovoltaikanlage laden. Das ist umweltfreundlich und spart Geld. Weiterer Effekt: Da das EEG gezielt den Eigenverbrauch des Solarstroms fördern möchte, lässt sich dieser Anteil durch ein Elektroauto erhöhen. Das macht sich gerade bei Photovoltaikanlagen wirtschaftlich bemerkbar, die vor dem 1. April 2012 errichtet wurden. Selbstverbrauchter Solarstrom wird hier sogar noch vergütet. Die Amortisationsdauer des Elektroautos verringert sich weiter und die Umweltfreundlichkeit steigt.

Fazit: Der Nächste wird ein Elektroauto

Wer sich über die Eigenheiten eines Elektroautos bewusst ist, der kann bereits heute umsteigen. Technisch ausgereift überzeugen Elektroautos mit einer guten Wirtschaftlichkeit und attraktivem Fahrgefühl. Einziger Wehrmutstropfen: Die mobile Ladestation von e8energy muss zum Kaufpreis noch hinzu gerechnet werden. Hier lohnt es sich also, sich mit anderen Interessierten zusammenzutun und z. B. als Hausgemeinschaft ein Gerät anzuschaffen. Uns konnte Michael Kirchhoff jedoch voll und ganz überzeugen: Unser Nächster wird ein Elektroauto sein!

Eine Bilderserie von unserem Gespräch mit der e8energy Gmbh finden Sie bei uns auf » Facebook und » Google+.

Finden Sie Ihren Energie Experten

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"Keine Angst vor Elektroautos" wurde am 16.09.2012 verfasst