Pilotprojekt für die E-Mobilität: Der neue Solarcarport von Max Wild mit zehn Ladeplätzen für E-Fahrzeuge. (Foto: Max Wild GmbH)

Pilotprojekt für die E-Mobilität: Der neue Solarcarport von Max Wild mit zehn Ladeplätzen für E-Fahrzeuge. (Foto: Max Wild GmbH)

Berkheim: Solarcarport macht Max Wild GmbH solarmobil

Anzeige

Das Bau- und Logistikunternehmen Max Wild GmbH mit Sitz in Berkheim hat auf seinem Mitarbeiterparkplatz am Hauptsitz einen neuen Solarcarport mit zehn Ladeplätzen für E-Fahrzeuge in Betrieb genommen. Der Carport liefert über 190.000 kWh Sonnenenergie pro Jahr und wurde als Forschungsprojekt des Umweltministeriums Baden-Württemberg mit 120.000 Euro gefördert.

Die Photovoltaikanlage auf dem 140 Meter langen Solarcarport schafft eine Leistung von 180 kWp – das entspricht einem Ertrag von über 190.000 kWh pro Jahr. Damit versorgt sie unter anderem die zehn neuen Ladepunkte für E-Fahrzeuge, die im Zuge des Bauprojekts entstanden sind. Der Solarcarport ist ein Forschungsprojekt des Umweltministeriums Baden-Württemberg und wurde vom Bundesland mit 120.000 Euro gefördert. Ziel des Pilotprojekts ist eine möglichst effiziente Kopplung von Sonnenstrom und Elektromobilität, sprich eine Verknüpfung von Energie- und Verkehrswende.

„Wir sind sehr stolz auf unseren neuen Solarcarport. Denn er ist der erste Schritt, die E-Mobilität in unser Unternehmen zu bringen“, erklärt Roland Wild, einer der Geschäftsführer der Max Wild GmbH. „Als der Förderaufruf vom Umweltministerium kam, war für uns sofort klar, dass wir bei diesem spannenden Pilotprojekt mitmachen und das Thema E-Mobilität auch bei uns im Haus jetzt so richtig anpacken“, so Roland Wild weiter.

Das Umweltministerium Baden-Württemberg hat eine Photovoltaikpflicht ab 2022 im Klimaschutzgesetz verankert und suchte nach Möglichkeiten, wie sich solare Stromerzeugung und E-Mobilität auf Parkplätzen am besten koppeln lassen. „Bislang sind Parkflächen versiegelte Flächen ohne Mehrwert. Das wollen wir ändern“, lautete die klare Vorgabe aus dem Umweltministerium. Der Solarcarport von Max Wild gilt als Pilotprojekt dafür, wie sich die neue Photovoltaikpflicht umsetzen lässt.

Neuer Carport liefert über 190.000 kWh Sonnenenergie im Jahr

Der Solarcarport steht auf dem 685 m2 großen Mitarbeiterparkplatz von Max Wild in Illerbachen, einem Ortsteil der Gemeinde Berkheim in Baden-Württemberg. Die „grüne“ Tankstation ist 140 Meter lang und hat auf dem Dach eine Photovoltaikanlage mit einer Kapazität von über 190.000 kWh im Jahr. Darunter stehen zehn Ladeplätze mit einer Leistung von je 22 kW für E-Fahrzeuge bereit. „Ein E-Pkw vom Typ Hyundai Kona, wie wir drei als Poolfahrzeuge für unsere Werkstatt im Einsatz haben, könnten wir allein mit der Sonnenenergie vom Carport rund 3.000 Mal aufladen“, verdeutlicht Daniel Wild, Geschäftsfeldleiter für Fuhrpark- und Gerätemanagement bei der Max Wild GmbH.

Intelligentes Energie-Management-System für perfekte Stromverteilung

Die auf dem Carport-Dach gewonnene Solarenergie fließt aber nicht 1:1 in die Ladestationen auf dem Parkplatz, sondern in ein intelligent vernetztes Energie-Management-System der Max Wild GmbH. An dieses sind auch die firmeneigenen Photovoltaikanlagen am Hauptsitz in Berkheim angeschlossen, mit einer Gesamtleistung von knapp 950 kWp. Gemeinsam mit dem 150 kWh installierten Batteriespeicher deckte Max Wild so bereits in der Vergangenheit rund drei Viertel des Eigenstrombedarfs aus umweltfreundlicher Sonnenenergie.

„2021 haben allein unsere firmeneigenen Photovoltaikanlagen, ohne Solarcarport, Sonnenstrom für umgerechnet 249 Drei-Personen-Haushalte erzeugt“, betont Geschäftsführer Roland Wild. Überschüssigen Solarstrom speist Max Wild ins öffentliche Netz ein. Alle Photovoltaikanlagen zusammen, auch an anderen Standorten von Max Wild, haben eine installierte Leistung von 2,26 MW.

Besonders praktisch und effizient: Über das Energie-Management-System können der in den Photovoltaikanlagen erzeugte Strom und der Strombedarf lastvariabel aufeinander abgestimmt werden. Das gilt auch für die Ladesäulen auf dem Mitarbeiterparkplatz. Nur wenn genug Sonnenstrom da ist und nicht an anderer Stelle im Max-Wild-Netz gebraucht wird, fließt er in die Ladesäulen. Somit stellt das Unternehmen sicher, dass die E-Autos auch wirklich Ökostrom tanken.

„Außerdem können wir die Nutzergruppen priorisieren“, betont Thomas Fröhlich aus der Unternehmensentwicklung von Max Wild, der das Projekt „Solarcarport“ maßgeblich betreute. „Bauleiter beispielsweise können mehr Sonnenstrom in kürzerer Zeit laden. Die E-Fahrzeuge der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die acht Stunden im Büro sind, laden hingegen langsamer“.

„DIE WERKSTATT“: umweltfreundlicher Service für Pkw und Co.

Ein weiteres Leuchtturmprojekt von Max Wild ist „DIE WERKSTATT“, eine hochmoderne Werkstatt für Pkw, Lkw, Tieflader, Baumaschinen und Spezialfahrzeuge mit zertifizierter EXC3 Stahlbau-Abteilung. Sie hat sich konsequent auf E-Mobilität ausgerichtet und ist seit September 2020 in Betrieb. Besonders cool: „DIE WERKSTATT“ ist offen für alle. „Ob privater Pkw-Besitzer, Spedition, landwirtschaftlicher Betrieb, Bauunternehmen oder Garten- und Landschaftsbauer – alle Fahrzeuge sind bei uns in den besten Händen“, betont Daniel Wild.

„Grün“ ist „DIE WERKSTATT" obendrein: Sie wird ausschließlich mit Erdwärme betrieben und zu über 70 Prozent mit Strom aus den eigenen Solaranlagen versorgt. Eine große Zisterne liefert Wasser für die Kühlung und die Waschanlage. Darüber hinaus arbeitet die neue Werkstatt mit einer Wasserrecycling-Quote von über 80 Prozent.

On the „Road to Zero Emission“

Dass die Max Wild GmbH auf „grüne“ Mobilität setzt, wird nicht nur durch das Pilotprojekt Solarcarport und die Ausrichtung der neuen Werkstatt deutlich. Auch mit seinem modernen Fuhrpark, bereits teilweise mit E-Pkw ausgestattet, und einer ausgeklügelten Fuhrparklogistik, die umweltbelastende Leerfahrten vermeidet, leistet das Unternehmen seinen Beitrag für die Verkehrs- und Energiewende.

„Als Familienunternehmen in Schwaben sind wir der Natur schon immer verbunden und wollen diese natürlich auch für kommende Generationen erhalten. Deshalb wollen wir nicht nur an die Zukunft denken, sondern diese auch aktiv mitgestalten. Unser neuer Solarcarport ist ein wichtiger Schritt in Richtung unseres Ziels ‚Zero Emissions‘“ so Roland Wild.

 

Steckbrief
Projektnummer:
2999
Objekt:
Carport für E-Fahrzeuge
Ort:
Berkheim
Elektrische Leistung:
180,00 kW
Elektrische Speicher-Kapazität:
150,00 kWh
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
190.000,00 kWh
Baujahr:
2022


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Hier sehen Sie einen Solarpark

Strom und Artenschutz dank Memminger Solaranlage

Die Stadt Memmingen in Bayern hat von den Lechwerken einen 3.500 m2 großen Solarpark erhalten, der nahezu 270 Haushalte mit Sonnenstrom versorgt. Doch...

87700 Memmingen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Logistikzentrum

Leutkirch: Unternehmen nutzt Solarenergie

Das Unternehmen elobau hat seinen Sitz in Leutkirch erweitert. Das sogenannte Werk II versorgt sich selbst mit Solarstrom und gilt zudem als...

88299 Leutkirch im Allgäu

Mehr erfahren
Offizieller Spatenstich zum Bau der neuen Solaranlage auf dem Gelände der Kläranlage im Schemmerhofener Ortsteil Schemmerberg am 2. März 2022. (Foto: Erdgas Südwest)

PV-Anlage versorgt Schemmerhofener Kläranlage

Die Solaranlage auf dem Gelände der Kläranlage in Schemmerhofen erzeugt mit 135 kWp jährlich 152 MWh Solastrom und spart so 71 Tonnen CO2-Emissionen pro...

88433 Schemmerhofen

Mehr erfahren

Fahrzeughersteller in Laupheim senkt Energiekosten dank PV

Aufgrund finanziell belastender Energiepreise ließ der Fahrzeughersteller Kässbohrer auf den Dächern seines Logistikzentrums in Laupheim eine 6.000 m2...

88471 Laupheim

Mehr erfahren
Luftbildaufnahme vom neuen Stadtwerke-Solarpark in Aulendorf, den die ABO Wind AG gebaut hat. (Foto: ABO Wind AG)

Solarpark in Aulendorf macht Tübinger Stromnetz grüner

Im Landkreis Ravensburg entstand mit dem Solarpark in Aulendorf eine der größten Freiflächen-PV-Anlage des Kreises. 2 MW Solarleistung erzeugen PV-Strom...

88326 Aulendorf

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das Verkehrskommissariat mit der PV-Anlage in Kißlegg.

Verkehrskommissariat Kißlegg bekommt moderne Photovoltaikanlage

Eine einzigartige Solaranlage ist für das Verkehrskommissariat Kißlegg gefertigt worden. Die PV-Anlage ist nicht wie gewöhnlich auf dem Dach montiert,...

88353 Kißlegg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie den Solarpark in Ulm

6,5 MW starker Solarpark entsteht in Ulm

In Ulm konnte die EnBW Erneuerbare Energien GmbH einen Solarpark in nur drei Monaten Bauzeit errichtet. Auf dem Gelände einer ehemaligen Hausmüll-Deponie...

89079 Ulm

Mehr erfahren
Das Bild zeigt ein Wasserstoffhaus in Isny

Mit Solarenergie zum Wasserstoffhaus in Isny

In Isny im Allgäu steht ein beeindruckendes, umfangreich saniertes Wohngebäude. Die zahlreichen Solarmodule auf dem Dach und an der Fassade ermöglichen...

88316 Isny im Allgäu

Mehr erfahren

Mehr als 4.200 PV-Paneele erzeugen Solarstrom für Ulm's Haushalte

Auf der Ratiopharm Arena in Ulm/Neu-Ulm wird ein stolzer Beitrag zum Klimaschutz geleistet - ca. 4.200 PV-Paneele sind auf der Mehrzweckhalle sowie dem...

89231 Neu-Ulm

Mehr erfahren
Das Bild zeigt den Gemeinderat Schlier

Solaranlagen betreiben Wärmepumpen in Schlier

In Schlier entsteht Deutschlands erstes klimaneutrale Wohnquartier. Um das Projekt zu realisieren, wird ein innovatives Energiekonzept geschaffen, zu dem...

88281 Schlier

Mehr erfahren

Leistungsstarke PV-Anlage erzeugt Solarstrom für Nachwuchsfußballer in Ulm

Der SSV Ulm 1846 Fußball benötigt die meiste Energie für das Waschen der zahlreichen Trikots, Hosen und Stutzen aller Fußball-Nachwuchsmannschaften....

89073 Ulm

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Solaranlage auf dem Wohnhaus in Weingarten

Mieterstromprojekt in Weingarten

Auf dem Dach eines Mehrgenerationenhauses konnte eine Solaranlage aus 68 Modulen installiert werden, welche seitdem nachhaltigen Solarstrom für die Mieter...

88250 Weingarten

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die PV-Anlage auf dem Parkplatz des Golfplatzes Bad Saulgau

Carport des Golfplatzes Bad Saulgau wird zum PV-Kraftwerk

Auf dem Carport des Golfplatzes in Bad-Saulgau entstand eine Solaranlage auf einer Dachfläche von 4.800 m2. Die Anlage hat einen jährlichen Stromertrag...

88348 Bad Saulgau

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Solaranlage

Günzburg: Solarstrom vom eigenen Carport

Die gesamte Fläche der Carports der Renner Etikettiertechnik GmbH bot die Möglichkeit der Installation einer Photovoltaikanlage mit 300 kWp installierter...

89312 Günzburg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Gebäude

Waltenhofen: Kinderkrippe setzt auf Holzbau und Solarstrom

Der Neubau einer Kinderkrippe im bayerischen Waltenhofen hat die Jury des Bundesumweltamts überzeugt: Das Gebäude wurde anhand einer umweltfreundlichen...

87448 Waltenhofen

Mehr erfahren

Großanlage G&P Kaufbeuren 299,75 kWp

Wir stehen immer an Ihrer Seite – auch über die fertige Montage hinaus!

 

87600 Kaufbeuren

Profil aufrufen
Das Bild zeigt die Solar-Testanlage (Foto: LEW / Bernd Feil)

Biessenhofen: Lechwerke testen bifaziale Photovoltaikanlage

In Biessenhofen testen die Lechwerke (LEW) derzeit eine bifaziale Photovoltaikanlage: Anders als herkömmliche Solaranlagen wird diese...

87640 Biessenhofen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Solaranlage

LEW erweitert PV-Anlage in Biessenhofen

Im bayerischen Biessenhoffen hat die LEW die zweite großflächige Solaranlage in Betrieb genommen. Zusammen mit dem bestehenden Modell produziert sie rund...

87640 Biessenhofen

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2999
Objekt:
Carport für E-Fahrzeuge
Ort:
Berkheim
Elektrische Leistung:
180,00 kW
Elektrische Speicher-Kapazität:
150,00 kWh
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
190.000,00 kWh
Baujahr:
2022
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet