Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2842 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Neue Yahoo-Branchenstudie "Strom, Wasser, Gas“ ein Markt in Bewegung"

Die Deutschen sind ihren Strom- und Gasversorgern immer noch weitgehend treu – doch es herrscht unter den Konsumenten durchaus Wechselbereitschaft. Der Preis hat für Bestandskunden mit Abstand die größte Bedeutung und ist auch das Wechselmotiv Nummer 1. Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Branchenstudie von Yahoo!, in der die Einstellungen der Bundesbürger rund um die Themen Strom, Gas und Wasser untersucht wurden. Dabei wurde auch die Rolle des Internet genauer unter die Lupe genommen.

Neue Yahoo-Branchenstudie "Strom, Wasser, Gas“ ein Markt in Bewegung - hier: Heiko Genzlinger (Foto: Yahoo! Inc.)

Neue Yahoo-Branchenstudie "Strom, Wasser, Gas“ ein Markt in Bewegung - hier: Heiko Genzlinger (Foto: Yahoo! Inc.)

Wenn es um Informationen zu Strom, Gas und Wasser geht, ist das Internet ganz klar die erste Anlaufstelle. Hoch im Kurs stehen vor allem Vergleichsseiten, Internetaufritte der Anbieter und Suchmaschinen. Auch beim Abschluss eines neuen Versorgervertrags ist das Internet inzwischen das bevorzugte Medium. Jeder Zweite hat den Stromanbieter tatsächlich schon gewechselt, bei der Gasversorgung ist es jeder Dritte, der sich bereits einen neuen Lieferanten gesucht hat. Grundsätzlich stehen die örtlichen Stadtwerke bei den deutschen Internetnutzer aber immer noch hoch im Kurs (Strom: 31 Prozent, Gas: 39 Prozent). In Zukunft könnte sich das Blatt jedoch wenden: Fast jeder Zweite, so das Ergebnis der von Yahoo! durchgeführten Studie über die Versorgerbranche hierzulande, plant, in den nächsten zwölf Monaten den Stromanbieter zu wechseln.

Wechselmotiv Nummer 1 ist hierbei mit deutlichem Abstand der Preis: Weit mehr als 90 Prozent der von Yahoo! Befragten platzieren das Kriterium "günstiger Preis" beim Wechsel des Strom- oder Gaslieferanten als wichtig auf Rang 1. Danach folgen das Argument "lange Preisgarantie" (jeweils 90 Prozent) und der Serviceaspekt: "Guter Service" ist für weit mehr als 80 Prozent der im Rahmen der Studie befragten Bundesbürger ein Anlass, den Strom- oder Gaslieferanten zu wechseln.

Der Umweltgedanke dagegen spielt bei der Entscheidung "Wechsel. Ja oder Nein?" eine relativ geringe Rolle. Dass Öko-, Klima- oder Umwelttarife angeboten werden, stufen nur rund 20 Prozent der Befragten als "sehr wichtig" ein – was im Widerspruch zu der grundsätzlichen Einstellung zum Thema Umweltschutz steht: So stimmen mehr als drei Viertel der Befragten der Aussage voll oder zumindest weitgehend zu, auf Umweltschutz und Energiesparen zum Wohl zukünftiger Generationen nicht mehr verzichten zu können. Etwas höher ist darüber hinaus die Zustimmung zu der Aussage, dass es in punkto Strom- und Energieverbrauch auf jeden Einzelnen ankomme (78 Prozent). Somit ist der Umweltaspekt als Differenzierungsmerkmal der unterschiedlichen Versorgungsunternehmen durchaus relevant in den Augen der Verbraucher.

Bisher sind es vor allem jüngere Kunden, die sich entschlossen haben, ihrem Strom- oder Gasanbieter den Rücken zu kehren. Die Generation 50 plus dagegen zeigt sich relativ treu: Im Vergleich zu 47 Prozent der 30- bis 49-Jährigen sind es nur 41 Prozent der Über-50-Jährigen, die ihren Stromanbieter schon mal gewechselt haben. Unter den Gaskunden, die sich einen neuen Anbieter gesucht haben, liegt der Anteil der Über-50-Jährigen sogar nur noch bei 28 Prozent. In Zukunft will aber insbesondere diese Altersgruppe aufholen: So planen beispielsweise 37 Prozent der Befragten über 50 Jahre in den nächsten 12 Monaten einen Wechsel des Gasanbieters, womit sie die wechselbereiteste Altersgruppe darstellen (18-29 Jahre: 31 Prozent, 30-49 Jahre: 33 Prozent).

Der bevorzugte Weg ist dabei das Internet. Drei Viertel aller Strom- und Gaskunden schließen ihren Vertrag laut Studie mittlerweile online ab. Auch wenn es darum geht, Informationen einzuholen, ist das Internet die mit Abstand wichtigste Quelle. So geben 85 Prozent der Befragten an, sich vor Abschluss eines Stromvertrages im Internet zu informieren. Auch beim Thema Gas forscht die Mehrheit (78 Prozent) der Kunden bevorzugt im Netz. Doch spielt hier keineswegs das Trendthema Social Media eine große Rolle. Anstatt sich mit anderen Internetnutzern über Strom- oder Gasanbieter auszutauschen, steuern die Bundesbürger lieber auf Vergleichsseiten für Strom- und Gastarife (Strom: 76 Prozent; Gas: 79 Prozent), die Internetauftritte der jeweiligen Unternehmen (Strom: 53 Prozent; Gas: 52 Prozent) oder Suchmaschinen (Strom: 45 Prozent; Gas: 47 Prozent). Ähnlich sieht das Bild auch beim Thema Wasser aus, das aufgrund fehlender Deregulierung bisher aber nur wenig im Blickpunkt der Verbraucher steht.

Mehr als drei Viertel aller Befragten bejahen, dass sie im Web schnell die Informationen finden, die sie interessieren, wenn sie gezielt nach entsprechenden Themen recherchieren: Diese starke Position des Internet als Informationsquelle für Strom-, Gas- und Wasserkunden hat auch Konsequenzen für die Werbung. "Es gehört heute einfach dazu, dass man auch im Internet wirbt", bejahen 75 Prozent der Befragten. Zielgerichtete Werbung wird begrüßt: 68 Prozent fänden es gut, Werbung zur Versorgung mit Strom, Gas und Wasser nur dann zu bekommen, wenn sie sich gerade dafür interessieren. Grundsätzlich werden die Werbeauftritte der Strom-, Gas- und Wasseranbieter von den Verbrauchern als eher rational beurteilt. Die Eigenschaften "informativ", "nützlich", "umfangreich" erhalten die größte Zustimmung. Attribute wie "unterhaltsam" und "emotional" dagegen rangieren am unteren Ende der Zustimmungsskala.

"Unsere aktuelle Untersuchung zeigt, dass vor allem Zielgruppen mittleren Alters offen sind, ihren Strom- oder Gasanbieter zu wechseln. Für Strom- und Gasanbieter eine ideale Gelegenheit, um sich im Umfeld von Vergleichsseiten oder Suchmaschinen mit innovativen Formaten, reichweitenstarken Platzierungen und ausgeklügelten Targeting-Maßnahmen wirkungsvoll in Szene zu setzen", betont Heiko Genzlinger, Stellvertretender Geschäftsführer und Commercial Director von Yahoo! Deutschland.

Die Branchenstudie "Strom, Wasser, Gas – ein Markt in Bewegung" wurde von ENIGMA GfK Medien- und Marktforschung GmbH im Auftrag von Yahoo! Deutschland im November/Dezember 2010 durchgeführt. Über das GfK-Online-Panel kamen dabei 1513 Internetnutzer/innen über 18 Jahre zu Wort. Die Stichprobe ist hinsichtlich der Kriterien Alter, Geschlecht und Bildung für die deutschen Internetnutzer repräsentativ.

Quelle: Yahoo! Deutschland GmbH

5 Angebote für die Neuinstallation oder Reparatur Ihrer Gasheizung anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"Neue Yahoo-Branchenstudie "Strom, Wasser, Gas“ ein Markt in Bewegung"" wurde am 09.03.2011 verfasst