Letzte Aktualisierung: 24.10.2020

Anzeige

Ratgeber: Elektrische Heizanstriche und Heizfarben als Infrarot-Wandheizungen

Anzeige
Unsichtbar, hocheffizient, verbrauchsarm und schnell installiert: Der hauchdünne Heizanstrich wird per Farbwalze aufgetragen, elektrisch betrieben und erzeugt wohlige Wärme im Raum.

Hier finden Sie Ihren Energie-Experten für Elektroheizungen in Ihrer Nähe

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Es gibt eine elegante Alternative zur klassischen Heizung: den Heizanstrich. Dieser wird auf Wände, Decken, Böden und alle Gegenstände, die als Heizung fungieren sollen, aufgetragen. Dazu ist in vielen Fällen ein Isolationsputz nötig. Auf diesen werden Leiterbahnen aus Kupfer aufgebracht und dann die Zwischenräume mit dem Heizanstrich ausgefüllt. Dieser wird anschließend an das Stromnetz angeschlossen und mit einem elektronischen Steuergerät verbunden. Auftragen lässt sich der Heizanstrich auf alle Oberflächen im Haus – sogar über Eck. Ideal für alle Räume, in denen Heizkörper optisch stören würden.

Heizanstrich sendet langwellige Wärmestrahlung

Ein Heizanstrich zählt zu den Flächenheizungen. Der Anstrich heizt dabei nicht punktuell, sondern verteilt die Wärme großflächig und gleichmäßig im ganzen Raum. Ein Effekt, wie man ihn von der Fußbodenheizung kennt. Allerdings mit einem wesentlichen Unterschied: Der Heizanstrich erwärmt nicht die Luft, sondern sendet langwellige Wärmestrahlung aus, die Mensch, Tier und Gegenstände, ähnlich wie die Sonne, direkt erwärmt.

Mit einem Heizanstrich gehören stickige und trockene Heizungsluft im Winter damit der Vergangenheit an und beim Lüften gibt es keine Wärmeverluste mehr. Für ein wohliges Wärmeempfinden genügt eine um mehrere Grad geringere Raumtemperatur als bei einer herkömmlichen Heizung. Und lange frösteln muss man mit einem Heizanstrich in ungeheizten Räumen auch nicht mehr, denn die Vorlauf- und Ansprechzeiten sind aufgrund der schnellen Aufheizung des Anstrichs sehr kurz.

Anstrich heizt effizient und gesund

Mit dem Heizanstrich sind die Zeiten, in denen elektrische Heizungen als ineffizient verpönt waren, vorbei. Denn die Umsetzung der elektrischen Energie in Wärme erfolgt unmittelbar – Verluste treten erst gar nicht auf. Der Leistungsbedarf richtet sich stets nach den baulichen Gegebenheiten – als Richtwert in einem Altbau gelten 80 bis 120 Watt pro Quadratmeter, bei einem hocheffizienten Passivhaus reichen schon 30 Watt je Quadratmeter Wohnfläche. Abgerechnet wird direkt über den Stromanbieter.

Doch ein Heizanstrich heizt nicht nur effizient, sondern bietet auch gesundheitliche Vorteile: In Altbauten eliminiert ein Heizanstrich gefürchtete Kältebrücken und verhindert ausgekühlte Wand- oder Deckenbereiche, an denen Luftfeuchtigkeit unweigerlich kondensieren würde. Damit eignet sich der Heizanstrich nicht nur zur Schimmelprävention, sondern auch zur Sanierung bereits befallener Räume oder Gebäude. Allergiker können aber auch noch aus einem anderen Grund aufatmen: Da im Raum keine Luftumwälzungen mehr stattfinden, werden auch keine Tierhaare oder Staubkörner mehr aufgewirbelt.

Fachgerechtes Auftragen des Heizanstriches

Die wasserbasierende, feuerfeste Beschichtung des Heizanstriches wird in der Regel nicht direkt auf das Mauerwerk aufgetragen, sondern auf eine Zwischenschicht, die aus einem Isolationsputz, einem Flies oder dämmenden Platten bestehen kann.

Nach dem Anstrich durch einen Fachhandwerker erfolgt der Anschluss der Beschichtung über spezielle Flachkabel an das Netzteil und die Steuerung. Sämtliche Komponenten eines in Deutschland zugelassenen Heizanstriches sind CE-geprüft und laufen in der Regel mit 24-Volt-Niederspannung. Damit ist sogar der Einsatz in Nassbereichen wie Badezimmern oder Schwimmbädern möglich.

Ist der Heizanstrich einmal aufgetragen, können eingeschlagene Nägel oder nachträglich eingebrachte Bohrlöcher dem Anstrich nichts anhaben. Selbst kleinere Risse bei Altbauten sind kein Problem. Kosten für Wartung und Service entfallen und auch der Kaminfeger ist nicht mehr nötig. Ist alles installiert, folgt die Deckbeschichtung mit Wandfarbe oder -belägen. Einschränkungen hinsichtlich Farbe, Oberflächeneffekten oder Belagsmaterialien gibt es nicht. Damit ist der typischerweise 0,25 bis 0,4 Millimeter dünne Heizanstrich nahezu unsichtbar.

Anleitung: Auftragen des Heizanstriches Carbon4 von Sanitär Wahl

Günstige Angebote für Elektroheizungen online anfordern & Preise vergleichen!

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Weiterführende Informationen über elektrische Begleitheizungen

  • Heizband
  • Heizdraht
  • Schlaucheizung
  • Dachrinnenheizung

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen