Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten! 2847 registrierte Profis direkt erreichen und kostenlos vergleichen!
Jetzt lesen: So funktioniert energie-experten.org

E.ON Aura PV-Anlage: Lohnt sich der Kauf beim Big Player?

E.ON hat im Jahr 2016 nicht nur seine Konzernstrategie hin zu Erneuerbaren final umgesetzt. Mit E.ON Aura gibt es nun auch eine PV-Komplettanlage, die von E.ON beworben wird. Wir haben bei E.ON nachgefragt, was denn das Besondere an E.ON Aura ist. Dabei überzeugte nicht nur die Technik, sondern vor allem das Gesamtkonzept, das speziell auf die Bedürfnisse von Privathaushalten ausgelegt ist, die Solarstrom selbst erzeugen und verbrauchen wollen.

Solar-Betriebe in Ihrer Nähe finden & kostenlos Preise vergleichen!

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Die Zeiten, in denen sich einer der größten europäischen Energiekonzerne bemühte, sein Image grün aufzupolieren, sind mit der Ausgründung von Uniper vorbei. Heute muss man neidlos anerkennen, dass es E.ON mit Angeboten wie E.ON Aura durchaus ernst meint, wirtschaftlich auch am kleineren Solaranlagengeschäft zu partizipieren. Die Vielzahl an Events und Werbespots zielen insbesondere auf die Emotionen des Hausbesitzers ab, dem das Thema PV-Anlage bislang zu komplex war. Alleine, dass die E.ON Aura-Kampagnen die eigene PV-Stromerzeugung professionell in die breite Öffentlichkeit tragen, muss man E.ON als Verdienst für die PV-Branche anrechnen. Doch was hat nun E.ON Aura mehr zu bieten außer Emotionen? Wir haben uns dazu mit Stefan Moriße, Pressesprecher der E.ON Energie Deutschland GmbH, unterhalten.

E.ON macht in vielen Aktionen die Vorzüge der Aura-PV-Anlage (hier mit einem Showroom beim Paderborner Lichtlauf Ende 2016) erlebbar. (Fotos: E.ON Energie Deutschland GmbH)
E.ON macht in vielen Aktionen die Vorzüge der Aura-PV-Anlage (hier mit einem Showroom beim Paderborner Lichtlauf Ende 2016) erlebbar. (Fotos: E.ON Energie Deutschland GmbH)

Wofür steht das E.ON Aura-Solaranlagenkonzept?

Unter dem Namen "E.ON Aura" kam im April 2016 zunächst ein von E.ON vertriebener Stromspeicher auf den Markt. Das Anlagen-Monitoring und die -Steuerung wurden zunächst mit dem Home Energy Management System von Kiwigrid realisiert. Im weiteren Verlauf des Jahres 2016 hat E.ON dann "Aura" zu einem PV-Strom-Komplettangebot für Privathaushalte um Module, die eigene Aura-Software und eigenen Aura-Energiemanager sowie ein Reststromangebot erweitert. E.ON Aura ist heute eine "Rund-um-Sorglos"-Lösung für Hausbesitzer, die gezielt Solarstrom vom eigenen Hausdach nutzen wollen.

Eine der Besonderheiten des E.ON Aura-Pakets ist, dass die Anlagenkomponenten immer auf dem neuesten Stand der Technik angeboten werden. Wer sich über den E.ON Solarrechner (https://www.eon-solar.de/calculator/location) die Kostenersparnis und nachfolgend ein Angebot erstellen lässt, kann sicher sein, dass herstellerneutral die neuesten und am Markt bewährten Lösungen angeboten werden. Zudem wird jedes PV-Angebot entsprechend der individuellen Verhältnisse konzipiert und kalkuliert. Auch Sonderwünsche des Kunden in der Modulauswahl oder der Wahl eines bestimmten Wechselrichter-Herstellers können jederzeit berücksichtigt werden.

Das E.ON-Aura-Angebot kann damit in seiner Individualität mit dem eines erfahrenen Solarteuers konkurrieren. E.ON als Anbieter des E.ON Aura-Pakets stellt überdies sicher, dass sowohl bei der Beratung, dem Kauf, der Montage und dem Betrieb jederzeit ein Ansprechpartner zur Verfügung steht, der sich um die Belange des Kunden kümmert und auch in späteren Gewährleistungs- oder Garantiefällen die Ansprüche des Kunden bedienen kann. Dies ist ein erster großer Vorteil des Energieanbieters E.ON. Denn während kleinere Anbieter im Insolvenzfall nicht mehr für z.B. Reparaturen oder Wartungsarbeiten zur Verfügung stehen, gibt es mit E.ON einen Big Player im Hintergrund, der für die Gesamtanlage gerade steht.

E.ON Aura ist eine betriebsbereite Photovoltaik-Anlage mit Speicher und wird mit einem umfangreichen Service-Paket angeboten. (Fotos: E.ON Energie Deutschland GmbH)
E.ON Aura ist eine betriebsbereite Photovoltaik-Anlage mit Speicher und wird mit einem umfangreichen Service-Paket angeboten. (Fotos: E.ON Energie Deutschland GmbH)

Welche PV-Technik beinhaltet das aktuelle E.ON Aura-Paket?

Die aktuell Ende 2016 angebotene E.ON Aura Solaranlage beinhaltet alle Komponenten, die für eine optimale Erzeugung und Eigenstromverbrauch des selbst produzierten Solarstroms nötig sind. Im Zentrum der E.ON Aura-Anlage steht dabei der Stromspeicher. Der Aura-Speicher ist mit einem Gesamtwirkungsgrad von 93 Prozent laut E.ON damit einer der aktuell effizientesten Speicher am Markt. Dafür ist nicht nur die Speichertechnik verantwortlich. Denn der E.ON Aura-Lithium-Ionen-Speicher wird von einer eigenen von E.ON entwickelten Software betrieben. Zum hohen Gesamtwirkungsgrad trägt zudem bei, dass der Speicher auf der DC-Technologie beruht und ohne Memory Effekt auskommt. Der E.ON Aura-Speicher wird einfach vor dem Wechselrichter installiert und speichert bei Bedarf direkt den von der Solaranlage produzierten Gleichstrom.

Um den E.ON Aura-Speicher individuell skalieren zu können, setzt E.ON auf ein Baukastenprinzip. Grundlage bilden 2 Batterieblöcke á 2,2 Kilowattstunden (kWh) Speicherkapazität, die auf 6,6 kWh, 8,8 kWh oder 11 kWh Speicherkapazität individuell erweitert werden können. Aus dieser Konzeption ergeben sich auch die Paketbezeichnungen wie der Modell-Typ 500, der für eine Solaranlage mit dem 4,4 kWh Aura-Speicher steht. Einfamilienhäuser, die einen besonders wirtschaftlichen Speicherbetrieb wünschen, setzen dann auf die E.ON Aura 500-Anlage. Familien, die einen höheren Autarkiegrad vom Netz priorisieren, können dann bereits von Anfang an oder auch erst später, den Aura-Speicher um einzelne Batterieblöcke erweitern. Mit dem E.ON Aura 500 ist laut Aussage von E.ON eine durchschnittliche Eigenverbrauchsquote von rund 70 Prozent zu erwarten.

Tabelle 1: Technische Daten des E.ON Aura Speicher (Basis-Modell 500) (Stand: Januar 2016)
E.ON Aura Speicher Basis-Modell 500
Anzahl Systemgehäuse 1
Anzahl Batteriemodule 2
Batteriemodul SOLARWATT MR Pack 2.2
Nutzbare Kapazität (Energie)1 4,4 kWh
Ankopplung des Batteriesystems Im DC-String der PV-Anlage
Netzanbindung Geeignet für Netzparallelbetrieb mit 1- oder 3-phasigem PV-Wechselrichter
Max. Gesamtwirkungsgrad (round-trip – laden/entladen) 92%
Wirkungsgrad bei direktem Eigenverbrauch (ohne Batteriebetrieb) 99,80%
Max. zulässige PV-Leerlaufspannung (zur Dimensionierung) UOC@ -15°C 600 V
Max. zulässige PV-Eingangsspannung 550 V
Min. zulässige PV-Eingangsspannung 150 V
Max. zulässiger PV-Eingangsstrom 12 A
Anzahl PV-Eingänge/Ausgänge an E.ON Aura 1
Zul. Kabelquerschnitt Klemmleiste 0,5–10 mm2
Max. Lade- und Entladeleistung Dauerbetrieb 1,5 kW
Max. Lade- und Entladeleistung 2,0 kW
Ext. Versorgungsspannung Leistungselektronik 230 V (AC)
Eigenverbrauch im Sleep Modus 1 W
Eigenverbrauch Stand-by-Modus 5 W
Eigenverbrauch Betriebsmodus 5 W - 15 W
Ausregelungsdauer < 1 s
Totzeit 0,1 s
Gesamtgewicht Basissystem/Erweiterung 78 kg
Abmessungen (B x H x T) 73,4 x 98,4 x 31 cm
Montage Wandmontage
Abschalt-Vorrichtung Zwei redundant automatisch abschaltende HV Relais
Kommunikation LED Status Anzeige, optional E.ON Aura App
Komplettschutz Versicherung2 5 Jahre
Garantie Batteriemodul3 Mind. 80 % Kapazität über 10 Jahre

1 Bei BOL (Begin of Life bei Raumtemperatur).

2 Komplettschutz Versicherung die ersten 5 Jahre inklusive; Verlängerung optional; es gelten die Bedingungen der Allgefahrenversicherung der AXA Versicherung AG siehe www.eon-solar.de/aura-produkte/#speicher.

3 Es gelten die Garantiebedingungen des jeweiligen Herstellers.

Was ist das Besondere an der E.ON Aura Software?

Angesprochen auf die im E.ON Aura-Paket eingesetzte Software, wurde schnell deutlich, dass E.ON hier einen der wichtigsten Kundennutzen sieht. Denn während am deutschen Markt noch viele PV-Softwareanbieter gegeneinander konkurrieren und somit Softwarelösungen schnell wieder vom Markt verschwinden können, setzt E.ON beim Aura auf eine kontinuierliche, eigene Weiterentwicklung der Software mit dem Fokus, nicht "die" Software anzubieten, die sich letztlich durchsetzt, sondern eine Lösung anzubieten, die fortlaufend funktioniert und möglichst kompatibel ist, etwa den für bei Smart Home-Geräten immer häufiger eingesetzten Schnittstellen. Diese Ausrichtung der E.ON Aura-Software ist auch hinsichtlich der Datensicherheit und dem Schutz der Bewohner von höchstem Interesse. Denn die Kompatibilität und Sicherheit von Smart-Home-Systemen kann nur durch kontinuierliche Anpassung der Software funktionieren.

E.ON sieht sich dabei nicht als "First Mover", sondern setzt wie bei der Hardware auch auf etablierte Lösungen, die bereits wirtschaftlich am Markt betrieben werden können. Wer also auf das E.ON Aura-Paket setzt, kann auch zukünftig mit Software-Updates und den am Markt verfügbaren Neuerungen rechnen und macht sich nicht von einer Software-Lösung abhängig, die eventuell nach ein paar Jahren nicht mehr weiterentwickelt wird. So plant E.ON bereits diverse Erweiterungen des Aura Managers.

Ein Hauptziel von E.ON ist es, die dezentrale Stromerzeugung mit den konventionellen Stromlieferketten zusammenwachsen zu lassen ("Vernetzung von Energiewelten"). Bereits 2017 sind daher neue Lösungen geplant, um mit dem Aura-Speicher ein Elektroauto zu versorgen oder Zusatzerlöse durch z. B. Regelenergiebereitstellung oder durch die Einbettung in ein virtuelles Kraftwerk ("Virtual Powerplant") zu erzielen. Hier zeigt sich wieder die Vorteilhaftigkeit eines Big Players, denn E.ON betreibt ebenfalls eine Vielzahl an Erneuerbaren Energieanlagen und mehr als 1000 Anlagen in der Direktvermarktung, sodass genügend Potenzial zur smarten Vernetzung der Heimanlage mit dem deutschen Strommarkt besteht.

Welche Zusatzleistungen beinhaltet die E.ON Aura Solaranlage?

Wer sich für eine E.ON Aura Solaranlage entscheidet, dessen Anlage wird von einem Handwerker aus dem deutschlandweiten E.ON Netzwerk installiert. Mit über 30 Standorten weist E.ON auch hier ein aus der Unternehmensgeschichte gewachsenes etabliertes Netzwerk auf. Der E.ON Handwerker vor Ort kalkuliert zudem individuell die Montagekosten, sodass wie bei anderen Solarteuren auch bei der Angebotserstellung die lokale Erfahrung einfließt und Nachforderungen in aller Regel vermieden werden sollten.

