Skizze des neuen EUREF-Campus Düsseldorf mit Blick auf den See, der die Wärmepumpe mitversorgen soll. (Copyright: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG)

Skizze des neuen EUREF-Campus Düsseldorf mit Blick auf den See, der die Wärmepumpe mitversorgen soll. (Copyright: EUREF-Campus Düsseldorf, © EUREF AG)

EUREF Campus Düsseldorf setzt auf regenerative Energiequellen

Anzeige

Mit dem EUREF-Campus Düsseldorf errichtet die EUREF AG ein internationales Schaufenster der Energiewende. Es ist der zweite Innovationscampus dieser Art in Deutschland. Etwa 2.500 Mitarbeiter aus etablierten Unternehmen, Start-ups, Wissenschaft und Forschung arbeiten in engem Austausch und in einem inspirierenden Umfeld an den Zukunftsthemen Energie, Mobilität und Nachhaltigkeit.

2022 soll der Bau von zwei Gebäuden mit 65.000 Quadratmetern Mietfläche fertig sein. Ein Gebäude ist als grüner Innovationscampus geplant, dessen innen liegende Freifläche mit einem transluzenten Solarglasdach versehen wird, so dass ein grüner Innenraum entsteht. Pflanzen fördern ein gutes Klima, unterstützt durch die Dachkonstruktion und besondere Lüftungstechnik. Die Luft für das Gebäude wird nach einem neuartigen Verfahren ionisiert, ohne dass dabei Ozon entsteht – saubere Luft für ein angenehmes Arbeitsklima.

Im zweiten Neubau wird ein Mobilitäts-Hub als Erprobungs- und Gründungsplattform für die Mobilität der Zukunft eingerichtet: E-Mobility, Sharingmodelle für E-Autos, E-Bikes, E-Roller sowie E-Scooter und autonomes Fahren können entwickelt und getestet werden.

Wärmepumpe heizt im Winter mit Grund- und Seewasser

Im EUREF-Campus Düsseldorf sollen natürliche Energiequellen zum Einsatz kommen, die je nach Saison und Temperatur direkt genutzt oder mit vernetzter Großwärmepumpen-Technik in der Energiezentrale auf die passende Temperatur gebracht werden.

Im Winter wird das immer gleichmäßig temperierte Grundwasser mit wärmerem Wasser aus dem oberen Bereich des nahe gelegenen Lichtenbroicher Baggersees nachgewärmt und daraus mittels einer speziell entwickelten Wärmepumpe in der Energiezentrale auf die angeforderte Temperatur gebracht. Diese Wärme wird durch eine im Betonkern verbaute, speichernde Fußbodenheizung im Gebäude verteilt. Auch die Abwärme des Gebäudes wird fast vollständig zur effektiven Vorwärmung der frischen Raumluft nutzbar gemacht.

Betonkernaktivierung kühlt mit Grundwasser

Im Sommer wird das Gebäude über die Betonkernaktivierung gekühlt, indem die überschüssige Wärme an das Grundwasser abgegeben und mit Wasser aus den tiefen, kühleren Schichten des Sees ohne apparativen Aufwand nachgekühlt wird. Im Sommer- und Winterbetrieb regelt die intelligente Steuerung das System dabei mithilfe von Strom-, Wärme- und Kältespeichern im Gebäude so, dass das Grundwasser nicht zu warm wird oder der See unnatürlich vereisen kann.

Solaranlagen und E-Auto-Batterien versorgen Campus-Stromnetz

Den für die Hocheffizienzpumpen und die Energiezentrale benötigten Strom liefern die Solaranlagen auf dem Dach des Düsseldorfer EUREF-Campus – intelligent gesteuert über ein System von Schneider Electric, das das Wetter und den Nutzerbedarf bereits drei Tage im Voraus prognostiziert.

Die Batterien der E-Autos des Mobility-Hub übernehmen eine zusätzliche Funktion: Die Ladestationen können bidirektional betrieben werden. Dabei dienen die angeschlossenen Autos zur Stabilisierung des gesamten Campus-Stromnetzes.

Lüftungsanlage mit Ionisation und UV-C Bestrahlung

Hochmoderne Lüftungsanlagen für alle Nutzungsbereiche werden den gesamten Campus kontinuierlich mit Frischluft versorgen und die Luft von Feinstaub, TVOC (z. B. CO2), Schimmelsporen, Pollen und luftgetragenen Partikeln reinigen.

Die Reinigung von Staub erfolgt durch die herkömmliche mechanische Filterung mit verbesserter Filterwirkung. Die Reinigung von Schadstoffen und Feinstaub sowie die Neutralisierung des Kerosingeruchs wird durch den Einsatz von Ionisation erreicht.

Durch den Einsatz von UV-C Bestrahlung, die bereits auf dem Campus in Berlin zum Einsatz kommt, werden 99,9% aller bekannten Viren aus der Luft gefiltert – nicht nur in Corona-Zeiten, sondern auch in der jährlichen Grippesaison eine wichtige Errungenschaft.

Mit dieser Technik unterscheidet sich das Gebäude von vergleichbaren Gebäuden, da sie üblicherweise nur für die Reinraumtechnik eingesetzt wird – also für Räume mit hohem Anspruch an die Raumluftqualität.

Steckbrief
Projektnummer:
2688
Objekt:
Campus als Reallabor der Energie- und Mobilitätswende
Ort:
Düsseldorf
Beteiligte Unternehmen:
EUREF AG
Baujahr:
2022


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Düsseldorf: Wohnhaus bekommt seine Energie aus der Erde

Schon seit 2006 nutzt eine Wohnanlage in Düsseldorf-Friedrichstadt Erdwärme zum Heizen und Kühlen. Hierfür wurden 1800 Meter Erdsonde verlegt und eine...

40227 Düsseldorf-Friedrichstadt

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die Hauseigentümerin Jennifer Breising bei der Übergabe des Gütesiegels Energieeffizientes Haus

Energie durch Wärmepumpe: Gutes Beispiel in Düsseldorf

In Düsseldorf-Eller wurde ein Einfamilienhaus energetisch saniert. Dabei haben sich die Eigentümer für eine Erdwärme-Wärmepumpe und eine...

40299 Düsseldorf-Eller

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Buerogebaeude in der Duesseldorfer Airport City

Wärmepumpe heizt und kühlt Düsseldorfer Bürogebäude

Im Jahr 2014 wurde ein neues Bürogebäude in der „Airport City“ in Düsseldorf fertiggestellt, welches neun in Kaskade geschaltete Luft-Wasser-Wärmepumpen...

40468 Düsseldorf

Mehr erfahren
Hier sehen Sie den Neubau des DKV Büros in Ratingen

DKV-Büro ist energieeffizientestes Gebäude Ratingens

In Ratingen wurde im Jahr 2009 das neue über 10.000 m2 große DKV-Bürogebäude fertiggestellt. Dieses nutzt Erdwärme mittels Sole-Wasser-Wärmepumpe zum...

40882 Ratingen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Wohnhaus

Neusser Doppelhaushälfte wird geheizt und gekühlt

In Neuss wurde im Jahr 2018 eine Doppelhaushälfte mit einer modernen Sole-Wasser-Wärmepumpe, einem 400 Liter Pufferspeicher und einem 300 Liter...

41470 Neuss

Mehr erfahren
Blick auf die Kläranlage der Wirtschaftsbetriebe Duisburg im Stadtteil Huckingen (Quelle: Wirtschaftsbetriebe Duisburg)

Wärmepumpe gewinnt Abwärme der Kläranlage Duisburg-Huckingen zurück

An der Kläranlage in Duisburg-Huckingen installieren die Stadtwerke Duisburg im Zuge eines iKWK-Projekts eine Groß-Wärmepumpe, die die Abwärme des...

47259 Duisburg-Huckingen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Wohnzimmer des Bauernhofs

Willich: Sanierte Bauernhof-Scheune heizt mit Wärmepumpe

In Willich hat Familie Brauckmann eine 120 Jahre alte Scheune saniert und in Ihr neues Zuhause verwandelt. Hierzu wurden unter anderem eine...

47877 Willich

Mehr erfahren
Hier sehen Sie einen Neubau

Bismarck-Palais in Solingen heizt mit Erdwärmepumpen

Bei dem Bismarck-Palais in Solingen handelt es sich um zwei Zwillingshäuser, erbaut von dem Beamten-Wohnungsbauverein Solingen, welcher bereits bei vielen...

42659 Solingen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie Bauleiter Lars Nitsch, Willy Kerbusch (GSG Willich), Geschäftsführer Tafil Pufja, Projektleiter Dimitrios Trentos, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Paul Schrömbges und Markus Poschmanns (Technischer Betriebsleiter Tiefbau Lücker) beim begutachten des Baugrundstücks "Am schwarzen Pfuhl" in Neersen

Intelligente Haustechnik für Wohnquartier-Neubau in Neersen

In Neersen am Niederrhein haben im Sommer 2022 die Bauarbeiten für das neue Wohnquartier „Am schwarzen Pfuhl“ begonnen. Die Haustechnik des neuen...

47877 Neersen

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Wohnquartier

Wärmepumpen nutzen Abwasser in der Seestadt Mönchengladbach

Die neue Seestadt in Mönchengladbach besteht aus modernen Büroflächen, Gastronomie, günstigem Wohnraum und einer nachhaltigen Energieversorgung. Unter...

41065 Mönchengladbach

Mehr erfahren
Das Bild zeigt Vorstand Michael Flachmann und Professor Harald Garrecht (Foto: Forschungszentrum Jülich / Ralf-Uwe Limbach)

Essen: Wärmepumpen und Solar versorgen historische Margarethenhöhe

Im Zuge des Projektes EnQM wurden in dem historischen Margaretenhöhe in Essen fünf Häuser energetisch saniert. Neben innovativen mit PV-Zellen bestückten...

45149 Essen-West

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Bürogebäude

House of Elements Essen: Wärmepumpe versorgt Heiz-Kühl-Segel

Bei dem House of Elements handelt es sich um ein mehrstöckiges Bürogebäude in Essen, welches vom JSWD Architektenteam aus Köln konzipiert wurde. Das...

45131 Essen-Rüttenscheid

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das ICE-Instandhaltungswerk in Köln (Foto: Deutsche Bahn AG)

Köln: Wärmepumpe versorgt CO2-neutrales ICE-Instandhaltungswerk

In Köln befindet sich das erste grüne ICE-Instandhaltungswerk der Deutschen Bahn, welches zu 100 Prozent CO2 neutral betrieben wird. Eine...

50739 Köln

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das Mehrfamilienhaus in Köln-Weidenpesch

Grundwasser-Wärmepumpe sorgt in Köln-Weidenpesch für Wärme

In Köln-Weidenpesch wurde eine Kombination aus Grundwasser-Wärmepumpe und Gas-Brennwertheizung installiert. Die Wärmepumpe soll die Grundversorgung an...

50737 Köln-Weidenpesch

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2688
Objekt:
Campus als Reallabor der Energie- und Mobilitätswende
Ort:
Düsseldorf
Beteiligte Unternehmen:
EUREF AG
Baujahr:
2022
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet