Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2866 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Weltweit größtes Solarkraftwerk entsteht im indischen Maharashtra

Weltweit größtes Solarkraftwerk entsteht im indischen Maharashtra

Weltweit größtes Solarkraftwerk entsteht im indischen Maharashtra

Für die Errichtung des Solarkraftwerks Shivajinagar Sakri (125 MW mit Ausbauoption auf 150 MW) im indischen Bundesstaat Maharashtra gewährt die KfW Entwicklungsbank ein Darlehen in Höhe von 250 Mio. Euro. In Indien entsteht damit die erste Photovoltaik-Großanlage dieser Art und gleichzeitig das größte Solarkraftwerk der Welt.

In Indien sind noch immer etwa 500 Millionen Menschen von insgesamt 1,2 Milliarden nicht an ein Stromnetz angeschlossen. Selbst die 700 Millionen Menschen mit Stromanschluss sind immer wieder von Stromausfällen betroffen. Weil die Stromproduktion nicht ausreicht oder die Netze zusammenbrechen, wird der Strom täglich insbesondere in ländlichen Gebieten für mehrere Stunden abgeschaltet. Auf dem Weg zur drittgrößten Volkswirtschaft der Erde ist Indien heute schon fünftgrößter Emittent des Klimagases Kohlendioxyd. Daher ist eine klimafreundliche Gestaltung der indischen Energieversorgung eine der größten Herausforderungen für das Land.

Der Subkontinent verfügt aufgrund seiner vorteilhaften geographischen Lage über natürliche Ressourcen und gute Voraussetzungen (hohe Sonneneinstrahlung), die eine stärkere Nutzung der Solarenergie ermöglichen. Die Energieknappheit in Indien gefährdet nicht nur das Wirtschaftswachstum in den Städten und Industriezentren, sondern hemmt auch die Entwicklung wirtschaftlich stagnierender, ländlicher Gebiete, in denen keine Grundversorgung gegeben ist. Das Kraftwerk wird dazu beitragen, dass das starke Entwicklungsgefälle im Land zurückgeht.

Die Gesamtkosten des Kraftwerks, einschließlich der Ausbauoption belaufen sich auf rund 370 Mio. EUR. Die KfW Entwicklungsbank vergibt ein zinsverbilligtes Darlehen in Höhe von 250 Mio. EUR. Der indische Projektträger Mahagenco wird Eigenmittel in Höhe von rund 120 Mio. EUR einbringen. Die KfW Entwicklungsbank hat bereits 1999 begonnen, Indien bei der Finanzierung erneuerbarer Energien und Energieeffizienz zu unterstützen: Dies erfolgte mit Finanzierungen für neue sowie für die Rehabilitierung alter, ineffizienter Kraftwerke, und mit Kreditlinien über indische Förderbanken für privatwirtschaftliche Investitionen.

Quelle: KfW Bankengruppe

Kostenlose Vergleichs-Angebote für PV-Anlagen und Stromspeicher anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine E-Mail an unsere Redaktion unter: info[ee]energie-experten.org

"Weltweit größtes Solarkraftwerk entsteht im indischen Maharashtra" wurde am 11.08.2011 verfasst