Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2826 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Schichtspeicher Oskar setzt auf thermohydraulische Schichtung statt Regelungstechnik

Schichtspeicher Oskar setzt auf thermohydraulische Schichtung statt Regelungstechnik (Grafik: Ratiotherm Heizung und Solartechnik)

Schichtspeicher Oskar setzt auf thermohydraulische Schichtung statt Regelungstechnik (Grafik: Ratiotherm Heizung und Solartechnik)

Solarthermische Heizungen bieten den großen Vorteil, weitgehend unabhängig von anderen Energieträgern und den damit verbundenen Kosten den Wärmebedarf eines Gebäudes zu decken. Kernstück jeder solarthermischen Anlage ist dabei der Schichtspeicher, der die Wärme vor Ort speichert und zeitversetzt wieder zur Verfügung stellt. Eine Neuheit bietet nun der Schichtspeicher Oskar von Ratiotherm Heizung und Solartechnik, der allein durch eine thermohydraulische Schichtung das Speicherwasser organisiert.

Die besondere Konstruktion des Schichtspeichers Oskar findet sich in dem speziellen, patentierten Einsatz im Kern des Solarthermie-Speichers: In schneckenförmigen Kammern sortiert sich das Wasser aufgrund der Schwerkraft vor. Anschließend schichtet es sich in die entsprechende Temperaturzone des Speichers ein. Dies gewährleistet ein langsames Einströmen beim Be- und Entladen. Das System macht sich auf einfache Art die physikalischen Gesetze zu nutze und stellt auf diese Weise dem Verbraucher ohne eine Regelung den größtmöglichen Wärmegewinn zur Verfügung. So lässt sich der Jahreswärmebedarf für Heizung und Warmwasser selbst bis in den November hinein mit einer Temperatur von bis zu 80 °C decken.

Sämtliche Zu- und Abläufe befinden sich im Boden des Schichtspeichers, dort, wo die Temperaturen des gespeicherten Wassers immer am kühlsten sind. Dadurch wird zum einen vermieden, die Speicherhülle sowie die Isolierung auf unterschiedlichen Höhen zu durchbrechen und zum anderen sichergestellt, dass das Wasser im Schichtspeicher so wenig wie möglich verwirbelt wird. Kommt in den sonnenärmeren Wochen ein weiterer Wärmeerzeuger zum Einsatz, so lässt sich dieser über das Schichtspeicher-Prinzip einfach und effizient integrieren. Und durch spezialisierte Belade- und Entladegruppen können weitere Erzeuger einfach nachgerüstet werden.

Erfinder des Oskar Schichtenspeicher ist der Altmühltaler Heizungsbaumeister Alfons Kruck, der seit Längerem an hydraulischen Lösungen tüftelte bis er schließlich die thermohydraulische Schichtspeichertechnik erfand. Seit 1996 wird das Schichtspeicherprinzip Oskar von der Ratiotherm Heizung und Solartechnik GmbH & Co. KG produziert und vertrieben. Heute erreicht das Schichtspeichersystem Oskar durch die schneckenartige Konstruktion mit Querschnittsveränderungen, Umlenkungen und Strömungsöffnungen ein Maximum an Energieausbeute.

5 Angebote für die Neuinstallation oder Reparatur Ihrer Gasheizung anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"Schichtspeicher Oskar setzt auf thermohydraulische Schichtung statt Regelungstechnik" wurde am 14.02.2013 verfasst