Letzte Aktualisierung: 27.12.2019

Anzeige

Sto Außen- und Innenraum-Farben im Überblick

Welche Farben hat Sto im Programm? Wie unterscheiden sich die Sto Farben? Welche Farbe ist für welchen Einsatz gedacht? Was kosten Sto Farben?

Hersteller Sto hat eine große Auswahl an Außenfassaden- sowie Innenraumfarben im Sortiment. Je nach dem speziellen Einsatzweck bieten Sto-Farben besondere Eigenschaften. Während Außenfarben langfristig wetterfest, farbstabil und leicht zu reinigen sind, bieten die Sto Innenraumfarben Vorteile hinsichtlich ihrer Atmungsaktivität zur Vermeidung von Schimmel oder ihrer Eignung für Allergiker.

Sto Farben für den Außenbereich: Fassadenfarben

Das Sto Sortiment an Außenfarben beziehungsweise Fassadenfarben umfasst Produkte mit verschiedenen Eigenschaften und daraus resultierenden Effekten. Wir stellen hier die wichtigsten Sto Fassadenfarben vor.

StoColor Dryonic

Die Sto Fassadenfarbe StoColor Dryonic basiert auf der sogenannten Dryonic Technologie. Das bionische Funktionsprinzip von StoColor Dryonic ahmt die Panzerstruktur des in der Wüste lebenden Nebeltrinkerkäfers nach. Ein Mix von hydrophilen und hydrophoben Teilflächen sorgt so für eine schnelle Trocknung nach Regen oder Tauwasserausfall. So wirkt die Sto-Farbe Dryonic Algen- und Pilzbefall entgegen und kommt ohne bioziden Filmschutz aus. Diese Farbe ist zudem mechanisch gut belastbar und zählt in Sachen CO2-Diffusion gemäß der EN 1062-1 zur Klasse C1. Bei höchstem Weißgrad deckt diese Sto-Fassadenfarbe sehr gut ab.

StoColor Dryonic ist auch für Spezialuntergründe geeignet. Dazu gehören pulverbeschichtete Metallfassaden ebenso wie Faserzementplatten oder eine aus Zinkblech gefertigte Regenrinne. Auch Alucobond, Hart-PVC und pulverbeschichtetes Aluminium lassen sich so vor Feuchtigkeit schützen. In vielen Fällen können die Bauteile sogar ohne zusätzliche Grundierung beschichtet werden – Voraussetzung ist ein intakter Untergrund.

Besonders effizient lässt sich die Farbe mit dem Airless-Spritzverfahren auf die Fassade bringen. Das nebelarme Spritzen sorgt für gleichmäßige Beschichtungen auf tragfähigen Untergründen und steigert die Flächenleistung nochmals erheblich. Besteht der Untergrund aus Metall, so wählt man am besten eine Lackdüse und einen Förderdruck von 190 bar. Bei Putzen genügen 120 bar bei Verwendung einer Doppeldüse – für eine optimal homogene Oberfläche sollte die frisch aufgetragene Farbschicht im nassen Zustand nachgerollt werden. Um unschöne Ansätze zwischen zwei Gerüstlagen zu vermeiden, sollte gleichzeitig versetzt mit zwei Airlessgeräten gearbeitet und die Windrichtung beachtet werden.

StoColor Dryonic eignet sich auch für den Einsatz auf Wärmedämm-Verbundsystemen. Die Farbe erfüllt höchste Anforderungen des nachhaltigen Bauens, zum Beispiel nach LEED oder DNGB. Zudem ist sie sehr robust: Während bei herkömmlichen, stark pigmentierten Farben das Risiko eines Füllstoffbruchs („Schreibeffekt“) in Kauf genommen werden muss, ist die neue Beschichtung sehr viel unempfindlicher. Das bietet vor allem in stark frequentierten Zonen wie Hauseingängen, wo die Beschichtung mechanischen Belastungen ausgesetzt ist, einen Vorteil.

Die Weiterentwicklung StoColor Dryonic Wood schützt Holzfassaden vor Feuchtigkeit, vor Schäden durch Witterung und UV-Strahlung sowie einer Algen- und Pilzbildung. Die „x-black Technology“ senkt überdies die Aufheizung der Holzfassade auch bei dunklen Farbtönen. Das reduziert temperaturbedingte Spannungen im Holz und damit auch die Anfälligkeit für Risse.

StoColor Photosan

Die Fassadenfarbe StoColor Photosan baut aktiv Luftschadstoffe wie Stickoxide, Ozon und flüchtige organische Verbindungen (VOCs) ab. Ihre Funktion beruht auf dem natürlichen Prozess der Photokatalyse und funktioniert auch bei diffusem Licht, also auch bei starker Bewölkung. Der Katalysator unterliegt dabei keinem Verschleiß. Schadstoffe, die mit den Oberflächen in Berührung kommen, werden in unschädliche Substanzen (Sauerstoff und Stickstoff) aufgespalten und mit dem nächsten Regen abgewaschen.

Messungen und Feldversuche der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) sowie der Bergischen Universität Wuppertal zeigen, dass mit StoColor Photosan selbst am Stuttgarter Neckartor, dem Verkehrsknotenpunkt mit der höchsten Stickoxidbelastung in Deutschland, das Schadstoffaufkommen um bis zu acht Prozent vermindert werden könnte.

Der natürliche photokatalytische Prozess verringert zudem die die Verschmutzungsanfälligkeit von Fassaden und Verkehrsbauten wie Brücken oder Schallschutzwänden.

Die ökologisch unbedenkliche Beschichtung eignet sich für mineralische und organische, nicht elastische Untergründe, ist wasserabweisend, aber sehr hoch CO2- und wasserdampfdurchlässig. Diese Sto Farbe ist jedoch nicht für horizontale oder geneigte Flächen, die der Witterung ausgesetzt sind, geeignet.

StoColor X-black

Die Sto Fassadenfarbe StoColor X-black ist eine Fassadenfarbe mit sogenannter X-black Technology, die beiträgt, die solare Aufheizung von Fassaden in dunklen Farbtönen zu mindern, indem sie Nah-Infrarotanteile des Sonnenlichts reflektiert. Sie ist speziell für den Außeneinsatz als wärmereflektierender Anstrich auf mineralischen und organischen Untergründen geeignet.

Wichtig: Die farbtonintensiven Anstriche sind nicht für waagerechte oder geneigte Flächen geeignet, die der Witterung ausgesetzt sind (Ausnahme: StoDeco Fassadenelemente). Die Sto-Fassadenfarbe besitzt einen verkapselten Filmschutz. Sie lässt sich streichen, rollen und airless spritzen.

StoColor Solical

Die lösemittel-, biozid- und weichmacherfreie Farbe StoColor Solical schützt Fassaden langfristig. Die wasserabweisende und hoch witterungsbeständige Fassadenfarbe auf Silikat-Kieselsolbasis ist zudem universell einzusetzen:

Sie eignet sich wegen ihrer strukturerhaltenden Eigenschaften für historische Gebäude ebenso wie für Neubauten, auf organischen oder mineralischen Untergründen sowie auf Wärmedämm-Verbundsystemen.

Aufgrund ihrer hohen Deckkraft und guten Ausbesserungsfähigkeit lässt sich StoColor Solical schnell, einfach und sicher verarbeiten – mit Pinsel, Rolle oder Airless-Gerät.

Bislang war die Farbe begrenzt tönbar. StoColor Solical gibt es auch mit X-Black-Technology – also auch in dunklen Farbtönen, die ein übermäßiges Aufheizen der Fassade selbst bei hoher Sonnenintensität verhindert.

Lotusan

Lotusan ist eine Sto Fassadenfarbe mit sogenannter Lotus-Effect-Technologie: Sie bietet Schmutzpartikeln eine geminderte Haftung und kann sich bei Beregnung selbst reinigen (Abperleffekt). Die Sto Farbe wirkt natürlich gegen Algen und Pilze und kommt ohne bioziden Filmschutz daher. Die Sto Fassadenfarbe Lotusan ist für Außen-Anstriche auf mineralischen und organischen Untergründen gedacht. Diese Sto-Farbe besitzt keinen bioziden Filmschutz und lässt sich streichen, rollen und airless spritzen.

Sto-Innenfarben: Innensilikatfarben & Innendispersionsfarben

StoColor Sil Comfort & Premium

StoColor Sil Comfort ist eine extrem matte, gut deckende und schimmelpilzhemmende Innenfarbe, die gestrichen, aufgerollt oder mit dem Airless-Gerät gespritzt werden kann, verleiht Wand- und Deckenflächen den letzten Schliff. Selbst streiflichtempfindlichen Stellen verschafft sie eine makellose Oberfläche. Ein sehr gutes Deckvermögen zeichnet sie ebenso aus wie die Tatsache, dass sie bei späterem Bedarf problemlos ausgebessert oder auch mal feucht abgewischt (Nassabriebklasse 2) werden kann.

StoColor Rapid

StoColor Rapid ist eine Innendispersionsfarben mit einem hohen Deckvermögen. Mit StoColor Rapid genügt meist ein einziger Anstrich für eine perfekte Wand – selbst wenn die Fläche leicht verschmutzt ist. Eine ultramatte Version für hohe optische Anforderungen im Streiflicht und eine leicht zu reinigende Alternative in der Nassabriebklasse 1 bieten weitere Optionen für besondere bauliche Voraussetzungen.

Auf rauen Untergründen wie Raufaser und Putz bewährt sich seit Langem StoColor Rapid aufgrund ihres hohen Deckvermögens (Klasse 1) und des hohen Weißgrads. Noch einmal verbessert, sind jetzt auch noch häufiger sogar leicht verschmutzte Wand- oder Deckenflächen in nur einem Arbeitsgang perfekt gestrichen. Die Innenfarbe der Nassabriebklasse 2 liefert ein stumpfmattes Streichergebnis.

Für glatte Oberflächen und Raumsituationen mit viel Streiflicht ist StoColor Rapid Ultramatt die beste Wahl. Die Innenfarbe (Nassabriebklasse 2) erzielt perfekte Ergebnisse auf Wand- und Deckenflächen – selbst wenn raumhohe Fenster oder Licht von mehreren Seiten gegeben sind.

Für Wände in stark frequentierten Räumen, die eine reinigungsfähige Oberfläche erhalten sollen, ist eine Farbe der Nassabriebklasse 1 zu empfehlen – wie die seidenmatte, strukturerhaltende StoColor Rapid Satin. Sie kann einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden, so lassen sich leichte Verschmutzungen im Nu entfernen.

Alle drei Varianten von StoColor Rapid sind lösemittel- und weichmacherfrei sowie emissionsarm, tragen also zu einem gesunden Wohnumfeld bei. Die Farben stehen in zahlreichen Farbtönen des StoColor Systems zur Verfügung.

StoColor Puran Satin

Die Sto Innenfarbe StoColor Puran Satin ist eine 2K-Polyurethan-Lackfarbe, die höchster mechanischer Beanspruchung (Glasdekogewebe, Beton) auf Wand- und Deckenflächen standhält und sich daher speziell für Küchen, Bäder, Laborbereiche, Krankenhäuser, OP-Räume und Lebensmittelbetriebe eignet. Sie sei beständig gegenüber Flächendesinfektionsmitteln, schwachen Säuren und Laugen sowie mineralischen Schmierstoffen.

Weitere Sto-Produkte im Überblick

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen