Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2801 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Dunkelstrahler im Vergleich zu Hellstrahlern

Wie unterscheiden sich Hell- und Dunkelstrahler in ihrer Funktionsweise? Welche Strahlungsheizung passt zu welchem Bedarf? Welche Vorteile und Nachteile bieten Infrarot-Heizstrahler?

Infrarotheizungen lassen sich aufgrund ihrer Bauart und Strahlungsintensität in Hell- und Dunkelstrahler unterscheiden. Durch ihre schnelle Reaktion eignen sich die Strahlungsheizungen besonders für kurzzeitiges und gezieltes Heizen. Anwendung findet die Bedarfsheizung in einzelnen Räumen, Raumteilen oder auch im Außenbereich, auf Terassen, im Gartenbereich oder als Garagen- und Hallenheizung.

Experten für Elektroheizungen bei Ihnen vor Ort finden

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Funktionsprinzip der Strahlungsheizgeräte

Hell- und Dunkelstrahler erzeugen Wärme durch infrarote Strahlung. Die im Strahlungsfeld befindlichen Körper, Gegenstände, auch Raumwände und -decken werden dadurch erwärmt. Die Strahlung heizt ihre Umgebung dabei ähnlich, wie die Strahlen der Sonne auf. Die Energiezufuhr kann via Gas oder Strom erfolgen. Mit Strom betriebene Heizstrahler wandeln die zugeführte elektrische Energie über ein Heizelement in Wärme um.

In der Regel wird die abgegebene Strahlung durch Bauteile im Gerät oder durch das Gehäuse so abgeschirmt und reflektiert, dass sie an der Austrittsfläche konzentriert ausgegeben wird. Diese Bauform macht sowohl Hell- als auch Dunkelstrahler, in Bezug auf die direkt zugeführte Energie, zu effizienten Direktheizgeräten. Mit ihnen lässt sich zielgerichtet heizen, zudem entstehen nur wenig Wärmeverluste.

Aufgrund ihrer

  • Bauform,
  • Strahlungsintensität,
  • Betriebstemperatur und
  • zugeführten Strommenge

unterscheiden sich diese Strahlungsheizgeräte in Hell- und Dunkelstrahler.

Funktionsweise von Hellstrahlern

Gasinfrarotstrahler emittieren Wärmestrahlung über sichtbar rotglühende Keramikplatten. Deshalb nennt man sie auch Hellstrahler. (Foto: ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V.)
Gasinfrarotstrahler emittieren Wärmestrahlung über sichtbar rotglühende Keramikplatten. Deshalb nennt man sie auch Hellstrahler. (Foto: ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V.)

Hellstrahler sind eine Gruppe von Strahlungsheizungen. Typisch, und daher auch der Name, ist die freie Sicht auf das Heizelement:

  • Heizwendel
  • Heizdraht
  • Quarzstab,

das während des Heizbetriebs gelb, orange oder rot strahlt.

Aufgrund der offenen Bauweise und den hohen Temperaturen, besteht Verbrennungsgefahr. Daher sind Hellstrahler meist mit einem Berührungsschutz ausgestattet.

Funktionsweise von Dunkelstrahlern

Erdgas-Dunkelstrahler übertragen (ebenso wie Hellstrahler) einen großen Teil der erzeugten Wärme durch Strahlung. Ihre Oberfläche wird aber nicht heißer als 650 °C und glüht nicht sichtbar (daher der Name). (Foto: ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V.)
Erdgas-Dunkelstrahler übertragen (ebenso wie Hellstrahler) einen großen Teil der erzeugten Wärme durch Strahlung. Ihre Oberfläche wird aber nicht heißer als 650 °C und glüht nicht sichtbar (daher der Name). (Foto: ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V.)

Dunkelstrahler sind zum Beispiel durch Keramikplatten oder Metallabdeckungen verblendet. Die Betriebstemperatur eines Dunkelstrahlers erreicht keine so hohen Temperatur-Niveaus, wie andere Infrarot-Strahlungsheizgeräte:

  • Dunkelstrahler(elektrisch): zwischen ~ 70 bis 280 ° C
  • Hellstrahler (elektrisch): zwischen ~ 300 bis 650 ° C

Dunkelstrahler haben nicht nur den Vorteil, dass die Brand- und Verbrennungsgefahr fast wegfällt, sondern sie sich optisch auch sehr gut integrieren lassen. Moderne Infrarot-Dunkelstrahler können aufgrund einer Modellvielfalt in fast jedem Bereich eingesetzt werden, als:

Die Infrarotstrahlen des Dunkelstrahlers strahlen nicht so intensiv, daher werden sie oftmals als angenehmer empfunden. Auch hierbei scheint die Sonne wieder das anschaulichste Beispiel für Strahlungsintensität zu sein: Starke Sonnenstrahlung wird recht schnell als unangenehm, weil zu heiß empfunden, wogegen mildere Strahlen, auch nach längerer Dauer noch angenehm wärmend wirken können.

Angebote und Preise von E-Heizungsexperten vergleichen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Abstand und Ausrichtung der Strahlungsheizgeräte

Da hierbei auch der Abstand zum Verbraucher eine wesentliche Rolle spielt, sollte bei der Montage auf einen optimalen Abstand geachtet werden. Zum Beispiel bei ist bei der Hallenheizung die Deckenhöhe, beziehungsweise die Distanz zum Verbraucher wichtig, da die gezielte Wärme eines Hellstrahlers nach kurzer Zeit als sehr unangenehm empfunden werden kann. Wogegen mildere Dunkelstrahler träger reagieren, aber auch gleichmäßiger wärmen können. In Bezug auf die verschiedenen Einsatzzwecke, ist es sinnvoll, zwischen Hell- und Dunkelstrahler abzuwägen.

Die Bauweise des Dunkelstrahlers kann zudem so beschaffen sein, dass die Heizgeräte wetterbeständig sind und sich daher für den Betrieb im Außenbereich, als Freiluftheizung, besonders eignen:

  • Terrasse
  • Veranda oder
  • im Gartenbereich

Im Industriebetrieb werden Strahlungsheizgeräte fast nur mit Flüssig- oder Erdgas betrieben. Für kleinere Bereiche kommen auch Dunkelstrahler elektrisch betriebener Art zum Einsatz. Typische Einsatzzwecke für die Elektro-Strahler können sein:

  • Hallenheizung
  • Frost- und Kondens-Schutz (Garagen)
  • Werkstätten- und Arbeitsplatzheizung
  • Sanitärbereich

Leistung, Größe und Regelung

Hell- und Dunkelstrahler gibt es in unterschiedlichen Größen, Maßen und in verschiedenen Leistungsbereichen, die in Watt oder Kilowatt angegeben werden. Einzelne Heizstufen werden über einfache Schalter, Zugschalter und Drehregler geschaltet. Moderne Modelle lassen sich über Thermostate automatisch regeln und via Fernbedienung steuern.

Platzsparende Montage

Die meisten Hell- und Dunkelstrahler lassen sich platzsparend an Wand oder Decke montieren. Über fixierte Bügel lassen sich die Elektro-Heizgeräte schwenken und ausrichten, um die erzeugte Wärme optimal nutzen zu können. Die Reichweite der Dunkelstrahler ist geringer als die, von Hellstrahlern, weil Dunkelstrahler nicht so intensiv wirken. Je nach Leistung der Infrarot-Strahler, ist mit einer nutzbaren Wärmeausstrahlung von einigen Metern zu rechnen.

Kosten für Anschaffung und Betrieb eines Infrarot-Strahlers

Die Kosten für Hell- wie auch Dunkelstrahler finden sich in den Anschaffungskosten für die Elektro-Heizgeräte und in den Betriebskosten, die sich aus dem individuellen Verbrauch ergeben und beim elektrischen Betrieb in den Stromkosten wiederfinden.

Der Verbrauch lässt sich anhand der Wattleistung und der Betriebsdauer errechnen. Je nach Strompreis ist dieses Ergebnis dann mit dem aktuellen Strompreis zu multiplizieren, um dann die Kosten für den Betrieb des Infrarot-Strahlers zu ermitteln.

Beispiel-Rechnung für einen Dunkelstrahler, der abends, für 2 Stunden, mit 2.000 Watt Leistung auf der Terrasse als Freiluftheizung genutzt wird, Strompreis: 0,28 Euro/Kilowattstunde (kW)

  • 1. Schritt: 2.000 Watt x 2 Stunden = 4.000 Watt oder 4 Kilowatt (kW) Stromverbrauch
  • 2. Schritt: 4 kW x 0,28 Euro = 1,12 Euro Netto-Kosten für den Stromverbrauch

Die Anschaffungskosten für Hell- und Dunkelheizer hängen von Modell, Leistung, Ausstattung und auch den verschiedenen Herstellern und Händlern ab. Im Allgemeinen sind Dunkelstrahler deutlich teurer als Hellstrahler. Die nachstehende Tabelle zeigt Beispiele, anhand aktueller Preise für verschiedene Hell- und Dunkelheizer:

Preisbeispiele für Hell- und Dunkelstrahler
Infrarot-Strahlermax. LeistungGewicht / Maße in cmPreis
Dunkelstrahler für Terrassen-/ Gartenbereich zur Decken- oder Wandmontage2.400 Watt11 kg; Länge x Höhe x Tiefe in cm: 180 x 20 x 10~ 380 Euro
Dunkelstrahler für Innenbereiche zur Deckenmontage mit max. 4 Meter Montagehöhe600 Wattca. 4 kg; Länge x Höhe x Tiefe in cm: 100 x 15 x 5~ 180 Euro
Dunkelstrahler als Heizkörper zur Decken- oder Wandmontage1.100 Wattca. 16 kg; Länge x Höhe x Tiefe in cm: 140 x 60 x 2,5~ 210 Euro
Hellstrahler für Terasse, Balkon Wintergarten zur Wandmontage mit Fernbedienung1.800 Wattca. 4 kg; Länge x Höhe x Tiefe in cm: 60 x 15 x 8~ 80 Euro
Hellstrahler für Innenbereiche/Sanitärraume mit Spritzwasserschutzklasse IP24 zur Wandmontage1.200 Watt2 kg; Länge x Höhe x Tiefe in cm: 58 x 16 x 10~ 30 Euro

Beim Kauf auf Sicherheit achten

Aufgrund der hohen Temperaturen und der damit verbundenen Brand- und Verbrennungsgefahr, sollte bei Hellstrahlern besonderes Augenmerk auf folgende Merkmale gelegt werden:

  • Abschaltautomatik,
  • Überhitzungsschutz,
  • Kippschutz (Standgeräten),
  • eventuell Thermostate und Timer

Dunkelstrahler haben den Vorteil, dass sie ihre Nutzer kaum einer Verbrennungsgefahr aussetzen und aufgrund des niedrigen Temperatur-Niveaus auch keine große Brandgefahr besteht.

Eine automatische Steuerung der Strahlungsheizgeräte kann nicht nur zusätzliche Sicherheit bieten, sondern auch mehr Komfort, als handgesteuerte Elektro-Heizgeräte. Bequem lassen sich so bestimmte Heizmodi oder zeitliche Vorgaben programmieren oder über Thermostate und Temperaturfühler regeln.

Prüfsiegel können zudem hilfreich sein, um die Sicherheit beim Heizbetrieb zu gewährleisten, wie zum Beispiel:

  • TÜV
  • GS
  • VDE

Um mit Elektro-Heizgeräten, wie Hell- oder Dunkelstrahler in Sanitärräumen oder sonstigen Nassbereichen sicher heizen zu können, entsprechen sie am besten den genormten Schutzklassen (IP-Klassen).

Elektro-Installationen, ob nun von Hell- oder Dunkelstrahlern, sollten unbedingt von einem Fachbetrieb übernommen werden. Nicht nur aus Sicherheitsgründen ist dies ratsam, sondern auch um die Gewährleistung zu bekommen, die nur durch eine fachgerechte Elektro- Installation gegeben ist.

Experten für Elektroheizungen finden und kostenlose Angebote anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Informationen zur gewerblichen Anwendung von Direktheizgeräten

"Dunkelstrahler und Hellstrahler im Vergleich" wurde am 19.10.2016 das letzte Mal aktualisiert.