Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2826 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Schnellheizer: Platzsparender Heizlüfter zur Wandmontage

Wie funktionieren Schnellheizer? Welche Arten von Schnellheizern gibt es? Auf was ist beim Schnellheizer-Kauf zu achten?

Elektrische Schnellheizer gehören zu den Direktheizgeräten. Die Elektro-Heizung erzeugt über ein Heizelement im Inneren Wärme und verteilt diese über ein Gebläse im Raum. Die platzsparende, meist als Wandgerät fixierte Elektroheizung wird häufig in kleinen Badezimmern als kurzzeitige oder zusätzliche Heizung betrieben.

Angebote für Elektroheizungen anfordern und Preise vergleichen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

So funktionieren Elektro-Schnellheizer

Schnellheizer von Stiebel Eltron, AEG und Zanker (Foto: Stiebel Eltron)
Schnellheizer von Stiebel Eltron, AEG und Zanker (Foto: Stiebel Eltron)

Elektro-Schnellheizer, seltener auch Ventilator-Heizer genannt, zeichnen sich dadurch aus, dass sie recht schnell Wärme liefern und platzsparend auch in kleinsten Badezimmern an der Wand installiert werden können. Die Wärme erzeugt die Direktheizung via Strom, über einen innen liegenden Heizkörper:

  • Heizdrähte,
  • Heizwendel oder
  • Heizstab

Das Gebläse sorgt dafür, dass kalte Luft angesogen und die erwärmte Luft in den Raum abgeblasen wird. Bei fortschrittlicher Technik handelt es sich bei den Gebläsen um Tangentialgebläse, diese werden von einem geräuscharmen Querstromventilator angetrieben. Luftöffnungen und Lüftungsschlitze sind so ausgerichtet, dass die Raumluft gut zirkuliert kann. Schnellheizer heizen mit Luft als Wärmeträger und gehören damit in die Kategorie der Konvektions-Heizungen.

Heizen mit dem Schnellheizer

DeLonghi Schellheizer Tower-Serie mit Soft-Touch Bedienfeld und Kippschutz (Foto: DeLonghi Deutsch­land GmbH)
DeLonghi Schellheizer Tower-Serie mit Soft-Touch Bedienfeld und Kippschutz (Foto: DeLonghi Deutsch­land GmbH)

Besonders zu Beginn des Heizbetriebs kann das Gebläse allerdings eher kühlende Wirkung haben, was in der Luftbewegung begründet liegt, also der zunächst zirkulierenden Kaltluft, die das Gebläse vorerst ausgibt. Je nach Raumgröße, ist daher mit einer gewissen Vorheizzeit zu rechnen.

Die Stromversorgung erfolgt über einen Schuko-Stecker, zum Heizen genügt daher eine Steckdose in der Nähe. Schnellheizer können auch direkt in den hauseigenen Stromkreis eingebunden werden. Mit der Elektroinstallation sollte ein Elektro-Fachbetrieb beauftragt werden.

Gesteuert werden die Schnellheizer über einzelne Heizstufen oder einen stufenlosen Wärmeregler. Schnellheizer mit Zeitschaltuhr erlauben einen zeitlich begrenzten Betrieb. Der beispielsweise so gewählt werden kann, dass das Badezimmer wie bei einem elektrischen Badheizkörper genau für die Dauer der morgendlichen Toilette angenehm warm ist.

Leistung, Stromverbrauch und Heizkosten

Schnellheizer sind nicht für den Dauerbetrieb geeignet und können Primärheizsysteme nicht ersetzen. Wie bei allen Heizsystemen, sollte besonders das Heizen mit Strom unter wirtschaftlichen Aspekten betrachtet werden.

Hierzu werden am besten die Anschaffungskosten und die geschätzten Betriebskosten herangezogen. Die Anschaffungskosten für Schnellheizer sind nicht hoch, einfach Schnellheizer gibt es für etwa 70 Euro. Die Betriebskosten für Elektro-Schnellheizer spiegeln sich im Stromverbrauch.

Der Stromverbrauch richtet sich:

  • nach der elektrischen Leistung (Wattleistung) der jeweiligen Betriebsstufe und
  • nach der Betriebszeit/Heizdauer.

Die Leistungsstärke der meisten Schnellheizern liegt um die 2.000 Watt (2 kW), die Heizdauer hängt vom individuellen Wärmebedarf ab.

Der Stromverbrauch einzelner Schnellheizer ist ganz einfach zu ermitteln: Leistung in Watt x Dauer in Stunden

Anbieter von Elektroheizungen bei Ihnen vor Ort finden

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Einsatzgebiete von Schnellheizern

Typisches Einsatzgebiet für elektrische Schnellheizer ist das Badezimmer. Aber auch für andere Räume, die kurzzeitig beheizt werden sollen oder nur selten genutzt werden, kann sich ein Schnellheizer eignen:

  • Gäste-WCs und sonstige Sanitärräume
  • selten genutzte kleine Zimmer und Büros
  • gewerbliche Kleinräume

Bedacht werden sollten die Einflüsse durch die starke Luftströmung, die nicht nur für Allergiker unangenehm sein kann, sondern auch für ein ungünstiges Raumklima sorgen kann, durch Staub- und Schmutzbelastung der Atemluft. Daher sollten auch Alternative zu Schellheizern wie elektrische Infrarotheizungen in Betracht gezogen werden.

Auf Sicherheit und Tests beim Schnellheizer-Kauf achten

Die schnellen Ventilatorheizer VH 213 (links) und VH Comfort (rechts) sind VDE-geprüft, besitzen einen Überhitzungsschutz, sind spritzwassergeschützt nach IP 24 und entsprechen der Schutzklasse I. (Fotos: AEG Haustechnik)
Die schnellen Ventilatorheizer VH 213 (links) und VH Comfort (rechts) sind VDE-geprüft, besitzen einen Überhitzungsschutz, sind spritzwassergeschützt nach IP 24 und entsprechen der Schutzklasse I. (Fotos: AEG Haustechnik)

Ein notwendiges Mindestmaß an Sicherheit sollte durch eine Abschaltautomatik gegeben sein, um den Schnellheizer vor Überhitzung zu schützen und Bränden vorbeugen. Eine weitere wichtige Ausstattung bietet ein Spritzschutz, der vor allem hilft, den in Badezimmern verwendeten Schnellheizer, vor Kurzschlüssen zu bewahren.

Moderne Schnellheizer verfügen meist über ein leises Gebläse, trotzdem ist es empfehlenswert, der Betriebslautstärke von Schnellheizern besondere Aufmerksamkeit zu schenken, da laute Gebläse sehr unangenehme Geräuschkulissen verursachen können.

Weiter sind Sicherheits- und Gütesiegel bei der Orientierung hilfreich. Viele Hersteller lassen ihre Produkte dabei von unabhängigen Prüfstellen auf bestimmte Standards testen wie:

  • TÜV
  • GS
  • VDE etc.

Produkt-Tests, Rezensionen und Erfahrungen von Käufern eines Schnellheizers, können ebenfalls hilfreich sein.

Unter der vorherrschenden Angebotsfülle haben Verbraucher beinah die Qual der Wahl, um den für sich passenden Schnellheizer auszuwählen. Um so bedeutender ist es, die Ausstattungs- und Leistungsmerkmale, die der Schnellheizer haben soll, vorher festzulegen.

Einfache Schnellheizer gibt es bereits unter 70 Euro. Wer den Schnellheizer allerdings direkt an das hauseigene Stromnetz anschließen möchte, sollte bei seiner Auswahl auch auf diese Fähigkeit achten und die Kosten für den fachmännischen Elektroanschluss einkalkulieren.

Verschiedene Schnellheizer gängiger Angebote, führender Hersteller im Vergleich
SchnellheizerAusstattung/ besondere ProduktdetailsHeizstufen/ LeistungPreis
Einfacher Schnellheizer fürs Badezimmermit Thermostat, Frost- und Überhitzungsschutz, mit SpritzschutzStufenlose Temperaturregelung, mit 2.000 Watt~ 75 Euro
Schnellheizer mit ZeitschaltuhrLeise laufendes Tangential-Gebläse, Stufenlose Temperaturregelung, mit 24 h-Quarz-Zeitschaltuhr Sprühwasser- und ÜberhitzungsschutzCKR 20 S mit leiser 1,0 kW Grundheizstufe und 2,0 kW Schnellheizstufe~ 100 Euro
Komfortabler Schnellheizer mit Timer60-Minuten-Timeout, leise laufendes Tangentialgebläse, Sprühwasser geschützte Ausführung, ÜberhitzungsschutzStufenlose Temperaturregelung, 2.000 Watt~ 155 Euro

Vor-Ort-Anbieter für E-Heizungen finden und Preise vergleichen

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Informationen zur privaten Anwendung von Direktheizgeräten

"Schnellheizer: Platzsparender Heizlüfter zur Wandmontage" wurde am 13.12.2017 das letzte Mal aktualisiert.