Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2849 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Kombitherme: Die wichtigsten Marken im Modell- und Preis-Vergleich

Was ist eine Kombitherme? Wann setzt man sie vorteilhaft ein? Welches sind die gängigsten Modelle? Was kosten Marken-Geräte? Gibt es Förderungen für Kombiheizhermen?

Zusammenfassung:

  • Eine Kombitherme ist eine in der Regel mit Gas betriebene Therme, die zum einen Warmwasser für Küche und Bad bereitstellt und zum anderen Heizwasser zur Raumheizung erzeugt.
  • Die meisten Kombithermen sind kompakte Heizgeräte zur Wandaufhängung. Sie zählen deshalb zu einer der beliebtesten Heizungsarten in Wohnungen.
  • Durch den geringen Platzbedarf sind kombinierte Heiz- und Brauchwasserthermen bis zu einer gewissen Wohnraum- und Haushaltsgröße eine hervorragende Alternative zu anderen Heizungssystemen. Bei sehr hohem Warmwasserverbrauch bietet sich jedoch die Installation von Geräten mit externem Brauchwasserspeicher an.
  • Es gibt sowohl Brennwertgeräte als auch ErP-/Ökodesign-Richtlinien konforme Heizwert-Thermen, die speziell als Austauschgeräte eingesetzt werden, in denen kein Brennwertzug nachgerüstet werden soll/ kann.
  • Die Preise liegen zwischen 1.500 und 2.500 Euro für Kombithermen mit rund 20 kW Heizleistung. Eine Förderung ist theoretisch bei Einbindung von z. B. Solarwärme möglich. Dies ist in der Praxis aber untypisch, da eine Kombitherme häufig ohne extra Speicher betrieben werden soll.
  • Neben den vergleichsweise günstigen Anschaffungskosten sollte für einen reinen Austausch einer Kombitherme mit Montagekosten in ähnlicher Höhe gerechnet werden.
  • Da die Konfektion der Therme insb. bei einfachem Austausch nicht zu komplex ist, lassen sich Angebote gut vergleichen und Kosten sparen, indem man mehrere Angebote anfordert.

Kostenlos 5 Angebote für Ihre neue Gastherme anfordern

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Kombitherme – der Heizungstyp Gas-Kombitherme kur & knapp beschrieben

Das „Kombi“ in der Gerätebezeichnung „Kombitherme“ ist Programm: Denn dieser Heizungstyp kombiniert zwei Aufgaben in einem Heizgerät miteinander:

  1. die Bereitstellung von Heizwärme zum Beheizen der Wohnräume
  2. die Bereitstellung von Warmwasser, wie es in Bad und Küche gebraucht wird (sogenanntes Brauchwasser)

Die Kombitherme wird mit dem Brennstoff Heizgas befeuert. Daher ist auch die Gerätebezeichnung Gas-Kombitherme geläufig.

Die Buderus Gas-Brennwerttherme Logamax plus GB172 kombiniert die Bereitstellung von Brauch- und Heizwasser in einem wandhängenden Gerät. (Foto: Buderus)
Die Buderus Gas-Brennwerttherme Logamax plus GB172 kombiniert die Bereitstellung von Brauch- und Heizwasser in einem wandhängenden Gerät. (Foto: Buderus)

Expertenwissen: Kombithermen können zur Wärmeerzeugung auch Flüssiggas verbrennen. Im technischen Aufbau sind Flüssiggasthermen nahezu baugleich, so dass sich das jeweilige Gerät bei einem Wechsel von Erdgas auf Flüssiggas oder umgekehrt in der Regel umrüsten lässt.

Für die Installation einer Kombitherme ist lediglich ein Gasanschluss im Haus notwendig. Dank der kompakten Bauweise und dem Verzicht eines Warmwasserspeichers, ist die Kombitherme eine sehr platzsparende Heizung und eignet sich deshalb gerade für kleinere Wohnungen.

Der Verzicht auf einen solchen Speicher bedeutet zugleich, dass das Warmwasser immer frisch zubereitet wird – das Risiko für Hygieneprobleme wie Legionellen ist damit minimiert. Selbstverständlich sind ohne Speicher auch keine Wärmeverluste bei der Warmwasserspeicherung zu befürchten.

Als nachteilig anzuführen ist die vergleichsweise geringere Zapfleistung. Für Sie als Verbraucher heißt das: Haben Sie einen hohen Warmwasserbedarf und/oder sind Sie viele Personen im Haushalt, kommt eine Kombitherme schnell an ihre Leistungsgrenze.

Wer nach dem Aufdrehen des Warmwasserhahns nicht lange auf sein Warmwasser warten und/oder seinen hohen Warmwasserbedarf ohne Einschränkung stillen möchte, sollte zu einer Kombitherme mit integriertem Warmwasserspeicher greifen.

Dabei handelt es sich meist um sogenannte Kleinspeicher mit einem Fassungsvermögen, das zweistellig ist. Bei Bedarf können auch höhervolumige Warmwasser-Speicher ergänzt werden. Diese sind insbesondere notwendig, wenn Sie eine Solarwärmeanlage betreiben.

Beachten Sie beim Kauf, dass der Übergang der Heizungstypen Kombitherme mit Warmwasserspeiche rund Gasbrennwerttherme zur Wandmontage fließend ist.

Expertenwissen: Ein spezieller Nachteil der Kombitherme bei Nutzung von Mischbatterien ist, dass wenn diese in mittlerer Stellung steht und geöffnet wird, selbst bei nur kurzer Wasserentnahme unnötigerweise die Kombitherme startet. Unnötigerweise deshalb, weil bis zum Schließen der Armatur möglicherweise nur kaltes Wasser aus der Leitung rinnt. Deshalb können getrennte Wasserhähne für kaltes und warmes Wasser durchaus können, Wärmeverluste infolge Fehlbedienung zu verringern.

Aufbau und Funktionsweise einer Kombitherme

Die Kombitherme arbeitet typischerweise mit einem Brenner, der den Wärmeüberträger (auch Wärmetauscher genannt) zur Erwärmung des Heizwassers im Heizkreislauf befeuert. Außerdem steckt in dem zumeist sehr kompakt gebauten Gerät ein nachgeschalteter Plattenwärmetauscher, in dem das Heizungswasser seine Wärme im Bedarfsfall (Verbraucher öffnet eine Zapfstelle in Küche oder Bad) an das entsprechend zu erwärmende Trinkwasser abgibt.

Eine klassisch aufgebaute Kombitherme hat keinen Speicher für erwärmtes Trinkwasser: Sie arbeitet zur Trinkwassererwärmung (Warmwasserbereitstellung) als Durchlauferhitzer.

Schematischer Aufbau eines Rotex GW top Gas-Kombikessels (Grafiken: ROTEX Heating Systems GmbH)
Schematischer Aufbau eines Rotex GW top Gas-Kombikessels (Grafiken: ROTEX Heating Systems GmbH)

Die Umwälzpumpe, die den Heizkreislauf umwälzt, ist in der Regel in der Kombitherme integriert. An diesen Kreislauf sind via die Heizungsrohre die Heizkörper angeschlossen, über die die im Heizwasser gespeicherte Heizwärme (thermische Energie) an die Umgebungsluft weitergeleitet wird, so dass sich die zu beheizenden Räume erwärmen.

Der oben ebenfalls angeführte Durchlauferhitzer erwärmt das Warmwasser für den direkten Verbrauch. Das ist auch der Grund, warum der Heizungstyp Kombitherme oft dort installiert wird, wo das meiste warme Wasser gezapft wird – in Etagenwohnungen oder Einfamilienhäusern sind das zumeist das Badezimmer oder die Küche.

Denn je kürzer die Übertragungswege zwischen Wärmeerzeuger, hier: Kombitherme, und Zapfstelle sind, desto geringer fallen die Wärmeverluste unterwegs aus.

Das heißt jedoch nicht, dass eine Kombitherme nicht auch wie eine Zentralheizung eher im Heizungskeller, Heizungsraum oder Hauswirtschaftsraum untergebracht werden kann.

Mit Hilfe von Thermostaten, die strategisch (nicht der direkten Sonnenbestrahlung durch Fenster ausgesetzt) im zu beheizenden Wohnraum platziert sind, wird die Heizfunktion der Kombitherme gesteuert. An den Thermostaten kann man die gewünschte Raumtemperatur einstellen. Je nach Bauteil gibt‘s auch die Möglichkeit, Heizzeiten und sogenannte Absenkzeiten festzulegen. Selbst ein Außenthermostat lässt sich mitunter anschließen.

Der Durchlauferhitzer in der Kombitherme wird über die Warmwasserentnahme gesteuert: Sobald der Verbraucher einen Zapfhahn öffnet, um Warmwasser zu erhalten, springt der Brenner an und heizt mit voller Kraft das Trinkwasser.

Ein typischer Effekt dieser Funktionsweise ist: Es strömen zunächst kalte bis lauwarme Wassermengen aus dem Hahn, denn bis das Warmwasser wie gewünscht aufgeheizt ist, dauert es eine Weile. Das zu kühle Wasser lassen die meisten Verbraucher ungenutzt in den Abfluss strömen, was aus ressourcenspartechnischer Sicht Wasserverschwendung ist.

Sanitär- und Gas-Heizungsexperten in Ihrer Region finden & Preise vergleichen!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Kombithermen-Marken und -Modelle im Vergleich

Buderus Logamax plus GB und Logamax U

Die Gasbrennwerttherme Logamax plus GB von Buderus gibt es in den Modellen 172 und 182. Die Buderus-Therme Logamax plus GB kann die Heizleistung dank eines modulierenden Brenners anpassen, die drehzahlgeregelte Hocheffizienzpumpe und die digitale Kesselregelung machen die Logamax plus GB-Wanddtherme sehr effizient. Als Kombitherme bietet Buderus die Varianten Logamax plus GB 172 K 24 und Logamax plus GB 182-35iK an.

Als ideale Austauschheizung für Heizwertthermen bietet Buderus die Logamax U 154 K 20 und die U154 K 24 Heizwert-Kombithermen an.

Gas-Brennwert-Kombigerät Logamax plus GB172 (Fotos: Buderus)
Gas-Brennwert-Kombigerät Logamax plus GB172 (Fotos: Buderus)
Tabelle: Preise für Buderus Brennwert- und Heizwert-Kombithermen
Logamax plus GB und U154 K Heizleistung (Heizbetrieb/ Warmwasserbereitung) Beispiel-Preise (inkl. 19% USt. & kostenfreier Lieferung)
Logamax plus GB 172/24K (Brennwert) 22,5 kW (bei 80/60°C) und 23,8 kW (bei 50/30°C) 2.039,00 €
Logamax plus GB 182-35iK (Brennwert) 33,8 kW (bei 80/60°C) und 34,9 kW (bei 40/30°C) 3.015,00 €
Logamax U154 K 20 (Heizwert) 19,9 kW (bei 80/60°C) 2.445,00 €
Logamax U154 K 24 (Heizwert) 24,0 kW (bei 80/60°C) 2.440,00 €

Rotex GW top

Die wandhängenden Gas-Kombithermen der ROTEX GW top-Serie gibt es als Variante zur Warmwasserbereitung im hygienischen Durchlaufprinzip (22C, 28C, 33C) als auch als Ausführung zur Speicherladung (12T, 18T) mit dem Wärmespeicher Sanicube. Alle ROTEX Gas-Brennwert-Wandgeräte der GW top-Serie besitzen die Effizienzklasse A und Heizleistungen von 12,2 bis 35,0 kW.

Die Gas-Kombiwandheiztherme besitzt die NOX-Klasse 6, kann raumluftunabhängig betrieben werden und kann eine Wassertemperatur von max. 90 °C erzeugen. Der Betrieb der Gaskombitherme ist sowohl mit Erdgas als auch mit Flüssiggas möglich. Rotex bietet zudem eine 5 Jahres-Garantie an.

ROTEX GW top Kombi-Gastherme (Grafiken: ROTEX Heating Systems GmbH)
ROTEX GW top Kombi-Gastherme (Grafiken: ROTEX Heating Systems GmbH)
Tabelle: Preise für Rotex GW top Kombithermen
Rotex GW top Heizleistung (bei 80/60 und 50/30 °C) Beispiel-Preise (inkl. 19% USt. & kostenfreier Lieferung)
22C 22AAV1 (Durchlauf) 22,7 kW / 23,8 kW 1.120,00 €
28C 28AAV1 (Durchlauf) 28,4 kW / 31,1 kW 1.395,00 €
33C 33AAV1 (Durchlauf) 32,1 kW / 35,0 kW 1.425,00 €
12T 12AAV1 (Speicherladung) 12,2 kW / 13,3 kW 1.089,00 €
18T 18AAV1 (Speicherladung) 17,8 kW / 19,5 kW 1.299,95 €

Vaillant ecoTEC und atmoTEC plus

Vaillant bietet Kombithermen in der ecoTEC- und atmoTEC-Serie an. Zur ecoTEC-Serie zählen zum einen das Wandheizgerät ecoTEC plus VC/VCW und ecoTEC plus VCI.

Die Kombitherme der ecoTEC plus VC/VCW ist ein über die KfW förderbares Brennwert-Gerät mit Hocheffizienzpumpe für Ein- und Zweifamilienhäuser. Die ecoTEC plus VC-Version ist eine Gastherme mit externem Warmwasserspeicher, die ecoTEC plus VCW-Version ist das entsprechende Kombigerät mit integrierter Warmwasserbereitung (VCW). Die modulierende Kombitherme im Bereich von 20 bis 100% mit Effizienzklasse A kann mit Erdgas E, Erdgas LL, Bio-Erdgas und Flüssiggas betrieben werden.

Das Kombiheizgerät ecoTEC plus VCI besitzt den 20-Liter fassenden Schichtladespeicher actoSTOR, der laut Vaillant genauso viel wie ein herkömmlicher 70-Liter-Rohrschlangenspeicher leistet.

Die Gas-Kombiheizgeräte atmoTEC ist für den 1:1-Austausch eines Heizwertgeräts gemäß den Richtlinien nach ErP geeignet. Die atmoTEC-Serie gibt es ebenfalls als VC- und VCW-Version (in 20 und 24 kW) und als Standard- und exclusive-Ausführung für höheren Warmwasserkomfort. Die Kombitherme besitzt aber auch nur eine Energieeffizienzklasse von C (Heizung) und B (Warmwasser).

Vaillant ecoTEC plus (Fotos: Vaillant Group)
Vaillant ecoTEC plus (Fotos: Vaillant Group)
Tabelle: Preise für Vaillant Kombithermen
Vaillant ecoTEC-/ atmoTEC plus Heizleistung (Min - Max) Beispiel-Preise (inkl. 19% USt. & kostenfreier Lieferung)
ecoTEC plus VCW 206/5-5 (Brennwert) 4,2 kW - 21,6 kW / 4,0 kW - 20,6 kW (bei 40/30°C/ bei 60/40°C mit Erdgas) 1.745,00 €
ecoTEC plus VCW 266/5-5 (Brennwert) 5,8 kW - 27,0 kW / 5,5 kW - 25,8 kW (bei 40/30°C/ bei 60/40°C mit Erdgas) 1.940,00 €
ecoTEC plus VCI 206/5-5 (Brennwert) 4,2 kW - 21,7 kW / 3,9 kW - 20,1 kW (bei 50/30°C/ bei 80/40°C mit Erdgas) 2.765,00 €
ecoTEC plus VCI 266/5-5 (Brennwert) 5,7 kW - 27,2 kW / 5,4 kW - 25,1 kW (bei 50/30°C/ bei 80/40°C mit Erdgas) 2.879,00 €
atmoTEC plus VCC 194/4-5 A (Heizwert) 8,0 kW - 20,0 kW (bei 80/60°C mit Erdgas) 2.175,00 €
atmoTEC plus VCW 244/4-5 A (Heizwert) 9,6 kW - 24,0 kW (bei 80/60°C mit Erdgas) 2.345,00 €
atmoTEC exclusive VCW 204/4-7 A 8,0 kW - 20,0 kW (bei 80/60°C mit Erdgas) 2.485,00 €
atmoTEC exclusive VCW 254/4-7 A 9,6 kW - 24,0 kW (bei 80/60°C mit Erdgas) 2.630,00 €

Viessmann Vitodens und Vitopend

Die deutsche Heizungsmarke Viessmann bietet ebenfalls zwei Kombithermen-Serien an. Hierzu zählen die Gas-Brennwert-Wandgeräte der Vitodens-Serie und die Gas-Kombiwasserheizer der Vitopend-Serie.

Die Vitodens Gas-Brennwert-Wandgeräte sind mit der Energieeffizienzklasse A für die Eigentumswohnung oder das Ein- und Mehrfamilienwohnhaus geeignet. Zu den Vitodens-Modellen zählen die Kombitherme 100-W und 200-W. Der Vitodens 200-W ist wahlweise als Heizgerät mit separater Warmwasserversorgung oder bis zu einer Leistung von 35 kW als Kombigerät mit einem integrierten Durchlauferhitzer erhältlich.

Vitopend ist ein Gas-Umlaufwasserheizer und Gas-Kombiwasserheizer von 10,5 bis 24 kW. Der Vitopend ist mit modulierendem, atmosphärischem Vormischbrenner für raumluftabhängigen Betrieb oder mit modulierendem und gebläseunterstütztem Vormischbrenner für raumluftunabhängigen Betrieb (siehe auch atmosphärischen Brennern) erhältlich.

Viessmann Vitodens 100-W (Fotos: Viessmann)
Viessmann Vitodens 100-W (Fotos: Viessmann)
Tabelle: Viessmann Vitodens und Vitopend Kombi-Brenn- und Heizwertthermen
Vitodens und Vitopend Heizleistung (Heizbetrieb/ Warmwasserbereitung) Beispiel-Preise (inkl. 19% USt. & kostenfreier Lieferung)
Vitodens 100-W (Brennwert) 6,5 kW - 26,0 kW (bei 50/30°C) und 5,9 kW - 23,8 kW (bei 80/60°C) 2.220,00 €
Vitodens 200-W (Brennwert) 4,5 kW - 26,0 kW (bei 50/30°C) und 4,1 kW - 24,1 kW (bei 80/60°C) 2.600,00 €
Vitodens 200-W (Brennwert) 4,5 kW - 35,0 kW (bei 50/30°C) und 4,1 kW - 32,5 kW (bei 80/60°C) 2.880,00 €
Vitopend 200-W 10,5 kW - 18,0 kW 2.155,00 €
Vitopend 200-W 10,5 kW - 24,0 kW 2.245,00 €

Wolf CGB-2K und CGU-2K

Wolf bietet mit der CGB-2K und der CGU-2K zwei Gas-Kombithermen mit integrierter Durchflusserwärmung an.

Die CGB-2K ist eine moderne Brennwert-Therme, stufenlos modulierbar und lässt sich bequem über ein Smartphone bedienen. Dank der speziellen Innendämmung arbeitet die CGB-2K sehr leise. Somit ist sie bestens geeignet für hellhörige Wohnungen bzw. Altbauten.

Die Heizwert-Kombitherme CGU-2K ist ein Niedertemperaturgerät, das die aktuellen ErP-/ Ökodesign-Anforderungen erfüllt und zum Altgerätetausch dann eingesetzt werden kann, wenn eine Sanierung z.B. aus baulichen Gründen zu kostenintensiv bzw. schwer möglich ist. Die Gas-Heizwert-Kombitherme CGU-2K erwärmt das Trinkwasser über einen Edelstahl-Plattenwärmetauscher und besitzt eine Hocheffizienzpumpe.

Wolf CGB-2 Kombitherme (Grafiken: WOLF GmbH)
Wolf CGB-2 Kombitherme (Grafiken: WOLF GmbH)
Tabelle: Preise für Wolf Gas-Brennwert-Kombithermen
Wolf CGB-/ CGU-2K Heizleistung (Heizbetrieb/ Warmwasserbereitung) Beispiel-Preise (inkl. 19% USt. & kostenfreier Lieferung)
CGB-2K-20 (Brennwert) 19 kW / 22,2 kW 1.815,00 €
CGB-2K-24 (Brennwert) 24 kW / 27,1 kW 1.875,00 €
CGU-2K-18 (Niedertemperatur) 18 kW / 18 kW 1.640,00 €
CGU-2K-24 (Niedertemperatur) 24 kW / 24 kW 1.785,00 €

Tipps zur Förderung

Wer sich eine Kombitherme kaufen möchte, der kann eine Förderung von der KfW als Zuschuss oder zinsgünstiges Darlehen (zum Teil mit Tilgungszuschüssen) beantragen. Zu den wichtigsten Förderprogrammen der KfW zählen das KfW-Programm 151/152 “Energieeffizient Sanieren – Kredit“ und die Variante als Investitionszuschuss.

Eine BAFA-Förderung kann über das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für die Kombination mit einer Solarwärmeanlagen beantragt werden.

Eine spezielle bzw. direkte Förderung einer Gas-Kombitherme gibt es nicht, da die Gasheizungstechnik etabliert ist und "fossile" CO2-Emissionen verursacht werden.

Zudem ist die Förderung einer Kombitherme mit Solarwärmeanbindung in der Praxis eher untypisch, da man sich häufig für eine Kombitherme entscheidet, weil man die Aufstellung eines entsprechenden Solarthermiespeichers gerade vermeiden will.

Viele weitere Informationen zur Heizungsförderung und Austausch finden Sie in unserem » Ratgeber zum Heizung erneuern.

Vergleichen Sie hier die besten Gasheizung-Angebote von Heizungsbauern aus Ihrer Region!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere Informationen über Gasthermen

"Kombitherme: Marken & Preise im Vergleich" wurde am 28.12.2018 das letzte Mal aktualisiert.