Bei den Zusatzleistungen kann das "Alles aus einer Hand"-Angebot E.ON Aura wieder punkten. E.ON als Vertragspartner bietet u.a. in Kooperation mit der Axa einen 5-jährigen Komplettschutz als Allgefahrenversicherung an, die in der Regel sonst vom zukünftigen Anlagenbetreiber selbst abgeschlossen werden müsste. Die Aura-Module verfügen zudem über eine Leistungsgarantie von 25 Jahren. Dies ist eine der längsten Leistungsgarantien, die von Modulherstellern bzw. Anbietern wie E.ON übernommen werden. Um 100% auf grünen Strom zu setzen, kann man bei E.ON wie bei anderen Anbietern auch einen grünen Reststromvertrag abschließen, über den man die Menge Ökostrom bezieht, die nicht von der Solaranlage produziert werden kann. Auch bei der Finanzierung bietet E.ON sein Netzwerk an. So bietet E.ON für größere Aura-Anlagen einen Solarkredit mit der SKB Bank, einer Tochter der DKB Bank, an.

Preislich ist ein Vergleich zu anderen Anbietern schwierig. Als Grundpreis nennt E.ON für ein E.ON Aura Komplettpaket bestehend aus Photovoltaikanlage und Stromspeicher einen Preis von 9.799 Euro inkl. Mehrwertsteuer. Hinzu kommen noch die Montagekosten sowie Kosten für weitere Kundenwünsche. Vom Basis-Preis her gehört die E.ON Aura Solaranlage aktuell zu einem der ganz wenigen Angebote, die inklusive Speicher für unter 10.000 Euro zu haben sind. Da E.ON in 2017 einen Aura-Absatz im 4- bis 5-stelligen Anlagenbereich je nach Marktwachstum plant, kann man u.U. davon ausgehen, dass die Preise noch weiter sinken werden. Wer sich vorab für ein Kurzangebot interessiert, kann sich bequem online über den Solarrechner die Kosten als auch prognostizierten Ertragsdaten per Email zukommen lassen.

E.ON Aura Pro für Industrie- und Gewerbekunden

E.ON bietet die E.ON Aura Solar- und Speicherlösungen auch für Industrie- und Gewerbekunden an. Kernelement von "E.ON Aura Pro" ist die individuelle Speicherkonfiguration auf Basis einer individuellen Lastganganalyse im Unternehmen.

E.ON Aura Pro eignet sich für zahlreiche Branchen des deutschen Mittelstands, von der Landwirtschaft über das Gastronomie und Hotelgewerbe bis hin zum Handwerk und der produzierenden Industrie. Durch die intelligente Verzahnung von individuellen Verbrauchsprofilen, der Erzeugung eigenen Solarstroms und dessen Speicherung senkt die auf Selbstversorgung ausgerichteten Photovoltaikanlage E.ON Aura Pro so langfristig die Stromkosten von Industrie- und Gewerbebetrieben.

E.ON konfiguriert jeden Aura-Speicher individuell nach den Produktionsanforderungen und Lastganganalyse des Unternehmens, da vor allem die Lastspitzen die Höhe der Stromkosten in Unternehmen beeinflussen. E.ON Aura Pro kann genau diese Spitzen durch gespeicherten, selbst erzeugten Solarstrom zu jeder Tageszeit decken und damit die Maximallasten erheblich reduzieren. Darüber hinaus lässt sich der Aura-Speicher, je nach Einsatzzweck, auch zur Optimierung von Tarifzeiten oder für kurze Phasen als Notstromquelle einsetzen. Gerade diese Mehrfachnutzung verbessert die Wirtschaftlichkeit einer E.ON Aura Pro-Lösung in Unternehmen.

Die Speicherlösung E.ON Aura Pro kann die Betriebskosten in Industrie- und Gewerbeunternehmen nachhaltig senken. (Foto: E.ON Energie Deutschland GmbH)
Die Speicherlösung E.ON Aura Pro kann die Betriebskosten in Industrie- und Gewerbeunternehmen nachhaltig senken. (Foto: E.ON Energie Deutschland GmbH)

Fordern Sie hier kostenlos Vergleichsangebote für PV-Anlagen und Speicher an

Finden Sie jetzt Energie-Experten in Ihrer Nähe:
 

Weitere E.ON-Informationen im Überblick

"Lohnt sich der Kauf der E.ON Aura PV-Anlage?" wurde am 17.05.2017 das letzte Mal aktualisiert.