Letzte Aktualisierung: 09.12.2011

Anzeige

Erdwärmesonden kühlen Server des australischen Radioteleskops Array Pathfinder

Erdwaermesonden kuehlen Server des australischen Radioteleskops Array Pathfinder_hier_124 Meter lange Erdwaermesonde RAUGEO PE-Xa_Foto_REHAU

Erdwärmesonden kühlen Server des australischen Radioteleskops Array Pathfinder - hier: 124 Meter lange Erdwärmesonde RAUGEO PE-Xa (Foto: REHAU)

In Westaustralien, 400 Kilometer nordöstlich der Stadt Geraldton wird derzeit Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Denn dort entsteht das ASKAP (Australian Square Kilometre Array Pathfinder), ein Radioteleskop der neusten Generation, das mit modernster Empfängertechnologie, Informations- und Kommunikationstechnologie und ICT Systemen ausgestattet ist. Der Array Pathfinder setzt sich aus 36 identischen Antennen zusammen, die zusammen als ein Instrument arbeiten. Hierbei hat jedes Element einen Durchmesser von 12 Metern. Wenn das Projekt fertiggestellt ist, wird das ASKAP, eines der ersten Radioteleskope weltweit sein und dabei helfen, grundlegende Fragen über das Universum zu beantworten.

Eine Herausforderung beim Bau des ASKAP stellte die geräuscharme Energiegewinnung unter Berücksichtigung des enormen Kühlaufwands der Server dar. Dieses Problem wurde nun durch Erdwärme gelöst. Um die Server zu kühlen, wurden 96 Erdwärmesonden RAUGEO PE-Xa von REHAU mit einer Tiefe von je 124 Metern gebohrt. Neben den Erdwärmesonden kamen acht Kilometer der RAUGEO PE-Xa Anschlussleitungen sowie 12 Verteilerschächte des Typs RAUGEO midi zur Zusammenführung der Solekreise zum Einsatz. Als Verfüllmaterial wurde GeoSolid 240 vom deutschen REHAU Kooperationspartner Fischer Spezialbaustoffe verwendet.

Mithilfe des Erdwärmesystems wird die überschüssige Wärme aus den Computerräumen, in denen die Server untergebracht sind, geräuschlos in das Erdreich abgeführt. Diese natürliche Klimaanlage läuft rund um die Uhr 365 Tage im Jahr. Die gesamte benötigte Energie wird direkt vor Ort durch das dezentrale regenerative Energiesystem bereitgestellt. Hierdurch können geschätzt pro Jahr 300.000 AUS $ gespart werden.

Ausführendes Unternehmen war der in Perth angesiedelte Spezialist für vertikale Geothermie-Bohrungen, die Geoexchange Technologies Pty Ltd oder kurz GeoTec. Aufgrund der tiefgehenden Kenntnis der REHAU Systemlösungen empfahl GeoTec Managing Director Peter Buck den Einsatz der widerstandsfähigeren und insbesondere für den Kühlfall stärker belastbaren Erdwärmesonden aus PE-Xa anstatt der ursprünglich geplanten PE 100 Sonden. Die Lebensdauer der zum Einsatz gekommenen Doppel-U-Erdwärmesonden beträgt über 100 Jahre und damit garantieren sie einen langfristig, dauerhaft sicheren Betrieb.

Hinter dem Einbau der Erdwärme-Systeme steht eine außerordentliche Logistikleistung von REHAU. So stammen die Erdwärmesonden, Schächte sowie das gesamte Zubehör aus dem bayerischen Werk in Viechtach. Nur aufgrund der engen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen den REHAU Standorten in Australien und Deutschland sowie optimaler Produktions- und Logistikplanung des Werks konnte das Projekt erfolgreich und ohne Verzögerungen umgesetzt werden.

Interessante Bilder von der Bohrung und Installation der Erdwärmesonden sowie des Radioteleskops Array Pathfinder finden Sie bei uns auf unserem » Facebook-Profil

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine Email an unsere Redaktion unter info[at]energie-experten.org

Wärmepumpe

Kostenlos Angebote von Wärmepumpen-Experten in Ihrer Nähe anfordern

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen