Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2801 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Heizgebläse: Kraftvolle Direktwärme für große Räume und Hallen

Wie funktionieren Heizgebläse? Welche Arten von Heizgebläse gibt es? Mobile Heizgebläse besser mieten oder kaufen?

Heizgebläse werden meist kurzzeitig, als kraftvolle Direktheizungen in großen Räumen oder Hallen eingesetzt. Häufig finden sie im gewerblichen, landwirtschaftlichen und handwerklichen Bereich Anwendung, etwa als Bauheizung, Zeltheizung oder zur Trocknung im Baugewerbe oder in der Landwirtschaft.

Experten für Elektroheizungen bei Ihnen vor Ort finden

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Wie funktionieren Heizgebläse?

Heizgebläse gehören zu den Direktheizungen, als Wärmeträgermedium dient die Raumluft. Dabei wird kalte Raumluft durch das Gebläse eingesogen, vom Heizelement erwärmt und als Warmluft wieder an den Raum abgegeben. Die umgeschlagene Luftmenge hängt von Bauart, Leistung, Größe und Antriebsart des Heizgebläses ab.

Der Luftstrom kann oft am Heizgebläse selbst geregelt werden. Die Wärmeabgabe wird mit Schaltern oder stufenlosen Reglern über verschiedenen Heizstufen reguliert. Ausstattungen wie Timer, Thermostate und Temperaturfühler erleichtern den Heizbetrieb von Heizgebläsen und bieten darüber hinaus besonderen Komfort in der Bedienung.

Spezielles Equipment, wie Schläuche und Röhren, können eine Zuführung von Frischluft oder Ableitung der ausgegebenen Luft ins Freie ermöglichen. Diese Möglichkeit wird häufig im Handwerk, etwa zur Bautrocknung, oder bei großen Events in Zelten und Hallen genutzt.

Bau- und Betriebsarten von Heizgebläsen

Heizgebläse lassen sich nicht klar von Heizlüftern abgrenzen, oft spricht man bei größeren Geräten jedoch eher vom Heizgebläse, auch von Heizkanonen. Heizgebläse unterscheiden sich nach ihrer Antriebsart, also der Energie, die für die Wärmeerzeugung verwendet wird:

  • Strom: Elektro-Heizgebläse, Elektro-Heizkanonen, Elektro-Bauheizung
  • Gas: Gas-Heizkanone, Gas-Strahler, Gasheizer, Bauheizer
  • Diesel: Hallenheizung, Industrie- und Bautrockner, Heißluftgenerator, Zeltheizung

In der Regel sind Heizgebläse mobil und daher flexibel dort aufstellbar, wo gerade Wärme benötigt wird. Große Heizgebläse sind aufgrund ihres Gewichtes oft mit einem Fahrwerk ausgestattet. Die Ausnahme bilden Heizgebläse, die an Wänden oder Decken montiert sind.

Die Wärmeleistung von Heizgebläsen wird, unabhängig von der Antriebsart, üblicherweise in Kilowatt (kW) angegeben. Bei Elektro-Heizgebläsen, die in der Regel weniger leistungsstark sind, erfolgt die Leistungsangabe oft in Watt (W).

Sonderform: Warmwasser-Heizgebläse

Eine besondere Form von Heizgebläsen findet sich in Warmwasser-Heizgebläsen, auch Warmwasser-Lufterhitzer genannt. Dazu wird die Heizung an Warmwasser-Leitungen (Vorlauf und Rücklauf) angeschlossen und mittels Gebläse die erwärmte Luft vom Wärmetauscher in den Raum verteilt.

Warmwasser-Heizgebläse finden sich beispielsweise in Industrie- und Produktionshallen oft an Decken oder in Zwischendecken eingebaut. Damit gehören Warmwasser-Heizgebläse nicht zu den mobilen Heizgebläsen. Der Einbau wird üblicherweise von einem Fachbetrieb durchgeführt.

Anbieter- und Preisvergleich von Elektroheizungen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Leistung und typische Einsatzgebiete von Heizgebläsen

Die unterschiedlichen Arten von Heizgebläsen eignen sich nicht alle gleichermaßen für jeden Einsatzzweck. Vielmehr orientiert sich die Wahl des passenden Heizgebläses

  • am jeweiligen Bedarf,
  • der Raumgröße und
  • den räumlichen Gegebenheiten (auch in Bezug auf Abgasbildung) und
  • der Einsatzdauer.

Auch die Wirtschaftlichkeit des Heizbetriebs (Aufwand/Nutzen) sollte stimmig sein. So kann eventuell das Anmieten eines Heizgebläses insgesamt günstiger als der Neukauf sein (siehe unten: Heizgebläse mieten oder kaufen).

Elektro-Heizgebläse

Elektro-Heizgebläse werden auch zu den Elektroheizungen gezählt. Gerade beim Heizen mit Strom ist es wichtig, die Wirtschaftlichkeit der E-Heizung zu betrachten. Der Verbrauch, also die Heizkosten ergeben sich hierbei aus dem Stromverbrauch.

Elektro-Heizgebläse eignen sich eher für geschlossene Räume, als Gas- oder Diesel-Heizgebläse, da sie ohne große Abgasbildung heizen. Elektrisch betriebene Heizgebläse sind im Gegensatz zu gas- oder dieselbetriebenen Geräten meist auch nicht so leistungsstark. Die Leistung der Elektroheizer bewegt sich etwa zwischen 2.000 und 10.000 Watt (W), und ist daher eher für den seltenen oder kurzzeitigen Einsatz geeignet.

Typische Einsatzgebiete von Elektro-Heizgebläsen sind zum Beispiel:

  • Hallen-,Arbeits- und Lagerraumbeheizungen
  • Zur Beheizung von Ställen, Treibhäusern oder zur Trocknung von Ernteerzeugnissen
  • Heizung von Zelten, Sport- und Festhallen
  • Neubautrocknung, Trocknung von Wasserschäden oder feuchtem Wohnraum (Sanierung), Bodenbeschichtung, Baustellenheizung

Für die verschiedenen Einsatzzwecke stehen unterschiedliche Modelle an Heizgebläsen zur Verfügung. Auch Universalgeräte, die wahlweise getrennt vom Heizelement als Lüfter betrieben werden können, finden sich oft unter den Elektro-Heizgeräten. Häufig werden Elektro- Heizgebläse auch als Heizkanonen, Elektroheizer, Industrie-Heizgebläse etc. bezeichnet.

Gas-Heizgebläse

Gas-Heizgebläse werden oft auch unter der Bezeichnung Gasheizstrahler angeboten. (Foto: energie-experten.org)
Gas-Heizgebläse werden oft auch unter der Bezeichnung Gasheizstrahler angeboten. (Foto: energie-experten.org)

Gas-Heizgebläse erzeugen Wärme durch das Verbrennen von Propan- oder Butangas. Gas- Heizgebläse sind meist leistungsstärker als Elektro-Heizgebläse, gängige Leistungsbereiche der Gas-Heizer liegen etwa zwischen 20 und 30 Kilowatt (kW). Gas-Heizgebläse eignen sich gut für große Räume, außerdem arbeiten die Gebläse unabhängig von Strom. Aufgrund ihrer Abgasbildung, die beim Verbrennen des Gases entsteht, eignen sich Gas-Heizgebläse allerdings nur für gut belüftete Räume.

Typische Einsatzgebiete finden sich in:

  • der Landwirtschaft
  • im Bauwesen
  • gut belüfteten Lagerräume

Je nach Anbieter und Hersteller, werden Gas-Heizgebläse auch unter dem Namen: Bautrockner, Bauheizer, Heizstrahler oder ähnlich geführt und angeboten.

Diesel-Heizgebläse

Diesel-Heizgebläse erzeugen Wärme durch die Verbrennung von Diesel, manchmal werden sie daher auch als Ölheizbrenner bezeichnet. Die Leistung der verschiedenen Diesel-Heizgebläse liegt etwa zwischen 15 und 35 Kilowatt (kW). Sie eignen sich vor allem für Trocknungs- oder Heizzwecke großer Räume, eine gute Belüftung der Räume ist allerdings notwendig, da beim Heizbetrieb durch das Verbrennen des Diesel-Öls Abgase entstehen.

Typische Einsatzgebiete für Diesel-Heizgebläse sind:

  • der Landwirtschaft (Trocknung)
  • im Bauwesen (Trocknung und Heizung)
  • gut belüfteten Lagerräume (Heizung)
  • Zeltheizung

Je nach Anbieter und Hersteller, werden Diesel-Heizgebläse auch unter dem Namen: Bautrockner, Bauheizer, Zeltheizung, Ölheizgerät, Heizkanone oder ähnlich bezeichnet und angeboten.

Günstige Angebote für Elektroheizungen anfordern!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Beim Kauf von Heizgebläsen auf Sicherheit achten

Die Heizgebläse und ihr Zubehör wie Schläuche, Aufsätze, Verbindungsstücke etc. sollten aus hitzebeständigem Material beschaffen sein. Zur Brandvermeidung können Heizgebläse mit sogenannte Rückbrandsicherung und Überhitzungsschutz ausgestattet sein.

In jedem Falle sollte der sichere Betrieb der Heizgebläse gewährleistet sein. Hierfür stehen bestimmte Prüfsiegel und Zertifikate, die Verbrauchern helfen, sich bezüglich Qualität und Sicherheit zu orientieren:

  • TÜV geprüft
  • GS-Zeichen
  • VDE-Zeichen (bei Elektroheizgebläsen) etc.

Heizgebläse mieten oder kaufen

Ob sich der Kauf eines Heizgebläses lohnt, hängt stark vom Einsatzzweck und der geplanten Nutzungsdauer ab. Wenn sich eine Neuanschaffung nicht lohnen würde, weil ein zu kurzer Einsatz des Heizgebläses diese Aufwendung nicht rechtfertigen würde, rentiert sich vielleicht eher ein Gebrauchtkauf.

Oder das Mieten eines Heizgebläses kann sich für Kurzzeit-Einsätze besonders rentieren. Ein großer Vorteil beim Mieten von Heizgebläsen ist die Garantie des gewerblichen Vermieters, in Bezug auf Betriebsfähigkeit und Sicherheit. Meist werden die Heizgebläse sogar geliefert und Vorort aufgestellt und nach dem Einsatz wieder abgeholt.

Anbieter von Heizgebläsen

Es gibt eine Vielzahl von Anbietern für Heizgebläse, aber nicht alle Angebote sind zu empfehlen. Beratung gehört oft zum Kundenservice, aber leider nicht immer. In erster Linie soll das Heizgebläse zum Bedarf passen.

Angebote für Heizgebläse können Verbraucher über unsere kostenlose Elektroheizung-Vermittlung anfordern oder direkt im

  • Fachhandel,
  • Baumarkt oder
  • Online-Shop einzeln erfragen.

Wenn der Bedarf oder sogar das Modell bereits feststeht, ist ein Angebots- und Preisvergleich von Heizgebläsen der nächste Schritt.

Preisvergleich von Heizgebläse

Die Preise für Heizgebläse sind von

  • der Bau- und Antriebsart wie auch
  • von der Größe und Leistung abhängig.

Aber auch die Anbieter von Heizgebläsen gestalten ihre Preise natürlich selbst. So kann es durchaus sein, dass gleiche Modelle zu unterschiedlichen Preisen angeboten werden oder die verschiedenen Anbieter Zusatzleistungen und Extras im Angebot haben.

Zudem können Sonderaktionen das ein oder andere Schnäppchen bieten. Ein Preisvergleich kann daher lohnen. Hierfür lassen sich Interessierte am besten gleich mehrere unverbindliche Vergleichsangebote unterbreiten, um dann für sich die passende Wahl treffen zu können.

Kostenloser Preis- und Anbietervergleich für Elektro-Heizgebläse starten

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Informationen zur gewerblichen Anwendung von Direktheizgeräten

"Heizgebläse: Technik, Einsatz, Kaufen und Mieten" wurde am 14.03.2016 das letzte Mal aktualisiert.