Letzte Aktualisierung: 19.10.2020

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!

  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!

Vorteile und Preise von Flachkollektoren in Solarthermie-Anlagen

Wie funktionieren Flachkollektoren? Welche Vorteile bieten sie gegenüber Röhrenkollektoren? Was kosten flache Solarkollektoren?

Flachkollektoren werden zur Brauchwasser- oder zur kombinierten Heizungsunterstützung eingesetzt und sind die beliebteste Technik zur Gewinnung umweltfreundlicher Sonnenwärme in Deutschland. Charakteristisch ist flache, ebene Absorberfläche ohne Krümmung oder Konzentration. Der Flachkollektor gilt als günstige Alternative zum Vakuumröhrenkollektor, sein Wirkungsgrad ist jedoch geringer.

Aufbau eines Flachkollektors

Flachkollektoren sind im Gegensatz zu Röhrenkollektoren relativ einfach aufgebaut und bestehen in der Regel aus einem wärmegedämmten Gehäuse und einer speziellen Glasabdeckung, die für eine optimale Sonneneinstrahlung sorgt.

Im Inneren des Flachkollektors findet sich mit dem Absorber die wichtigste Komponente der Solarthermie-Anlage. Dieser besteht meistens aus einem Kupferblech, das die Sonnenwärme aufnimmt und an ein Kupferröhrensystem weiterleitet. Auch der Absorber des Flachkollektors ist mit einer speziellen selektiven Beschichtung versehen, die eine optimale Absorption der Solarenergie bewirkt.

Funktion eines Flachkollektors

Trifft nun Sonnenenergie auf den Flachkollektor, so erwärmt diese den Absorber und über den Absorber wird die Solarflüssigkeit innerhalb der Kupferrohre erwärmt. Diese Solarflüssigkeit fließt dann zu einem Wärmetauscher am Solarthermie-Speicher meistens im Keller des Hauses und gibt die gewonnene Solarthermie an diesen ab. Der Flachkollektor selbst funktioniert wie ein kleines Treibhaus, das sich durch Sonneneinstrahlung erhitzt und nur wenig Wärme wieder nach außen abgibt. Dieses Prinzip funktioniert auch bei Minusgraden im Winter, sodass Flachkollektoren bei einer genügend großen Auslegung auch dann einen Beitrag zur Warmwasser- oder Heizungsunterstützung leisten können.

Anbindung des Flachkollektors

Wichtiges Element des Flachkollektors ist neben dem Absorber die Solarflüssigkeit, die die gewonnene Wärme zur Heizung transportiert. Diese Solarflüssigkeit ist ein spezielles Gemisch aus Wasser und einem Frostschutzmittel, das verhindert, dass der Flachkollektor im Winter einfriert und sich im Sommer zu stark erhitzt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn keine Wärme gebraucht wird und die Sonne trotzdem stark scheint. Ist die Wärme im Keller angekommen, so wird diese je nach Anlagenkonzeption an einen Trinkwasserspeicher oder einen speziellen Solarspeicher abgegeben.

Einbau von Flachkollektoren

Flachkollektoren lassen sich problemlos auf einem Schrägdach als auch auf einem Flachdach sowohl im Neubau als auch bei einer Altbausanierung installieren. Auf einem Flachdach werden Flachkollektoren aufgeständert installiert, um einen optimalen Neigungswinkel zur Sonne zu gewährleisten. Der Einbau selbst ist vielfach unproblematisch und ist von jedem Fachbetrieb ausführbar.

Auf einem Schrägdach lassen sich Flachkollektoren auf der Dacheindeckung aber auch dachintegriert einbauen. Direkt ins Dach integrierte flache Solarkollektoren weisen eine Reihe von Vorteilen gegenüber den Aufdach-Lösungen auf: So bieten die Inndachflachkollektoren selbst bei starken Winden keine Angriffsfläche und wenn das Dach komplett saniert wird, ersetzen sie das übliche Bedachungsmaterial. Die Kosten hierfür entfallen dann.

Preise für Flachkollektoren im Überblick

Die Preise für einzelne Flachkollektoren beginnen bei rund 250 Euro pro Stück und steigen je nach Ausführung auf rund 500 Euro bis 750 Euro pro Kollektor an. Die Preisunterschiede resultieren dabei vornehmlich aus der Herkunft der Kollektoren. No Name-Produkte sind häufig sehr günstig zu bekommen. Marken-Kollektoren kosten häufig ab 500 Euro aufwärts.

Tabelle 1: Preise von Flachkollektoren im Überblick
Hersteller / Modell Bruttokollektorfläche Preis Preis pro m2
Heizungshamster HamSun 2,02 m2 245 € 121 €
B&S AMP 2.0 2,01 m2 249 € 124 €
Hewalex Flachkollektor KS2100 TLP AC 2,09 m2 285 € 136 €
Remeha RemaSol D 230 2,31 m2 472 € 204 €
Thermic Energy FK 253 HA-4A Alu Schwarz 2,53 m2 569 € 225 €
Buderus SKT1.0-s 2,55 m2 731 € 287 €
Viessmann Vitosol 200-F 5,41 m2 2.156 € 399 €

Beim Preisvergleich sollten Sie beachten, dass Sie die Preise für Flachkollektoren in Beziehung zur Bruttokollektorfläche oder - was noch ein bisschen genauer ist - in Bezug zur Absorberfläche setzen. Beim Preisvergleich mit Vakuumröhrenkollektoren sollten Sie beachten, dass diese zwar teurer, aber auch effizienter sind, sodass bei gleicher Leistung nur eine um ca. 30% kleinere Kollektorfläche benötigt wird.

Von dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gibt es eine Förderung der Solarthermiekollektoren je angefangenem Quadratmeter. Voraussetzung ist, dass der Flachkollektor das Prüfzertifikat Solar Keymark trägt.

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen