Letzte Aktualisierung: 29.12.2013

Anzeige

Darmstadt stellt auf klimaneutrales Erdgas um

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt hat ihre Gebäude jetzt vollständig auf eine klimaneutrale Energieversorgung umgestellt. Bereits seit 2008 werden die Liegenschaften des Immobilienmanagement IDA der Stadt Darmstadt mit Ökostrom von ENTEGA beliefert. Ab Januar 2014 stellt der Energieversorger die Gebäude zudem auf klimaneutrales Erdgas um.

Mit der Umstellung der Darmstädter Liegenschaften auf klimaneutrales Erdgas können jährlich rund 9.500 Tonnen CO2 vermieden werden. (Foto: energie-experten.org)

Mit der Umstellung der Darmstädter Liegenschaften auf klimaneutrales Erdgas können jährlich rund 9.500 Tonnen CO2 vermieden werden. (Foto: energie-experten.org)

Die Umstellung bzw. Klimaneutralstellung der Energieversorgung der Stadt Darmstadt ist ein weiterer, wesentlicher Schritt beim Ziel, die Kohlendioxid-Emissionen in Darmstadt bis zum Jahr 2050 im Vergleich zu 1990 um 80 Prozent gemäß des neuen Klimaschutzkonzepts der Stadt Darmstadt zu senken. Die Stadt Darmstadt vermeidet durch den Bezug von Ökostrom rund 8.500 Tonnen CO2 jährlich. Durch die Belieferung mit klimaneutralem Erdgas wird der jährliche Ausstoß zukünftig um weitere 9.500 Tonnen reduziert. Insgesamt können somit zirka 18.000 Tonnen des Treibhausgases CO2 jährlich vermieden werden.

Der Energieliefervertrag für klimaneutrales Erdgas von ENTEGA hat eine Laufzeit bis Ende 2015. Bei der Belieferung mit klimaneutralem Erdgas handelt es sich jedoch nicht um etwa Biogas, sondern um die Kompensation aller mit der Herstellung, Bezug und Verbrennung entstehenden CO2-Emissionen des Erdgases durch Waldschutz- und Wiederaufforstungsprojekte, da Bäume das CO2 durch Photosynthese aus der Atmosphäre aufnehmen. Der Stadt Darmstadt entstehen durch die Klimaneutralstellung allerdings keine zusätzlichen Mehrkosten.

Das Klimaschutzkonzept der Stadt Darmstadt wurde am 30. Oktober 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. 138 Einzelmaßnahmeempfehlungen werden als Leitfaden für die Umsetzung von Klimaschutzprojekten dienen. Erarbeitet wurden die Empfehlungen in einem einjährigen Arbeitsprozess unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern sowie Institutionen aus Industrie und Gewerbe, Mobilitätsanbietern, Energieversorgern, Wissenschaftseinrichtungen, Wohnungsbaugesellschaften und Umweltverbänden unter Federführung des Institut Wohnen und Umwelt (IWU) und des Ingenieurbüro Memo-Consulting.

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine Email an unsere Redaktion unter info[at]energie-experten.org

Gasheizung

Fordern Sie hier 5 kostenlose Angebote für Ihre Gasheizung an!

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interressieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen