Letzte Aktualisierung: 05.01.2012

Anzeige

So bringen Sie Ihr Haus sicher über den Winter

Anzeige

Der Winter verwöhnt uns bisher mit milden Temperaturen. Trotzdem sollten sich Hausbesitzer auch auf Schnee, Sturmböen, Regen, Eis und Dauerfrost einstellen. Gerade dieses typische Winterwetter kann dem Gebäude schaden. Daher sollten Hausbesitzer ihre Immobilie im Winter regelmäßig kontrollieren und kleinere Schäden möglichst umgehend beseitigen. Der Verband Privater Bauherren (VPB) hat hier die wichtigsten Tipps zusammengetragen, wie Sie Ihr Haus sicher über den Winter bringen.

So bringen Sie Ihr Haus sicher ueber den Winter_Foto_Sven Hastedt_aboutpixel_ap4e6f0dd967a04

So bringen Sie Ihr Haus sicher über den Winter (Foto: Sven Hastedt - aboutpixel)

Bei Schnee und Minustemperaturen sollte man regelmäßig Kontrollgänge ums Haus machen und Schneeverwehungen an Hausecken und Terrassen- sowie Balkontüren beseitigen. Beginnt es nämlich zu tauen, dann läuft das Tauwasser oft durch die Türen ins Haus oder durchfeuchtet das Mauerwerk. Zudem sollten Hausbesitzer Schnee von den Wegen nicht direkt an die Hauswände schippen. Auch hier könnte beim Tauen der schmelzende Schnee die Fassade durchfeuchten. Der VPB empfiehlt, Schnee vorsichtig auf Pflanzen und unter Bäume zu schippen. Pflanzen werden so vor eisigen Wintertemperaturen geschützt.

Schneeverwehungen können auch auf Dächern zu Problemen werden. Hier könnte nasser, schwerer Schnee insbesondere für Dächer älterer Häuser zum Problem werden. Dies gilt auch für manche Carports, Gartenlauben, Garagendächer und selbstgebaute Überdachungen. Fachleute raten deshalb, den Schnee regelmäßig vom gefährdeten Dach entfernen zu lassen. Auch kleinere Schneeverwehungen an der Einfassung des Kaminfußes oder den Anschlüssen der Dachflächenfenster sollte man im Auge behalten, da das Tauwasser wegen der Schneeverwehung nicht ordentlich ablaufen könnte und deshalb unter Umständen in die Dachdeckung sickert.

Besonders wichtig im Winter ist das ausreichende Heizen des Hauses. Wohnräume sollten mindestens 17 Grad haben, empfiehlt der VPB. Ebenso wichtig wie das Heizen ist das Lüften. Selbst an extrem eisigen Tagen muss Frischluft ins Haus, damit alte, feuchte Luft entweichen kann. Wer nicht lüftet, der riskiert Feuchte- und damit Schimmelschäden. Statt Dauerlüften mit gekipptem Fenster empfehlen Baufachleute mehrmals täglich Stoßlüften. Und zwar immer fünf bis zehn Minuten lang, am besten auf Durchzug. Nur das ist effektiv und damit auch energiesparend.

In jedem Fall sollte man vermeiden, die Heizung nachts abzustellen. Das Abstellen der Heizung bringt nichts, denn es dauert dann am nächsten Morgen umso länger, das Haus wieder aufzuheizen. Außerdem sinkt bei abgestellter Heizung die Temperatur im Keller und im ungedämmten Dachgeschoss stark ab. Zudem könnten ungeschützte Wasserleitungen einfrieren. Daher sollten im Winter im Keller auch immer die Fenster geschlossen bleiben außer, die Sauerstoffzufuhr eines Kaminofens wird über ein offenes Kellerfenster geregelt. Dieses Fenster darf natürlich nicht einfach zugemacht werden.

Viele weitere Tipps hat der VPB in seinem Ratgeber "Bringen Sie Ihr Haus sicher über den Winter" zusammengestellt. Der Ratgeber steht » hier zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Anzeige

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel? Wir sollten auch Ihre News bei uns veröffentlichen? Schreiben Sie uns unkompliziert eine Email an unsere Redaktion unter info[at]energie-experten.org

Dämmung

5 kostenlose Angebote für Ihre individuelle Wärmedämmung anfordern!

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet