Eisspeicher-Wärmepumpe versorgt Klima-Campus Lichtenau

Anzeige

Der Startschuss für den Klima-Campus an der Realschule in Lichtenau, einer Stadt im Kreis Paderborn, fiel Anfang 2020. Die energetische Sanierung bildet den größten Baustein des Projekts und umfasst unter anderem die Neustrukturierung der Energieversorgung aus erneuerbaren Energien und die Sanierung der Außenhülle zur Steigerung der Energieeffizienz.

Der Klima-Campus Lichtenau soll einen ganzheitlichen Ansatz aufzeigen, mit dem ambitioniert zur Verbesserung des Klimaschutzes beigetragen wird. Im Fokus stehen dabei besonders Maßnahmen zur Minderung des CO2-Ausstoßes. Durch die Umsetzung des Projekts soll der jährliche CO2-Ausstoß um rund 250 Tonnen reduziert werden.

Aus vielen gezielten und ineinandergreifenden Einzelmaßnahmen soll ein Anlaufpunkt geschaffen werden, der als Bildungs-, Sport- und Freizeitpark in der „Energiestadt“ Lichtenau die Themen Klimaschutz, Klimaanpassung und Klimabildung weiter in den Mittelpunkt des öffentlichen Lebens rückt.

In energetischer Hinsicht bildet die Sanierung der Realschule einen Schwerpunkt auf dem Weg zum Klimacampus. Neben der Sanierung der Außenhülle der Realschule wird auch die Wärme- und Stromversorgung neu strukturiert und zukünftig durch die Integration Erneuerbarer Energien abgebildet.

Wärmepumpe und Eisspeicher sichern klimafreundliche Wärmeversorgung

Im Oktober 2021 folgte mit dem Einbau des Eisspeichers der Firma caldoa ein großer Schritt in der Bauphase des Klima Campus. Der Eisspeicher ist ein Latent-Wärmespeicher, der Wärme insbesondere aus den Sommermonaten der Wärmepumpenheizung im Winter bereitstellt.

Der Eisspeicher selbst ist letztlich ein großer, im Erdboden eingelassener Wasserbehälter. Sichtbar bleibt lediglich die Abdeckung des Kontrollschachtes. Eisspeicher zählen zu den Latent- Wärmespeichern bezeichnet, da sie die thermische Energie beim Phasenübergang vom flüssigen zum festen Medium Wasser - also Eis – ausnutzen. Denn obwohl sich die Wasser-Temperatur beim Gefrieren nicht ändert, wird die gleiche Wärmenergie freigesetzt, die man bräuchte, um dieselbe Wassermenge von 0°C auf 80°C zu erhitzen.

Unterstützt wird caldoa von der Paderborner Firma H. Beckmann GmbH aus Paderborn, einem regionalen Speziallisten für regenerative Heizungs- und Energietechnik. H. Beckmann zeichnet am Klima Campus für die Installation der gesamten Heizungs-, Kühl- und Sanitärtechnik verantwortlich.

Klimacampus soll Klimaschutz, Klimaanpassung und Klimabildung fördern

Das für die Stadt Lichtenau wichtigste bauliche Objekt, die Realschule Lichtenau mit ihrem Campus-Umfeld, erwies sich als städtisches Objekt mit den größten CO2-Minderungspotentialen. Die festgestellten energetischen Mängel und die daraus resultierenden Maßnahmen bewegten sich allerdings in einer finanziellen und logistischen Größenordnung, die bis dato für die Stadt Lichtenau nicht realisierbar waren.

Im Rahmen des zweiten Projektaufrufs „KommunalerKlimaschutz.NRW“ konnte sich das Projekt „Klima-Campus“, das die energetische Sanierung der Realschule sowie weitere anschließende Maßnahmen zu Klimaschutz, Klimaanpassung und Klimabildung vorsieht, für eine Förderung durch EU und Landesmittel aus dem Europäischen Fond für Regionale Entwicklung (EFRE) qualifizieren.

Steckbrief
Projektnummer:
2863
Objekt:
Realschule
Ort:
Lichtenau
Beteiligte Unternehmen:
H. Beckmann GmbH (Paderborn)
Hersteller:
caldoa GmbH (Friedrichshafen)
Eingesparte Tonnen CO2 pro Jahr:
250,00
Baujahr:
2022

Weitere Projekte

Zwickauer Schwimmbad nutzt Luft-Wärmepumpe

Das Schwimmbad „Glück auf“ in Zwickau-Schedewitz zeigt die vielversprechenden Aspekte des Zusammenspiels verschiedener Technologien zur Energieversorgung auf....

08056 Zwickau-Schedewitz

Mehr erfahren

Meißener Mehrfamilienhaus: Wärmepumpe machen Miete sozialverträglich

In Meißen hat die SEEG ein Mehrfamilienhaus so konzipiert, dass es sich nahezu selbst mit Energie versorgt. Im Mittelpunkt stehen eine Solaranlage und eine...

01662 Meißen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Mehrfamilienhaus

Gera: Mehrfamilienhaus mit Sole-Wärmepumpe ausgestattet

Im Stadtzentrum von Gera hat die Primono Group ein innovatives Mehrfamilienhaus im DGNB-Gold-Standard errichtet. Für die umweltfreundliche Energieversorgung...

07545 Gera

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Wärmepumpe

Pirna: Mehrfamilienhaus wird durch Erdwärme versorgt

Im Rahmen der Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Pirna entschied sich der Bauherr für eine Wärmeversorgung durch Wärmepumpen mit integrierter...

01796 Pirna

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Musterhaus

Wärmepumpe heizt Musterhaus im UNGER-Park Leipzig

Das Familienunternehmen HUF HAUS setzt mit seinem Musterhaus ART 4 neue Maßstäbe für zeitgemäßes Wohnen. Mit viel Liebe eingerichtet überzeugt das Gebäude...

04435 Schkeuditz

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2863
Objekt:
Realschule
Ort:
Lichtenau
Beteiligte Unternehmen:
H. Beckmann GmbH (Paderborn)
Hersteller:
caldoa GmbH (Friedrichshafen)
Eingesparte Tonnen CO2 pro Jahr:
250,00
Baujahr:
2022
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen