Letzte Aktualisierung: 02.11.2020

Anzeige

Windhager

Windhager wurde 1921 von Anton Windhager als Schlosserwerkstatt gegründet und entwickelte sich in den darauffolgenden Jahren zu einem heute internationalen Heizkesselhersteller. Während anfänglich einfache Holzöfen hergestellt wurden, ist Windhager heute mit rund 500 Mitarbeitern und Niederlassungen in Österreich (Wien, Tirol), Deutschland, Schweiz, Frankreich und Italien auf die Herstellung von Holz- und insbesondere Pelletsheizungen spezialisiert.

Windhager-Produkte

Windhager-Produkte werden über die Windhager Kompetenz-Partner Installateure vertrieben, die dem Kunden die höchste Qualität bei der Beratung und Installation sicherstellen. Neben den Niederlassungen hat Windhager in vielen Ländern Export-Partner, die für den Vertrieb und die Nachbetreuung verantwortlich sind und in Schulungen immer auf den gleichen technischen Stand gebracht werden wie die eigenen Windhager-Techniker.

Die Fertigung findet mit ca. 150 Mitarbeitern am Standort in Seekirchen in Österreich statt. Rund 30 Mitarbeiter in der Entwicklung sorgen für innovative Produktentwicklungen und für die Prüfung und Qualitätssicherung der Windhager-Kessel. Bereits seit 1994 ist Windhager nach dem internationalen Qualitätssicherungssystem ISO-Norm 9001 zertifiziert. Werden Ersatzteile benötigt, so bietet der Kundendienst das ganze Jahr schnelle Hilfe an.

Zum Windhager-Produktportfolio gehören:

  • Pellets-Zentralheizungen von 1,7 bis 78 kW
  • Holzheizungen von 9,7 bis 50 kW
  • Gas-Brennwertheizungen von 2,9 bis 65 kW
  • Öl-Brennwertheizungen von 13,6 bis 36 kW
  • Solarthermie-Flachkollektoren
  • Wärmespeicher, Boiler und Heizkreisregelungen

Neues von Windhager

Im Oktober 2017 hat die Windhager Deutschland GmbH nach 30 Jahren am alten Standort in Meitingen den Betrieb an seinem neuen Standort in Gersthofen aufgenommen. Der neue Windhager Standort, der problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder über die Autobahn A8 (Ausfahrt Augsburg West) erreichbar ist, verfügt über helle, offene Räume, die im Stil eines Industrielofts gestaltet wurden. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Gestaltung des Kundenbereiches gelegt. Die großzügigen Seminar- und Schulungsräume sind mit modernster Technik ausgestattet. Im Trainingszentrum für Biomasse wird das komplette Sortiment der Firma Windhager größtenteils in Betrieb gezeigt und kann so den Kunden und Partnern optimal präsentiert werden.

Eine Doppelförderung von bis zu 4.300 Euro zahlt das BAFA für den Hybridkessel DuoWIN von Windhager. (Foto: Windhager Zentralheizung GmbH, Meitingen)
| Holzpellets
[...] den Öl- und Gaspreisen ein Schnippchen schlagen, dann rentiert sich eine moderne Festbrennstoffheizung. Wer sich für den Hybridkessel DuoWIN von Windhager entscheidet, wird doppelt belohnt, denn es gibt ein Förderprogramm der BAFA [...]
Weiterlesen
Mit den neuen Aufwandszahlen für Holzpelletheizungen der gängigsten Hersteller lassen sich der Verbrauch als auch die Heizkosten von Pelletkesseln realistisch berechnen (Grafik: DEPV)
| Holzpellets
[...] RPE) Solarfocus (Pellettop, octoplus, therminator) Solvis (SolvisLino) Viessmann (Vitoligno) WESTFEUER (Pueblo Aqua, K, P) CALIMAX (Twist) Windhager (BioWIN, VarioWIN, FireWIN) Zu den verglichenen Kennwerten der Holzpelletheizungen zählen: Wirkungsgrad im statischen Betrieb [...]
Weiterlesen

Preise von Holz- & Pelletheizungen online vergleichen & bis zu 30% sparen!

Jetzt Ihre Fachbetriebe finden!
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen