Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2783 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Marktübersicht: Neue Split-Wärmepumpen für Einfamilienhäuser

Reversible Luft-Wärmepumpen in Split-Bauweise sind günstig in der Anschaffung und einfach zu installieren. Wir haben uns einen Marktüberblick verschafft und stellen hier 7 Hersteller und ihre Produkte vor.

Marktübersicht: Neue Split-Wärmepumpen für Einfamilienhäuser (Fotos: Junkers, Heliotherm, Dimplex, Brötje, Mitsubishi Electric, Viessmann (v.l.o.))

Marktübersicht: Neue Split-Wärmepumpen für Einfamilienhäuser (Fotos: Junkers, Heliotherm, Dimplex, Brötje, Mitsubishi Electric, Viessmann (v.l.o.))

Heutzutage kommt es nicht mehr nur darauf an, ein Wohngebäude im Winter effizient zu beheizen, sondern auch bei sommerlichen Temperaturen für eine angenehme Kühlung zu sorgen. Für diese Zwecke eignen sich unter anderem reversible Luft-Wärmepumpen in Split-Bauweise, die günstig in der Anschaffung und einfach zu installieren sind. Wir haben uns einen Marktüberblick verschafft und stellen hier 7 Hersteller und ihre Produkte vor.

Unterschiede von Split-Wärmepumpen zu Monoblock-Systemen

Split-Wärmepumpen bestehen immer aus einer Innen- und einer Außeneinheit. Im Gegensatz zu einem Monoblock-System, bei dem sich der Plattenwärmetauscher direkt in der Außeneinheit befindet und die bereits "hochgepumpte" Wärme über isolierte Wasserleitungen ins Innere des Hauses transportiert, wird bei Split-Wärmepumpen die auf das Kältemittel übertragene Luftwärme per Kältemittelleitung bis in das Gebäude transportiert und erst dort komprimiert und die so entstehende Wärme auf das Heizwasser übertragen. Der Plattenwärmetauscher befindet sich dabei in der Inneneinheit. Da Außen- und Inneneinheit bei der Vor-Ort-Montage mit Kältemittelleitungen zu einem geschlossenen Kältekreislauf verbunden werden müssen, schreibt der Gesetzgeber allerdings auch eine Installation durch einen entsprechenden Kältemitteltechniker vor. Trotzdem bedingt diese räumliche Trennung vielfach Kostenvorteile bei der Montage und die Anschaffungskosten selbst sind teilweise auch deutlich günstiger als Monoblock-Systeme. Brötje, Mitsubishi Electric, Dimplex, Viessmann, Weishaupt, Heliotherm und Junkers bieten solche Split-Wärmepumpen an. Was sie auszeichnet, haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Brötje SensoTherm BLW Split

Die SensoTherm BLW Split von Brötje ist in verschiedenen Ausführungen mit Nennwärmeleistungen zwischen 6 und 16 kW erhältlich. Dank des optional integrierten Heizstabes oder der Kombination mit einem Heizkessel kann die Leistung bei Bedarf noch erhöht werden. Besonders effizient arbeitet die Luft-Wasser-Wärmepumpe aufgrund ihrer Invertertechnologie. Das heißt, sie kann ihre Leistung stufenlos von 30 bis 100 % modulieren. Die untere Einsatzgrenze liegt bei -20 °C; gekühlt werden kann zwischen 18 bis 25 °C mit der Fußbodenheizung. Der COP liegt bei bis zu 4,2. In der Komfort-Ausführung ist die Brötje SensoTherm BLW Split zusätzlich mit einem 220 Liter fassenden Trinkwasserspeicher ausgestattet. Als Zubehör für die SensoTherm BLW Split stehen u. a. die Trinkwassererwärmung über Dreiwegeumschaltventil, programmierbare Raumthermostate, ein Anschlussset für Fußbodenheizungen sowie externe Pufferspeicher mit 100 bis 500 Liter Fassungsvermögen zur Verfügung.

Mitsubishi Electric Ecodan Wärmepumpenserie

Die Mitsubishi Electric Ecodan-Wärmepumpen sind etablierte Produkte und haben in der Vergangenheit immer wieder Verbesserungen erfahren. Für die Innengeräte steht nun ein Gerät mit Speichermodul und ohne Trinkwarmwasserspeicher (sogenanntes Hydromodul) zur Verfügung. Bei den Außengeräten können entweder Verdichter mit PowerInverter oder Zubadan Verdichtertechnik eingesetzt werden. Diese Plug & Play-Systeme sind einfach zu montieren und weisen einen laut Mitsubishi Electric einen um bis zu 10% höheren COP als die Ecodan-Vorgängermodelle auf. Durch die neue Wärmepumpen-Regelung bietet sich den Anwendern zudem die Möglichkeit der serienmäßigen Kaskadierung der Wärmepumpenmodelle bis zu sechs Einheiten mit einer Gesamt-Heizleistung von bis zu 138 kW. Die Regelung umfasst dabei auch eine klassische Laufzeit- und Rotationsfunktionalität. Gleichzeitig kann der neue FTC-4-Regler einen bestehenden Wärmeerzeuger in das Komplettsystem einbinden. Dieser Heizkessel lässt sich dann wahlweise über einen Bivalenzpunkt, eine Effizienz- oder eine CO2-Emissionssteuerung einschalten.

Dimplex Splydro Split-Wärmepumpe

Dimplex schickt seine seit Kurzem seine Messeneuheit Splydro ins Rennen. Hinter dem Splydro-System verbirgt sich eine Luft/Wasser-Wärmepumpe in Splitbauweise kombiniert mit der Weiterentwicklung des Hydro-Towers, der Inneneinheit der Split-Wärmepumpe. Dieser Hydro-Tower beinhaltet eine fertige Wärmepumpenhydraulik, den Dimplex Wärmepumpenmanager zur Anlagenregelung, einen Warmwasser- und Reihen-Pufferspeicher sowie die Pumpenbaugruppen in einem Gehäuse. Der Warmwasserspeicher mit einem Volumen von 300 Litern bietet während einer Sperrzeit eine maximale Zapfmenge von 420 Litern bei einer Wassertemperatur von 55 °C. Der integrierte Wärmetauscher mit einer Fläche von 3,2 m2 gewährleistet kurze Wiederaufheizzeiten und im reinen Wärmepumpenbetrieb Warmwassertemperaturen von über 50 °C. Der im Hydro-Tower eingebaute 100 Liter-Thermokomfortspeicher sorgt ermöglicht durch ein Überstromventil auch die Beheizung von einzelnen Räumen, wie beispielsweise dem Badezimmer in der Übergangszeit.

Viessmann Luft/Wasser-Wärmepumpe Vitocal 200-S

Die Split-Luft/Wasser-Wärmepumpe Vitocal 200-S mit einer Heizleistung von 3 bis 10,6 kW ist für den Neubau als auch die Modernisierung von Einfamilienhäusern geeignet und ist sowohl als reines Heizungssystem oder als Anlage zum Heizen und Kühlen erhältlich. Die Split-Luftwärmepumpe Vitocal 200-S von Viessmann besitzt eine wetterfeste Außeneinheit, die sich frei aufstellen oder an Außenwänden montieren lässt, und eine Inneneinheit, die die Hydraulik, den Wärmetauscher, eine Hocheffizienz-Umwälzpumpe entsprechend Energielabel A, ein 3-Wege-Umschaltventil zur Versorgung mit Heiz- und Trinkwasser sowie einen dreistufigen Heizwasser-Durchlauferhitzer beinhaltet. Die Vitocal 200-S arbeitet aufgrund eines DC-Inverters besonders wirtschaftlich im Teillastbetrieb, indem die Verdichterleistung modulierend an den Wärmebedarf angepasst wird und so ein häufiges An- und Ausschalten vermeidet. Zudem ist das Splitgerät Vitocal 200-S auch bei einer Modernisierung bivalent einsetzbar. Hier bleibt die bestehende Heizungsanlage zur Abdeckung von Spitzenlasten weiterhin in Betrieb. Überdies sind der drehzahlgeregelte Ventilator und Verdichter deutlich leiser als der Dauerbetrieb auf höchster Stufe.

Weishaupt Splitwärmepumpe bis 15 kW

Die Weishaupt Splitwärmepumpen-Serie als reversible Heiz- und Kühleinheit ist sowohl für den Neubau als auch mit Vorlauftemperaturen bis 60 °C für die Heizungsmodernisierung in Altbauten mit Heizkörpern geeignet. Die Weishaupt Splitwärmepumpen bieten eine einfach zu bedienende Regelung mit Weishaupt Fernbedienstation und gewährleisten den Heizbetrieb bis – 20 °C und den Kühlbetrieb bei 0 bis + 46 °C Außentemperatur. Zudem zeichnen sie sich durch einen leisen Betrieb durch einen drehzahlgeregelten Ventilator und einen Doppelrollkolbenverdichter ohne mechanisch bewegte Ventile aus, der das Temperaturniveau der Luftwärmequelle anhebt. Außerdem ist keine jährliche Dichtheitsprüfung nötig, da die Kältemittelfüllmenge unter 3 kg beträgt. Für die Weishaupt Splitwärmepumpen stehen mit Weishaupt Aqua Comfort (WAC), Weishaupt Aqua Standard (WAS) und Weishaupt Aqua Sol (WASol) verschiedene Trinkwassererwärmer für unterschiedlichste Anwendungen zur Verfügung. So können z. B. Solar-Kollektoren in Low Flow- oder High Flow-Betriebsweise angeschlossen werden.

Heliotherm Luftwärmepumpe in Splitbauweise

Die Heliotherm Split-Luftwärmepumpen zeichnen sich durch optimierte Ventilatorentechnik, kurze Abtauzyklen, einen intelligenten Abtauprozess und ein Direktverdampfungssystem aus. Heliotherm bietet drei Modelle an: Die Splitwärmepumpe "Premium Line Modulation" ist eine modulierende Luft-Split-Wärmepumpe mit einer Heizleistung von 2,9 bis 31,8 kW. Durch die intelligente Regelungstechnik und den modulierenden Verdichter verbraucht diese Split-Wärmepumpe immer nur so viel Strom wie zur Unterstützung der Wärmegewinnung nötig ist. Die Luft-Split-Wärmepumpe der Produktlinie "Web Control" besitzt eine Heizleistung von 10 bis 19,8 kW und ist weltweit über das Internet fernsteuerbar. Die Heliotherm Wärmepumpenlinie "Basic Comfort" ist mit einer Heizleistung von 6,5 bis 15,4 kW erhältlich und zeichnet sich insbesondere durch das gute Preis-Leistungsverhältnis aus.

Junkers Supraeco SAS als Split-Variante

Junkers bietet auf dem Markt für Split-Wärmepumpen die Variante Supraeco SAS an. Die Außeneinheit ist dabei in Kombination mit zwei verschiedenen Inneneinheiten erhältlich. Damit lässt sich das Gerät zum einen für die Heizung und Kühlung in Neubauten, zum anderen in Verbindung mit bestehenden Heizsystemen in Bestandsgebäuden einsetzen. Die Drehzahl des Kompressors wird durch einen Wechselrichter reguliert. Durch diese Inverter-Technologie passen sich die Verdichterdrehzahl und Ventilatorstufen der Außeneinheit dem jeweils benötigten Wärmebedarf an. Dadurch reduziert sich die Zahl der Start/Stopp-Zyklen. Das 10-Kilowatt-Gerät SAS ODU100 hat bei Nennleistung beispielsweise einen COP von bis zu 3,5 nach EN 14511 bei A2/W35. Zusätzlich bietet Junkers Leistungsgrößen mit 7,5 und 12 Kilowatt bei A2/W35 an. Die maximale Vorlauftemperatur im Heizkreis beträgt im Wärmepumpenbetrieb jeweils bis zu 55 °C. Über das Hydraulikmodul ASB (Air Split Bivalent) kann die Split-Wärmepumpe von Junkers überdies mit vorhandenen Heizsystemen in Bestandsgebäuden kombiniert werden.

Kostenlos Angebote von Wärmepumpen-Experten in Ihrer Nähe anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"Marktübersicht: Neue Split-Wärmepumpen für Einfamilienhäuser" wurde am 13.09.2013 verfasst