Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2852 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

BURGProtect Smart Home-Alarmanlage: Test, Installation & Erfahrungen

BURGProtect ist eine Smart Home-Alarmanlage von Burg Wächter. Sie basiert auf einem Starter-Paket mit Funk-Sensoren wie Fensterkontakt und Bewegungsmelder und kann mit einzelnen Sensoren und Devices jederzeit erweitert werden. Die einzelnen Komponenten müssen nur dem System per QR-Code hinzugefügt werden und sind sofort einsatzbereit.

Hier finden Sie auf Smart Home-Systeme spezialisierte Fachbetriebe aus Ihrer Stadt!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Wer ein Smart Home-Alarmsystem sucht, der kommt nicht umhin, sich auch einmal mit dem BURGProtect Set 2200 Starterpaket zu beschäftigen. Dem renommierten Hersteller Burg Wächter eilt hier einfach ein guter Ruf im Bereich der Alarmanlagen voraus. Und auch der Preis kann sich sehen lassen: Für rund 230 Euro gibt es eine solide Grundausrüstung mit 2 Fensterkontakten und einem Bewegungsmelder, um die neuralgischen Punkte eines Hauses mit einer Einbrecher-Abschreckung zu versehen. Denn wer sich beim BURGProtect Set 2200 Smart Home-Alarmsystem unbefugt Eintritt durch Fenster oder Terrassentür verschafft, der wird sofort von einer schrillen Alarm-Sirene mit rund 100 dB begrüßt. Wir haben uns für einen Test des BURGProtect Set 2200 Starterpaket entschieden und uns die BURGProtect Smart Home-Alarmanlage bestellt. Nachfolgend lesen Sie unsere Erfahrungen beim Anlagen-Test und -Installation.

Technik und Funktionsumfang

Das BURGprotect Starterpaket ist tatsächlich "nur" ein kleines Paket, aber mit allem drum und dran, was wir für einen System-Test brauchten: Mit im Lieferumfang enthalten sind

  • die Steuereinheit Base 2200 mit integrierter Alarmsirene ("Hub") und 100 dB Lautstärke bei 30 cm,
  • die zwei Tür- bzw. Fensterkontakte Contact 2030,
  • der Bewegungsmelder Motion 2010 und
  • die kleine Fernbedienung Control 2110.
Die BURGProtect Smart Home-Alarmanlage bietet mit dem BURGProtect Set 2200 Starterpaket eine solide Grundausrüstung, um die wichtigsten Fenster und Türen mit einem Alarm zu versehen. (Foto: energie-experten.org)
Die BURGProtect Smart Home-Alarmanlage bietet mit dem BURGProtect Set 2200 Starterpaket eine solide Grundausrüstung, um die wichtigsten Fenster und Türen mit einem Alarm zu versehen. (Foto: energie-experten.org)

BURGprotect ist eine Funk-Smart Home-Alarmanlage. Das heißt, dass alle Alarmsensoren per Funk mit dem Hub/der Base kommunizieren und sich dank der hohen Reichweite (bis zu 50 Meter!) der Funk-Technologie auch nahezu frei im Haus platzieren lassen. Das BURGprotect Alarm-System selbst kann über LAN, WLAN oder Mobilfunk angesteuert werden. Bricht die Verbindung über LAN oder WLAN ab, so kann der Mobilfunkkanal genutzt werden. Brechen alle Kommunikationswege nach außen ab, wird bei einem Ereignis weiterhin der akustische Alarm an den Geräten ausgelöst.

Alle Devices funktionieren daher mit Batterien, bei schwacher Batterie versendet die BURGProtect-App eine entsprechende Warnmeldung. Die BURGProtect Base besitzt zudem eine aufladbare Lithium-Polymer-Batterie zur Notstromversorgung. Der Ladezustand wird in der App angezeigt. Die zur Steuerung und Kopplung der Sensoren benötigte BURGprotect-App kann man sich ganz einfach kostenlos aus dem jeweiligen Store für iOS oder Android herunterladen.

Grundsätzlich gibt es drei wichtige Szenarien, das sind der Zustand "scharf", "unscharf" und "Home":

  • "scharf" bedeutet selbstverständlich, dass alle Sensoren aktiviert sind und bereit sind, einen Alarm auszulösen.
  • "unscharf" bedeutet, dass alle Sensoren passiv sind.
  • Im Home-Szenario kann man dann genauer definieren, welche Alarmsensoren aktiv sind und welche nicht. Daher ist der Home-Zustand auch ein guter Zustand, wenn tagsüber viel Bewegung im Haus ist, aber dennoch Gebäudeteile geschützt werden sollen.

In unserem Test des BURGProtect haben wir verschiedene Home-Szenarien durchgespielt, letztlich haben wir aber alle Devices deaktiviert, da der Alarmton dann für die Nachbarn doch zu laut und schrill ist, falls man mal doch unbeabsichtigt ein Fenster öffnet, das im Home-Modus alarmgesichert ist.

Natürlich lassen sich auch andere Nutzer einrichten und ihnen entsprechende Berechtigungen zuteilen. Hierzu findet man in der App unter "Geräte Verwaltung" den Menü-Punkt "Gerätezugriff teilen". Dort kann man dann jeweils für z. B. Partner oder Partnerin

  • eine Administrator-Rolle,
  • eine Benutzer-Rolle oder
  • eine Gast-Rolle vergeben.

Dazu wird einfach ein QR-Code erzeugt, der dann nur eingescannt werden muss.

Nettes Feature: Für z. B. ältere Personen, die allein Zuhause sind, gibt es die SOS-Funktion. Mit dieser können Notfall-Benachrichtigungen an mehrere Personen gesendet werden. Diese Funktion kann z.B. per App oder dem handlichen Sender BURGprotect Control ausgelöst werden. Diese Funktion kann man auch als Panik-Alarm gebrauchen. Dann drückt man in der App oder auf der kleinen Fernbedienung nur den SOS-Knopf und schon schrillt die Smart Home-Alarmsirene los. Das hat auch in unserem Test alle Beteiligten überzeugt!

Praktischer Helfer: Legen Sie sich die kleine Fernbedienung Control 2110 z. B. in die Küche, um auch ohne Handy abends die Alarmanlage unkompliziert scharf oder morgens unscharf zu schalten. (Foto: energie-experten.org)
Praktischer Helfer: Legen Sie sich die kleine Fernbedienung Control 2110 z. B. in die Küche, um auch ohne Handy abends die Alarmanlage unkompliziert scharf oder morgens unscharf zu schalten. (Foto: energie-experten.org)

Bedienungsanleitung und Installations-Tipps

BURGProtect Anleitung & Erste Schritte

Dies sei auch schon genug der Worte, denn die Installation an sich ist kinderleicht. Um sich mit dem BURGProtect 2200 Smart Home-Alarmsystem anzufreunden, sollte man jedoch dennoch die mitgelieferte Bedienungsanleitung kurz durchlesen. Hier steht noch einmal, wie man die Base mit dem WLAN verbindet und wie die App funktioniert.

Mit der BURGprotect-App können alle wesentlichen Installations- und Einrichtungsschritte intuitiv nach Anleitung durchgeführt werden. (Grafik: energie-experten.org)
Mit der BURGprotect-App können alle wesentlichen Installations- und Einrichtungsschritte intuitiv nach Anleitung durchgeführt werden. (Grafik: energie-experten.org)

Letztlich wird man aber wie bei jedem anderen proprietären Smart Home-System sehr gut von der App durch den Installationsvorgang geführt, sodass man als etwas geschulterer Tester auch ohne die BURGProtect Bedienungsanleitung auskommen könnte.

Dennoch sei vorab das Installationssystem noch einmal deutlich erläutert, denn dies steht so nicht explizit in der Bedienungsanleitung bzw. Installationsanweisung:

Die Komponenten des BURGProtect 2200 Smart Home-Alarmsystems werden einfach durch das Scannen des auf dem Smart Device angegebenen QR-Codes dem System als Zubehör hinzugefügt. Man brauch dann nur noch das Device zu benennen, da dies die Zuordnung bei Systemmeldungen vereinfacht, aber dann ist das Device bereits aktiviert und kann beim Scharfschalten des BURGProtect 2200 Smart Home-Alarmsystems auch direkt den schrillen Alarmton auslösen.

Installation der BURGProtect Fenster-/ Türkontakte

Die zwei mitgelieferten Tür- bzw. Fensterkontakte Contact 2030 (Einzelpreis 39,90€) werden per Klebestreifen am Fenster oder Tür festgeklebt. Man kann diese auch schrauben. Die Schrauben und Dübel sind jedoch nicht im Lieferumfang enthalten.

Die Installation ist bei Kunststofffenstern gar kein Problem. Hier sollte man nur die zu beklebende Stelle vorher etwas reinigen und kann dann bereits den doppelseitigen Klebestreifen aufkleben. Wichtig: Testen Sie vorher, wo sie den Klebestreifen aufkleben wollen. Einmal aufgeklebt, hält der bombenfest und kann nicht mehr (ohne Weiteres) entfernt werden. Kleiner Vorteil der dicken Klebepads: So können Sie Unebenheiten einfach überkleben!

Grundsätzlich müssen die zwei Teile des Kontaktes in deutlich weniger als 1 cm voneinander mit der Längsseite parallel jeweils am Tür- bzw. Fensterrahmen und am Fenster-/ Türblatt selbst festgeklebt werden, damit der im BURGProtect Contact 2030 verbaute Reed-Fensterkontakt funktioniert und bei entsprechender Öffnung auch die in der Base 2200 Steuereinheit eingebaute Alarmsirene auslöst.

An welcher Seite nun die beiden Kontakte zueinander geführt werden ist egal: Die lange Seite kann wahlweise links oder rechts vom eingeltichen Kontakt montiert werden. Die kurze Seite würde hingegen NICHT auslösen. Somit besteht vergleichsweise viel Spielraum, je nach den Platzverhältnissen am Rahmen und Blatt, die BURGProtect-Kontakte zu installieren.

Fensterkontakt richtig montieren: Oben: So können Sie die einzelnen Teile des Fensterkontaktes miteinander kombinieren. Unten: In diesen Stellungen installiert, funktioniert der Kontakt nicht. (Grafik: energie-experten.org)
Fensterkontakt richtig montieren: Oben: So können Sie die einzelnen Teile des Fensterkontaktes miteinander kombinieren. Unten: In diesen Stellungen installiert, funktioniert der Kontakt nicht. (Grafik: energie-experten.org)

Man ist lediglich dadurch eingeschränkt, dass Tür- bzw. Fensterblatt nahezu eben mit dem Rahmen abschließen müssen, damit auch die Kontakte parallel zueinander in einer Flucht angeklebt werden können. Die Bauteile des Fensterkontaktes müssen parallel zueinander montiert werden.

Sie dürfen daher NICHT an der Längsseite über- oder untereinander gesetzt werden, um z. B. Höhenunterschiede auszugleichen. Das ist teilweise - wie in unserem Fall - bei der Haustür aufgrund eines Absatzes von rund 2 cm nicht möglich, sodass man sich hier einen entsprechenden Adapter selbst basteln muss. Unterlegplatten werden von Burg Wächter aktuell nicht angeboten.

Tipp: Testen Sie die Funktionsfähigkeiten der Kontakte einfach kurz selbst vor dem Aufkleben. QR-Code einscannen, beide Teile nebeneinanderlegen und dann das BURGProtect scharf schalten. Wenn Sie nun die Kontakte trennen, so sollte die Sirene aufheulen.

Wichtig ist nur, dass eine störungsfreie Kommunikation mit der BASE gewährleistet ist. Wenn Sie Aluminium oder Metall Rahmen/Türen haben, testen Sie bitte vor der Installation ob die Funktion an der gewünschten Position zuverlässig funktioniert. Laut Bedienungsanleitung sollte man die Installation in der Nähe von stromführenden Kabeln vermeiden.

Tipps zum Einbau und Test-Urteil zur System-Installation

Folgende Erfahrungen haben wir beim Testen der Bedienungsanleitung und der Installation des BURGProtect gemacht:

  • In unserem Test hat sich gezeigt, dass man nicht den QR-Code mit dem Strichcode (Barcode) verwechseln sollte. Auch der Barcode lässt sich scannen, führt aber natürlich nicht zu dem gewünschten Ergebnis. Scannt man z. B. den Bewegungsmelder Motion 2010 von Burg Wächter, so wird dieser von der BURGProtect-App als BURGcam IP-Kamera erkannt. Das kann zu Verwirrung führen.
  • Zudem bietet die BURGProtect 2200-App die Möglichkeit, auch Fotos vom QR-Code zur Device-Identifikation zu nutzen. Dies ist dann sinnvoll, wenn man später das System einmal resetten muss. Dann muss man nicht an die unmöglichsten Stellen klettern, um den QR-Code zu scannen, sondern kann sich ganz bequem die Bilder aus dem Foto-Ordner hochladen.
  • Last but not Least wird man wie bei jeder anderen Installation gebeten, sich zu registrieren, Email und Handynummer für Push-Benachrichtigungen und auch Passwörter z. B. für die Entsperrung des Systems anzulegen. Hier empfiehlt es sich natürlich, sich diese Daten zu notieren z. B. in der BURGProtect 2200-Bedienungsanleitung.
  • Überlegen Sie sich einen „guten“ Platz für die Base. Denn sie sollte sowohl zum WLAN und zu den Alarmsensoren eine gute Verbindung haben als auch eine gute Sirenenakustik. Gleichzeitig sollte die Base aber nicht gleich vom Einbrecher entdeckt werden. Dies verwirrt und schreckt weiter ab.
  • Die Fensterkontakte lohnen sich dort, wo es wahrscheinlich ist, dass eingebrochen werden könnte. Bei einer Fensterfront, die weniger einbruchgefährdet ist, kann man auch nur auf den Bewegungsmelder setzen, der dann den Alarm meldet, wenn eine Scheibe von einem Einbrecher eingeschlagen oder der Fensterrahmen aufgehebelt wird.

Die wichtigsten Fragen rund um Setup, App und Inbetriebnahme beantwortet die mitgelieferte Bedienungsanleitung. Wer dennoch auf Probleme stößt, der kann sich auch direkt an die Serviceline von BURG-WÄCHTER unter 02335 / 965 366 (haben wir nicht getestet :-) wenden.

Unser Test-Fazit "Einbau & Installation": Die Installation des BURGProtect Set 2200 Starterpaket ist tatsächlich kinderleicht und die App gut verständlich. Wenn man eine gewisse intuitive Übung mit Apps und Smart Home Devices mitbringt, so ist das BURGProtect Set 2200 Starterpaket genau richtig und innerhalb einer halben Stunde komplett installiert.

Montage des Bewegungsmelders Motion 2010

Die Montage des Bewegungsmelders Motion 2010 (Einzelpreis 59,90€) ist eigentlich selbst erklärend und bedarf keiner größeren Erfahrung. Hier wird es nur nötig, die entsprechenden Löcher mit einem 5 mm Steinbohrer in die Wand zu bohren und den Motion dann daran zu befestigen. Alternativ kann dieser auch angeklebt werden mit dem mitgelieferten roten Klebepad.

Der BURGprotect Bewegungsmelder selbst kann dann per Kugelgelenk in einem großen Radius in die gewünschte Richtung geschwenkt werden. Bewegungen werden dann in einem Winkel von 110° mit einer Reichweite von bis zu 12 Metern erfasst. Laut BURG-WÄCHTER besitzt der Motion 2010 eine automatische Kleintiererkennung. Auch das konnten wir mangels Testausrüstung nicht testen :-)

Erweiterung des BURGProtect Alarm-Systems

Ist das BURGProtect-Starterpaket installiert, hat man meistens noch nicht das gesamte Haus alarmgesichert. Dafür gibt es natürlich noch wesentlich mehr Fenster und auch Türen. Zudem sind im BURGProtect-Starterpaket keine Glasbruchsensoren enthalten und man kann die BURGProtect-Sphäre noch um einige weitere interessante Smart Home-Alarmsensoren und Alarm-Devices ergänzen.

Tabelle 1: Preise der Smart Home Geräte vom BURGprotect Alarm-System
Smart Alarm-Sensor/ -Device Funktion Preise
BURGprotect Set 2200 Samrt Home Alarmanlage Starter-Paket (1x Base, 2x Contact, 1x Motion, 1x Control) Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 233 Euro
BURGprotect Base 2200 Zentrale Steuereinheit mit integrierter Sirene (max. 100 dB) nur im Starter-Set 2200 erhältlich
BURGprotect Motion 2010 Passiver Infrarotmelder, Erfassungsbereich ca. 110 Grad Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 59 Euro
BURGProtext Vibrancy 2020 Erschütterungsalarmsensor, vielseitig einsetzbar z. B. bei Fensterscheiben oder Möbeln Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 49 Euro
BURGprotect Contact 2030 Kontaktmelder, Alarm bei Tür- oder Fensteröffnung Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 39 Euro
BURGprotect Smoke 2050 Rauchmelder-Alarm bis 85 dB bei starker Rauchentwicklung Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 83 Euro
BURGprotect Water 2060 Wassermelder-Alarm bei zu hohem Wasserstand, als Wassereinbruch-, Überlaufmelder verwendbar Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 56 Euro
BURGprotect Keypad 2100 Fernbedienung mit Touch-Tastatur für die Wandmontage, farbige LED-Anzeige zeigt den Alarm-Status Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 97 Euro
BURGprotect Control 2110 Handliche Fernbedienung zur Bedienung von Alarmanlage, Home-Szenario, SOS Panik-Funktion (Kontaktpersonen werden informiert) Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 27 Euro
BURGprotect Plug 2140 Smarter Steckdosen-Einsatz bis 2500 Watt, ideal für Szenarien-Steuerung (Lampe, Fernseher) Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 45 Euro
BURGprotect Sirene 2150 Außensirene mit optischem und akustischem Alarmsignal bis 120 dB Preis-Empfehlung bei Amazon: ab 169 Euro
BURGprotect-App Steuerung des Smart Home Alarmsystems per Smartphone kostenlos im iOS- oder Android-Store

"BURGprotect Smart Home-Alarmanlage im Experten-Test" wurde am 18.05.2019 das letzte Mal aktualisiert.