Letzte Aktualisierung: 23.10.2020

Anzeige

Schörghuber Spezialtüren KG

1962 gelingt Schörghuber, einem aufstrebenden Handwerksbetrieb, mit der Erfindung der Brandschutztüre aus Holz der Durchbruch. Seitdem liegt der Fokus des Familienbetriebs auf der Entwicklung und der Fertigung individueller Spezialtüren aus dem einzigartigen Werkstoff Holz. Heute ist Schörghuber in seinem Segment führender Anbieter und setzt mit über 400 Mitarbeitern an den beiden Produktionsstandorten Ampfing und Jahrdorf in Oberbayern die Standards bei der Variantenvielfalt, Design und funktionaler Perfektion. Die besondere Stärke von Schörghuber ist dabei die Kompetenz, verschiedene Funktionen wie Brand-, Rauch-, Schallschutz und vieles mehr im selben Türelement zu kombinieren und dabei die individuellen Designanforderungen von Architekten und Bauherren detailorientiert zu verwirklichen.

Schörghuber Türlösungen mit Brand-, Rauch- und Schallschutzfunktion

Als Schörghuber 1962 die erste Brandschutztür aus Holz entwickelte, gelang dem damaligen Handwerksbetrieb aus Oberbayern der Durchbruch. Seit 1989 ist Schörghuber Teil der familiengeführten Hörmann Gruppe. Heute steht die Marke Schörghuber seit über 50 Jahren für innovative Produktentwicklungen, höchste Ansprüche an Qualität, Design und Funktionalität und eine auftragsbezogene Fertigung ab Stückzahl 1.

Für die Einhaltung dieser Werte sorgen mehr als 400 Mitarbeiter, die an zwei Standorten in Ampfing und Jahrdorf tätig sind. Dort werden auf über 90.000 Quadratmetern individuelle Tür- und Zargenlösungen aus Holz entwickelt und produziert, die beispielsweise in Büro- und Verwaltungsgebäuden, Schulen, Krankenhäusern oder Hotels zum Einsatz kommen.

Die Kernkompetenz von Schörghuber ist dabei die Kombination verschiedener Funktionsweisen wie Brand-, Rauch- und Schallschutz innerhalb eines Türelements. Dem Design der Tür sind dabei keine Grenzen gesetzt – individuelle Ideen und verschiedenste Oberflächen können realisiert werden. Mit Lieferzeiten von fünf bis 15 Tagen verfügt Schörghuber zudem über eines der leistungsfähigsten Schnelllieferprogramme am Markt.

Um in stets engem Austausch mit Architekten, Händlern und Verarbeitern zu stehen, setzt Schörghuber auf eine dezentrale Vertriebsstruktur mit insgesamt elf Verkaufsbüros in Deutschland sowie einer Verkaufsniederlassung in der Schweiz. Darüber hinaus legt der Hersteller viel Wert auf die berufliche Weiterbildung und bietet seinen Partnern umfangreiche Seminarpakete und Schulungskonzepte an.

Auf Kompetenz, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein setzt Schörghuber nicht nur als produzierendes Unternehmen, sondern auch als Arbeitgeber. Schörghuber bietet Fach- und Führungskräften ein interessantes Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien und einer motivierenden Arbeitsatmosphäre in einem starken, zukunftsorientierten Unternehmen. Auch jungen Nachwuchstalenten bietet der Hersteller in verschiedenen Ausbildungsberufen einen attraktiven Berufseinstieg mit Entwicklungsperspektiven.

Schörghuber setzt auf Nachhaltigkeit

Als holzverarbeitendes Unternehmen sieht sich Schörghuber dem Prinzip des nachhaltigen Wirtschaftens besonders verpflichtet. So deckt der Spezialtürenhersteller nicht nur den gesamten Strombedarf mit echtem Ökostrom, sondern verbessert auch die Energiebilanz, indem Reststoffe wiederverwertet werden. Auch Umweltzertifizierungen wie FSC und PEFC sind bei Schörghuber schon lange Standard.

Für Schörghuber ist Nachhaltigkeit sehr wichtig, deshalb deckt der Hersteller, wie alle in Deutschland ansässigen Tochterunternehmen der Hörmann Gruppe, seit 2017 seinen gesamten Strombedarf mit echtem Ökostrom des Anbieters Naturstrom. Dieser wird vollständig aus erneuerbaren Energien ins deutsche Netz geliefert. Das allein führt zu einer CO2-Einsparung von 5.987 Tonnen im Vergleich zum deutschen Strommix.

Noch mehr CO2 spart Schörghuber durch die Wiederverwertung von Holzresten, die bei der Produktion von Türen und Zargen entstehen und nutzt diese zum Heizen und zur Erzeugung von Prozesswärme. Pro Jahr werden der Umwelt so rund 1.900 Tonnen CO2 erspart.

Auch die Auslieferung PEFC zertifizierter Produkte ist bei Schörghuber Standard: Dies garantiert, dass die Rohstoffe für Holzprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. Zudem ist Schörghuber auch FSC-zertifiziert, was den Hersteller ebenfalls zur verantwortungsbewussten Waldwirtschaft verpflichtet.

Dass Nachhaltigkeit bei Schörghuber bereits in der Produktion beginnt, belegen ein zertifiziertes Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 sowie ein Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001, die der Hersteller etabliert hat. Damit verpflichtet sich Schörghuber die Umweltauswirkungen von Tätigkeiten, Produkten und Dienstleistungen ständig zu verbessern und Umweltbelastungen weitestgehend zu vermeiden. Um diese Ziele zu erreichen, definiert der Hersteller jährlich neue Nachhaltigkeitsmaßnahmen und unterzieht sich regelmäßigen Prüfungen durch interne und externe Audits.

Seit 2010 wurden Maßnahmen zur Energieeinsparung in großem Stil geplant und realisiert. Einige davon gingen mit dem Bau der neuen Halle 4 am Schörghuber Firmensitz in Ampfing einher. Neue, energiesparende Techniken, wie beispielsweise eine Hallenbeleuchtung mit LED, eine hochwertigere Wärmedämmung und eine Filteranlage mit Wärmerückgewinnungsfunktion, wurden hier konsequent umgesetzt.

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen