Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2919 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

Austrotherm GmbH

Austrotherm ist ein Hersteller von Wärme- und Schalldämmungen aus Österreich. Zum Produktportfolio zählen EPS- und XPS-Dämmstoffe, Fassadenprofile und Sanitär-Innenausbauprodukte (Bauplatten). Das Unternehmen wurde 1953 von Oswald Nowotny gegründet, der als erster Österreicher Styropor produzierte.

Austrotherm Dämmstoffwerk in Wittenberge in Brandenburg (Foto: Austrotherm Dämmstoffe GmbH)
Austrotherm Dämmstoffwerk in Wittenberge in Brandenburg (Foto: Austrotherm Dämmstoffe GmbH)

Die Austrotherm-Gruppe besteht aus Firmen in 11 Ländern mit 19 Produktionsstandorten und gehört ebenso wie Baumit (Fassaden, Putze, Estriche) und Murexin (Bauchemie) zur Schmid-Industrie-Holding. Als Spezialist für Dämmstoffe in Mittel- und Osteuropa bietet Austrotherm Dämmlösungen fürs Fundament, den Keller, den Perimeter- und Sockelbereich, als Decken- und Trittschalldämmung, im Innenbereich, als Wärmebrückendämmung, für die Wand und das Flach- und Steildach.

Die charakteristischen rosafarbenen XPS-Dämmplatten (Extrudiertes Polystyrol, Extruderschaum) von Austrotherm sind gerade dort wichtig, wo extreme Druck- und Feuchtebeanspruchungen besonders hohe Anforderungen an das Dämmmaterial stellen. Zudem stellt Austrotherm Fassadenprofile und Bauplatten für den Sanitär-, Nass- und Innenausbaubereich als auch PE-Schaumfolien als Trittschall-, Wärmedämmung oder Feuchtigkeitssperre her.

Die Austrotherm GmbH setzt in den eigenen Produktionsstandorten Pinkafeld und Purbach sowie in der Zentrale in Wopfing seit Jahren auf Energie- und Umweltschutz. So werden neben der Nutzung von Abwärme zur Heizung der Produktionshallen und der Umstellung der Straßenbeleuchtung und Stapler auf LED-Beleuchtung der Maschinenpark bei Austrotherm regelmäßig auf energieeffizientere Modelle umgerüstet.

Der Wechsel der gesamten Stromversorgung auf CO2-freien Grünstrom aus TÜV-zertifizierten österreichischen Wasserkraftwerken reduziert zudem massiv die gesamte produktionsbedingte CO2-Belastung. Überdies wird die EPS-Produktion in Pinkafeld mit Dampf betrieben, welcher teilweise durch die Abwärme des benachbarten Biomasse-Fernwärme-Kraftwerks produziert wird.

Seit November 2015 ist die Austrotherm-Produktion von Quality Austria nach ISO 14001 und ISO 50001 zertifiziert. Die Erfüllung dieser Umweltmanagementsysteme beginnt bei Austrotherm mit der Bestellung eines Umweltbeauftragten je Standort und umfasst einen breiten Bogen an Einzelmaßnahmen. So werden etwa in den Produktionsprozessen 100% des anfallenden Abfalles wiederverwertet.

In 2016 wurde zudem rund um das Werk in Purbach ein 660 Meter langer Grüngürtel gepflanzt. Ein Spritspartraining für die Mitarbeiter hilft den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Überdies werden auch Lieferanten nach ökologischen Kriterien beauftragt. Darüber hinaus ist Austrotherm Pinkafeld seit Oktober 2014 Klimabündnis-Betrieb.

Austrotherm Dämmstoffe GmbH ist eine Tochterfirma der österreichischen Austrotherm GmbH und bearbeitet ab 2014 den bundesdeutschen Markt. Im Dezember 2012 erfolgte der Spatenstich für ein topmodernes Austrotherm XPS Werk in Wittenberge, zwischen Berlin und Hamburg gelegen, welches Ende 2013 in Betrieb ging. Das Sortiment der Austrotherm Dämmstoffe GmbH umfasst die wasser- und druckresistenten rosa Austrotherm XPS-Dämmplatten, Austrotherm Resolution und Austrotherm Uniplatte – Bauplatte für Sanitärräume. 

Austrotherm verfügt neben Werken in Österreich und Deutschland noch über Unternehmen in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Türkei und Ungarn. Austrotherm zählt als österreichisches Familienunternehmen, ebenso wie die Baumit Wopfinger- und Murexin-Gruppe, zur Schmid Industrieholding, die 2014 mit 4.800 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,34 Mrd. Euro erzielte.

Die Austrotherm Gruppe rechnete für 2016 mit einem Umsatz von über 300 Mio. Euro und beschäftigte in 2016 950 Mitarbeiter. 2017 investierte die Austrotherm GmbH 7 Mio. Euro in die Errichtung einer weiteren Produktionslinie für wasser- und druckresistente XPS-Dämmstoffe in das hochmoderne Dämmstoffwerk im brandenburgischen Wittenberge.

Gerald Prinzhorn, Geschäftsführer der Austrotherm Gruppe. (Foto: Austrotherm/ Baldauf)
Gerald Prinzhorn, Geschäftsführer der Austrotherm Gruppe. (Foto: Austrotherm/ Baldauf)

Austrotherm konnte im Geschäftsjahr 2017 den Umsatz um 47 Mio. Euro (+ 15,5 %) auf den Rekordwert von 351 Mio. Euro steigern. Erstmals waren in der Austrotherm Gruppe per 31.12. 2017 1030 Mitarbeiter, davon 280 in Österreich, beschäftigt. Gerald Prinzhorn, Geschäftsführer der Austrotherm Gruppe, begründet den positiven Geschäftsverlauf neben der guten Konjunktur auch mit der Kapazitätserweiterung im XPS-Werk in Wittenberge/Deutschland und der Inbetriebnahme des dritten EPS-Werkes in Arad/Rumänien.

Aktuelle News über Austrotherm

Neuer Dämmstoff erreicht gleichen Wärmeschutz bei weniger Platzbedarf

14.01.2013: [...] Auf der BAU in München wird heute mit dem Hochleistungsdämmstoff " Austrotherm Resolution" eine Lösung präsentiert, die überall dort zum Einsatz kommen kann, wo ansonsten zu wenig Platz für eine herkömmliche Dämmung herrschte. Mit einem Lambdawert von 0,022 W/(mK) dämmt dieser [...]

"Austrotherm Dämmstoffe GmbH" wurde am 01.04.2018 das letzte Mal aktualisiert.