Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2924 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Smart Metering erobert Baden-Württemberg

Smart Metering erobert Baden-Württemberg - hier: Landis+Gyr E350-EDL21 (Foto: Landis+Gyr)

Die baden-württembergische ZEAG Energie AG bietet ihren Kunden jetzt ein Smart Metering-Komplettpaket auf Landis+Gyr-Basis an: Als bidirektional kommunizierender Zähler kommt der E350-EDL21 zum Einsatz, während das In-Home Display "ecoMeter" volle Transparenz bei 100%iger Barrierefreiheit garantiert. Ein variabler Tarif rundet das Smart Metering-Paket ab.

Das ecoMeter ist ein In-home Display, das der Kunde an einer beliebigen Stelle seiner Wohnung anbringen kann. Die vom Smart Meter erfassten Verbrauchswerte werden über Funk-MBUS übertragen und können so jederzeit eingesehen werden. "Der Kunde muss weder seinen PC hochfahren, noch ein bestimmtes Programm auf seinem Handy aktivieren: Er hat seinen Verbrauch im wahrsten Sinne des Wortes jederzeit im Blick", berichtet Horst Markl, Vertriebsleiter der ZEAG Energie AG.

Die Datenangabe umfasst dabei sowohl den aktuellen Verbrauch als auch die historischen Werte von einer Stunde bis hin zu einem Jahr. Neben den kWh-Werten und CO2-Emissionen hat der Kunde ebenso Zugriff auf eine Auswertung der laufenden Energiekosten in Euro: "Je weniger abstrakt die Angaben sind, desto stärker ist auch der Nutzen der bereitgestellten Informationen", zeigt sich Markl überzeugt. Ebenso anwenderorientiert sei – dank großer Tasten und übersichtlicher Struktur – die Bedienung des Geräts.

Ein weiterer Vorteil in Sachen Einfachheit und Transparenz bietet die so genannte Energieampel des ecoMeter. Hierbei wird über eine dreifarbige Leuchtanzeige anschaulich vermittelt, ob der laufende Verbrauch niedrig, mittel oder hoch ist. Sobald der Verbrauch in die Höhe schnellt, wird dies über das rote Licht angezeigt. Unnötige Verbräuche lassen sich auf diese Weise zielgerichtet identifizieren und abstellen.

Sparen können die Kunden aber auch, indem sie zeitunabhängige Verbräuche auf den späten Abend oder auf das Wochenende verlegen. Die Basis hierfür bildet das dreistufige Tarifsystem, das die ZEAG Energie AG mit ihrem Smart Metering-Paket anbietet: Neben der "Tag-Strom-Zeit" von 6 bis 22 Uhr gilt in der Nacht die "Spar-Strom-Zeit" sowie am Samstag und Sonntag der "Happy-Weekend-Tarif". Je nachdem, ob der Kunde das ecoMeter gekauft oder gemietet hat, variiert darüber hinaus der Grundpreis. Mit seinem Smart Meter-Tarif erfüllt das Unternehmen gleichzeitig schon heute die Anforderung von § 40 EnWG: Energieversorger sind demnach verpflichtet ihren Kunden ab dem 30.12.2010 einen last- oder zeitvariablen Tarif anzubieten, der einen Anreiz zum Energiesparen setzt. ZEAG Energie hat sich aktuell für eine Auslesung via GPRS entschieden. Die Datenabfrage erfolgt zunächst einmal pro Jahr, kann aber bei Bedarf in jedem beliebigen Intervall getaktet werden.

Voraussetzung für die Verrechnung zeitvariabler Tarife ist ein Zähler, der die jeweiligen Verbrauchswerte in entsprechenden Tarifregistern abspeichert. ZEAG Energie setzt hierzu auf den E350-EDL21. Der intelligente Haushaltszähler von Landis+Gyr unterstützt Mehrtarife und deckt darüber hinaus das gesamte Kommunikationsspektrum ab: Die Zählerdaten können wahlweise via Powerlinecarrier (PLC), GSM/ GPRS oder ab Beginn 2011 mit Ethernet ausgelesen werden. Da Messtechnik und Weitbereichskommunikation beim Landis+Gyr-Zähler in getrennten Geräten realisiert sind, können die Kommunikationsmodule bei Bedarf jederzeit ausgetauscht werden, ohne dass hierdurch die Eichplombierung verletzt wird. Der Endnutzer kann darüber hinaus über eine Start-Stopp-Funktion den Verbrauch eines individuell festgelegten Zeitraums prüfen. Der E350-EDL21 ist damit zu 100% gesetzeskonform.

Quelle: Landis+Gyr

Hier finden Sie spezialisierte Energieberater in Ihrer Nähe

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"Smart Metering erobert Baden-Württemberg" wurde am 01.12.2010 verfasst