Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2810 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Neue Lösungen zur Kaskadierung von Holzheizungen

Mehrere Heizungen als sogenannte Kaskade zusammenzuschließen ist eigentlich nur eine Frage der Heizungsregelung. Bei Holzheizungen ergibt sich jedoch auch das Problem der Brennstoffzufuhr. Einige Hersteller haben deshalb nun spezielle Kaskadenlösungen für Holz- und Pelletheizungen entwickelt.

Neue Lösungen zur Kaskadierung von Holzheizungen - hier: Pelletlager und Holzpelletheizung als Kaskade (Grafik: Solarfocus)

Neue Lösungen zur Kaskadierung von Holzheizungen - hier: Pelletlager und Holzpelletheizung als Kaskade (Grafik: Solarfocus)

Die maximale Heizleistung eines Heizkessels ist in der Regel nur zu rund zehn Prozent des Jahres erforderlich. Kaskadenlösungen mit mehreren Kesseln wirken diesem Problem der ineffizienten Nutzung entgegen. Kaskadiert man diese Heizkessel, um eine unterschiedlich starke Auslastung oder Raumausnutzung flexibel bedienen zu können, ergibt sich insbesondere bei Holzheizungen die Herausforderung, die benötigte Brennstoffmenge zum jeweils richtigen Holzheizkessel zu befördern. Drei Hersteller bieten hier nun interessante Produktlösungen an.

therminator II von Solarfocus

Eine neue Lösung dieses Problems bietet die Pellets-Verteilbox für Kaskadenanlagen des therminator II Heizkessels von Solarfocus. Die Pellets-Verteilbox managt dabei die Brennstoffzufuhr für bis zu 6 Pelletskesseln mit einem einzigen, gemeinsamen Austragungssystem. Das ermöglicht eine zentrale Lagerung und spart Investitionskosten. Zudem bietet die Solarfocus Pellets-Verteilbox die Wahl zwischen mehreren Brennstoffen. So kann der moderne Heizkessel in einer einzigen Brennkammer mit Stückholz, Pellets oder Hackgut betrieben werden. Der therminator II ist mit einer Leistung von jeweils 30, 40, 49 und 60 kW erhältlich.

Pellematic 36-56 kW von Ökofen

Aber auch Ökofen bietet mit der Pellematic 36-56 kW eine Möglichkeit zur Kaskadierung von Holzheizungen. Insgesamt können bis zu vier dieser Pelletsheizungen als Kaskade zusammengeschlossen werden, wodurch eine Heizleistung von 224 kW erreicht werden kann. Damit können z. B. kleine und mittlere Gewerbebetriebe sowie öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Sportstätten oder Mehrfamilienhäuser versorgt werden. Durch den optimierten Schwachlastbetrieb verringert sich der Brennstoffverbrauch und durch die gleichmäßige Belastung der Holzheizkessel wird die Materialbelastung verringert und die Nutzungsdauer erhöht.

Biocom und Powerchip von Guntamatic

Die Biocom Pelletanlagen und die Powerchip Holzhackschnitzel-Heizungen können beide als Kaskade bis zu einer Heizleistung von 400 kW erweitert werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Guntamatic Treppenrosttechnologie, die eine verschlackungsfreie Verbrennung der Pellets als auch der Hackschnitzel in unterschiedlicher Qualität ermöglicht. Der Brennstoff wird dabei auf einem sich kontinuierlich bewegenden Treppenrost zunächst transportiert, dann verbrannt und anschließend von der Asche getrennt. Dies ermöglicht die exakte Regulierung von Glutbettgröße und Kesselleistung und einen hohen Wirkungsgrad. Die Powerchip Hackschnitzelheizung ermöglicht zudem eine Umstellung auf andere Brennstoffe wie Pellets, Miscanthus und Pflanzenstoffe.

Kostenlos 5 Angebote für Ihre neue Pelletheizung anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"Neue Lösungen zur Kaskadierung von Holzheizungen" wurde am 02.10.2013 verfasst