Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2930 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Aufdachmontage von Solarthermie-Kollektoren auf Schräg- und Flachdächern

Wie werden Kollektoren auf dem Dach montiert? Worauf muss geachtet werden? Welche Aufdach-Systeme gibt es?

Vergleichen Sie hier kostenlos die Preise von Solarthermie-Anlagen!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Aufdachmontage auf Schrägdächern

Bei der Montage der Solarthermie-Kollektoren auf Schrägdächern werden Montageschienen eingesetzt, die durch Dachhaken bzw. Sparrenanker am Dach befestigt werden. Die Dachhhaken werden dabei mit Holzschrauben auf die Dachsparren geschraubt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass ein maximaler Abstand von 1 Meter zwischen den Dachhaken nicht überschritten wird, da sonst das Gewicht und die damit einhergehenden Zugkräfte der Kollektoren nicht mehr gleichmäßig auf die Dachkonstruktion übertragen werden können.

Solar-Aufdach-Montage-Set für Flach- und Röhrenkollektoren von WOLF. (Grafik: Wolf GmbH)
Solar-Aufdach-Montage-Set für Flach- und Röhrenkollektoren von WOLF. (Grafik: Wolf GmbH)

Montage der Aufdachkollektoren

Bei der Aufdachmontage der Kollektoren werden zunächst einige Dachziegel entfernt und der Dachhaken am Dachsparren möglichst nahe am unteren Ziegel angeschraubt, sodass der Sparrenanker im Tal des Ziegels austreten kann. In gleicher Weise werden dann alle Dachhaken in vertikaler und horizontaler Richtung befestigt. Sind alle Dachhaken auf den Dachsparren montiert, werden auf diesen dann die Profile zur Montage der Solarthermie-Kollektoren montiert. Die Anschlussverschraubungen des Kollektors liegen dann außerhalb des Daches und die Rohrleitungen und Fühlerkabel werden dann durch die Dacheindeckung hindurch ins Gebäude geführt.

Auf geneigten Dächern erfolgt die Montage der Solarkollektoren häufig direkt auf dem Dach. Typische Aufdachsysteme bestehen aus Dachankern, Montageschienen und Kollektorklemmen. (Grafik: Wagner Solar GmbH)
Auf geneigten Dächern erfolgt die Montage der Solarkollektoren häufig direkt auf dem Dach. Typische Aufdachsysteme bestehen aus Dachankern, Montageschienen und Kollektorklemmen. (Grafik: Wagner Solar GmbH)

Aufdachmontage auf Flachdächern

Vor einer Aufständerung auf einem Flachdach ist zunächst zu klären, ob tragfähige Dachflächen, Stützpunkte oder Wände zur Ableitung der Lasten des Eigengewichts der Solarthermie-Anlage und zusätzlicher Wind- und Schneelasten vorhanden sind. Soll eine Durchdringung des Flachdaches vermieden werden, so müssen dabei zusätzlich Gegengewichte wie zum Beispiel Waschbetonplatten oder mit Kies gefüllte Blechwannen berücksichtigt werden, die der Erhöhung der Standfestigkeit des Montagerahmens der Solarthermie-Kollektoren dienen. Als Richtwert kann je Kollektor ein Gegengewicht von rund 50 kg eingeplant werden. Dieses Gegengewicht variiert jedoch immer je nach Größe und Gewicht des Kollektors. Ist das Dach nur punktweise belastbar, muss die Montagefläche mit Trägern überspannt werden für deren Verankerung mit der Gebäudekonstruktion in der Regel Durchdringungspunkte in der Dachhaut erforderlich werden.

Aufständerung der Solaranlage auf einem Flachdach (Foto: energie-experten.org)
Aufständerung der Solaranlage auf einem Flachdach (Foto: energie-experten.org)

Vorgehen bei der Flachdachmontage

Bei der Flachdachmontage von Solarthermie-Kollektoren wird dann zunächst, falls vorhanden, der Kiesbelag auf dem Flachdach im Bereich der Montagepunkte der Halterahmen entfernt. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die auf dem Flachdach aufgebrachte Isolierung auf keinen Fall beschädigt wird, da sonst Feuchtigkeit in das Flachdach eindringen kann. Um die Schutzisolierung des Flachdaches durch die Montagerahmen nicht zu beschädigen, wird auf die Isolierung eine Styrodurplatte gelegt. Auf diese wird die Unterkonstruktion mit den Gegengewichten und der Montagerahmen der Kollektoren gestellt. Werden mehrere Reihen an Solarthermie-Kollektoren aufgeständert, sollte zur Vermeidung von Teilabschattung ein Abstand von 2 Metern zwischen den Reihen eingehalten werden.

Schematische Darstellung einer Flachdach-Aufständerung von Solarthermie-Kollektoren mit dem Montagesystem EURO TRIC F von Wagner Solar. (Grafik: Wagner Solar GmbH)
Für Flachdächer oder flach geneigte Dächer unter ca. 15° lohnt sich eine Freiaufstellung. Mit einem speziellen Montagesystem für Freiaufstellung kann stufenlos der Aufstellwinkel der Kollektoren ausgewählt werden. Empfehlenswert sind in der Regel 40° bis 55°. (Grafik: Wagner Solar GmbH)

Fordern Sie hier 5 kostenlose Angebote für Ihre neue Solarthermie-Anlage an!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

"Montage von Solarkollektoren auf Schräg- & Flachdächern" wurde am 22.11.2017 das letzte Mal aktualisiert.