Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2895 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

crystalsol

Die crystalsol GmbH wurde 2008 in Wien in Österreich gegründet und entwickelt an den Standorten in Tallin (crystalsol OÜ) und in Wien mit rund 30 Mitarbeitern flexible Photovoltaikfolien. Während in Tallinn ein photoaktives Halbleiterpulver entwickelt wird, werden am Standort in Wien an der Produktentwicklung und dem Produktionsprozess gearbeitet.

crystalsol beschäftigt sich mit der Entwicklung einer vollkommen neuen Art von flexiblen Photovoltaikfolien, hauptsächlich für die Integration in Gebäudeelemente, welche signifikante Kostenvorteile zu allen derzeit bestehenden Photovoltaiktechnologien aufweisen soll. Die Kerninnovationen von crystalsols Technologie sind dabei die Lichtabsorbierende aktive Schicht, bestehend aus kristallinem Halbleiterpulver, und der kostengünstige Rolle-zu-Rolle Herstellungsprozess.

Das kristalline Halbleiterpulver hat eine Größe von rund 40 Mikrometern und wird als Monolage in eine Polymerschicht eingebettet. Das Pulver besteht aus den reichlich vorhandenen Materialien Kupfer, Zink, Zinn, Schwefel und Selen. Teure und seltene Metalle, wie Indium oder Tellur, sind somit nicht nötig.

crystalsol richtet sich mit den flexible Photovoltaikfolien vor allem an Hersteller und Projektentwickler von gebäudeintegrierten BIPV-Anwendungen. Die photovoltaische crystalsol Folie kann dabei etwa über Glas-Glas-Laminate oder das Auftragen der Folie auf metallische oder keramische Oberflächen eingesetzt werden. Vorteil von crystalsols Technologie ist die flexible Verwendung einfachster Drucktechnologien.

"crystalsol Photovoltaikfolien" wurde am 14.03.2016 das letzte Mal aktualisiert.