Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2788 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

TESVOLT Gewerbespeicher knacken 10 Cents Speicher-Kosten

Seit Kurzem bietet TESVOLT eine neue Version des Hochvoltspeichers TS HV 70 an. Durch technische Optimierungen und eine Kapazitätserweiterung konnte TESVOLT nun erstmals die Speicher-Kosten auf unter 10 Cents pro kWh senken.

Der Hochvolt-Gewerbespeicher TS-HV 70 wurde auf 16 Batteriemodule erweitert und erreicht dadurch Gesamtkosten von unter 10 Cents pro gespeicherter kWh Strom. (Foto: TESVOLT)

Der Hochvolt-Gewerbespeicher TS-HV 70 wurde auf 16 Batteriemodule erweitert und erreicht dadurch Gesamtkosten von unter 10 Cents pro gespeicherter kWh Strom. (Foto: TESVOLT)

An Stromspeicher für den gewerblichen Einsatz ("Gewerbespeicher") werden andere Anforderungen gestellt als an ihre privat genutzten Pendants im typischen Kleinanlagensegment der Ein- und Zweifamilienhäuser. Sie müssen sowohl Strom aus unterschiedlichsten Energieerzeugern speichern als auch häufiger be- und entladen werden können und deshalb höheren Zyklenbelastungen standhalten.

Der Batteriespeicher-Spezialist für Gewerbe und Industrie TESVOLT GmbH aus Lutherstadt Wittenberg hat mit dem Gewerbespeicher TS HV 70 auf Basis des eigenen Batteriemanagementsystems Active Battery Optimizer (ABO) und den jetzt 16 statt 14 prismatischen Lithium-Ionen-Zellen (High-End-Batteriezellen aus der Automobilindustrie) einen 67 kWh fassenden Hochvolt-Batteriespeicher mit 60 kW Batteriewechselrichter entwickelt, der diesen Anforderungen optimal gerecht wird.

TESVOLT TS HV Gewerbespeicher optimal für hohe Zyklenbelastungen

Um beispielsweise den Eigenverbrauch an Strom eines Gewerbebetriebes zu optimieren, können TESVOLT TS HV Systeme für gewerbliche Anwendungen innerhalb von nur einer Stunde be- und entladen werden. Die Dauerleistung beträgt 1C - kurzzeitig sogar 4C. Dadurch werden mehr Zyklen im Jahr erreicht als bei herkömmlichen Speichersystemen im Einfamilienhaus. Aber auch für die hohen Zyklenbelastungen bei Spitzenlastkappungen, Regelenergiebereitstellung und Off-Grid-Anwendungen sind die TESVOLT Gewerbe-Stromspeicher TS HV 70 prädestiniert.

Der Gewerbespeicher TS HV 70 sind für den Einsatz mit 3-phasigen SMA Tripower Storage 60 Batteriewechselrichtern optimiert und sollen laut TESVOLT einen Lebensdauer von 30 Jahren mit 8.000 Zyklen (100% DoD | 70% EoL | 23 °C +/-5 °C 0,5C/0,5C) aufweisen. Insbesondere in Gewerbebetrieben ab 30 Kilowattstunden Speicherbedarf können TS HV 70 Hochvoltspeicher auch helfen, den Einsatz von Diesel-Hybridsystemen zu optimieren, Blind- und/ oder Wirkleistung oder Frequenz zu regeln und Schwankungen im Stromnetz auszugleichen.

So können dank des im Batteriewechselrichter integrierten Batteriemanagementsystems und der hohen C-Rate der TS HV 70 Gewerbespeicher unterschiedlichste Netzsystemdienstleistungen zur Verfügung gestellt und Gewerbe und Industrie neue wirtschaftliche Perspektiven eröffnet werden. Durch den modularen Aufbau des Hochvoltspeichers, auf den TESVOLT eine 10 Jahre Leistungsgarantie und 5 Jahre Produktgarantie gewährt, lassen sich mit dem TS HV 70 Speicherlösungen bis in den Megawattbereich realisieren.

Niedrige LCOS machen Gewerbespeicher jetzt richtig interessant

Diesen Speichertyp hat TESVOLT nun weiter optimiert. Durch die Anpassung einiger Parameter konnte TESVOLT die Effizienz und damit die Wirtschaftlichkeit weiter erhöhen. So wurde u.a. die Entladeleistung auf bis zu 75 Kilowatt hochgesetzt. Weil mit der steigenden Kapazität der Preis pro durchgespeicherter Kilowattstunde sinkt, erreicht diese Hochvoltbatterie einen besonders niedrigen LCOS (Levelized Cost of Storage) von 9 bis 10 Cent pro Kilowattstunde.

Die LCOS - die "gewichtete" Kosten des Stromspeicherns - sind heute internationaler Standard zum Vergleich der Stromspeicherkosten und umfassen die Kosten, zu denen eine Kilowattstunde in einem Batteriespeicher inklusive Batteriewechselrichter zwischengespeichert wird. Die Produktionskosten werden dagegen wie beim LCOE (Levelized Cost of Energy) nicht erfasst.

Die LCOS belaufen sich bei vielen anderen Stromspeichern auf deutlich über 10 Cents pro Kilowattstunde, sodass die Wirtschaftlichkeit eines Photovoltaik-Stromspeichers bisher immer sehr knapp bemessen war und sich hauptsächlich unter Zuhilfenahme einer Förderung und eines vergleichsweise hohen Eigenverbrauchs eingestellt hat.

Dass nun TESVOLT einen Stromspeicher mit Kosten von unter 10 Cents anbietet, ist ein psychologisch wichtiger Meilenstein insbesondere in der Wahrnehmung des Stromspeichers als wirtschaftlicher Baustein eines dezentralen Energiesystems. Aber TESVOLT bietet noch weitere gesamtkostenrelevante Vorteile, für die man bei anderen später tief in die Tasche greifen muss: Hat der Gewerbespeicher TS HV 70 seine Schuldigkeit getan, nimmt TESVOLT ihn kostenlos zurück und kümmert sich um das Recycling.

Weitere Informationen über den neuen TESVOLT Stromspeicher für Gewerbe- und Industrie-Anwendungen finden Sie unter » www.tesvolt.com

Kostenlose Vergleichs-Angebote für PV-Anlagen und Stromspeicher anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"TESVOLT Gewerbespeicher knacken 10 Cents Speicher-Kosten" wurde am 02.03.2018 verfasst