Hier sehen Sie ein Einfamilienhaus

Familie Gerlach hat ihr Einfamilienhaus in Greven mit einer modernen Luft/Wasser-Wärmepumpe ausgestattet (Foto: BWP)

Greven: Luft/Wasser-Wärmepumpe ersetzt alten Ölkessel

Anzeige

Im nordrhein-westfälischen Greven steht das 1969 erbaute Einfamilienhaus von Familie Gerlach. Auf 220 m2 Wohnfläche sorgt eine Fußbodenheizung für eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Ergänzend ist nun eine Wärmepumpe im Einsatz, die die Familie mit Heizenergie und Warmwasser versorgt.

Die installierte Luft/Wasser-Wärmepumpe F2120-20 ersetzt dabei den veralteten 30 kW Ölheizkessel. Die Pumpe selbst eignet sich für eine Gebäudeheizlast von bis zu 20 kW und versorgt mühelos die berechneten 14 kW Heizlast des Gebäudes inkl. Warmwasserbereitung.

In der Vergangenheit wurden mit der überholten Technik rund 3.800 Liter Öl im Jahr verbrannt, was einem CO2-Ausstoß von 12 Tonnen entspricht. Die Luft/Wasser-Wärmepumpe erreicht eine Senkung der Emissionen von über 8 Tonnen. Wird sie mit 100 % regenerativem Strom betrieben, tendiert der Ausstoß sogar gegen Null.

Luft/Wasser-Wärmepumpe im Garten aufgestellt

In der Regel wird das hier eingesetzte Modell im Freien vor einer Hauswand aufgestellt. Doch Familie Gerlach nutzte eine unauffällige und überdachte Nische im Garten.

Obwohl die Nische für die Wärmepumpe schalltechnisch eher ungünstig errichtet wurde, entstehen auch bei Volllast keine störenden Geräusche – tatsächlich ist die Pumpe kaum zu hören.

Um einen Luftkurzschluss zu vermeiden, wurde darauf geachtet, dass genügend Luft im hinteren Bereich nachströmen kann. Dies geschieht über einen großen Öffnungsspalt aus dem dahinter gelegenen, offenen Schuppen und seitlich offen gehaltenen Verkleidungselementen.

Die Wärmepumpe passt sich an niedrige Temperaturen an

Beachtlich ist darüber hinaus die Effizienz des Wärmepumpen-Typs: auch bei einer sehr niedrigen Außenlufttemperatur bis -25 °C erzeugt sie noch eine Ladetemperatur von bis zu 63 °C. Dadurch kann die erforderliche Wärme für Heizung und Warmwasser zu jeder Zeit über den reinen Wärmepumpenbetrieb auch ohne Unterstützung des Elektroheizstabes bereitgestellt werden. Letzterer dient einzig als Notreserve, sofern es noch kälter werden sollte.

Die Planung und Installation übernahm der Meisterbetrieb KLN GmbH für Sanitär-, Heizungs- und Solarsysteme. Für die Geschäftsführer Frank Kracht und Jürgen Niehues galt es, den Fokus auf erneuerbare Systeme zu richten:

„Es gibt noch zu viele veraltete und nicht effiziente Anlagen. Die Heizungsmodernisierung ist uns ein besonderes Anliegen. Wir sind uns der wichtigen Aufgabe für den Klimaschutz und die Wärmewende bewusst und freuen uns, wenn wir Kunden von klimaschonenden Systemen überzeugen können“, bekundet Niehues.

Steckbrief
Projektnummer:
2785
Objekt:
Einfamilienhaus
Ort:
Greven
Beteiligte Unternehmen:
KLN GmbH
Hersteller:
NIBE
Thermisch Heizleistung:
20,00 kW
Eingesparte Tonnen CO2 pro Jahr:
8,00
Baujahr:
1969
Quelle:
Familie Gerlachs Einfamilienhaus


Bilder

Weitere Projekte

Passivhaus in Münster profitiert von Wärmepumpen

Das damals erste Passivhaus in Münster setzt dank seiner Sole-Wasser-Wärmepumpen nachhaltige Maßstäbe. Hierdurch minimiert sich der Heizwärmebedarf auf...

48161 Münster

Mehr erfahren
Die Heizung des 1969 gebauten Einfamilienhauses in Nottuln wurde mit einer Wärmepumpe saniert. (Foto: ©Stiebel Eltron / Quelle: BWP)

Nottuln: Erdwärme-Wärmepumpe ersetzt Ölheizung

In Nottuln hat Familie Schwaf 2020 ihr 140 m2 großes Einfamilienhaus energetisch sanieren lassen. Statt der alten Ölheizung kommt dank neuer Dämmung nun eine...

48301 Nottuln

Mehr erfahren

Wärmepumpe heizt preisgekröntes Passivhaus-Plus in Hamm

Um ein Passivhaus-Plus in Hamm mit Wärme zu versorgen, kommt eine erdreich-gekoppelte Wärmepumpe mit integriertem Warmwasserspeicher zum Einsatz. Die Pumpe...

59065 Hamm

Mehr erfahren
Hier sehen Sie Häuser

Reken: Erdwärme versorgt Wärmepumpe und Lüftung

In Reken errichtete sich eine Familie ihr neues Eigenheim, in welchem sie eine Erdwärmepumpe zur nachhaltigen Energieversorgung installieren ließ. Durch die...

48734 Reken

Mehr erfahren
Einfamilienhaus-Sanierung mit Wärmepumpe in Reken (Foto: Krüger / BWP)

Wärmepumpe in Reken: Erdwärme und Solar ersetzen Kohleheizung

Familie Krüger aus Reken sanierte 2018 ihr 1994 gebautes Energiesparhaus. Anstelle einer Kohlheizung bauten sie eine 10,5 kW Sole/Wasser-Wärmepumpe von...

48734 Reken

Mehr erfahren
Bei Fertigstellung Anfang 2022 wird die von Viessmann errichtete Anlage in Lemgo die drittgrößte Solarthermieanlage Deutschlands sein. (Grafik: Viessmann / Quelle: Viessmann Newsroom)

Wärmepumpe in Lemgo ergänzt Energiekonzept

In der Nordrhein-Westfälischen Stadt Lemgo entschieden sich die Stadtwerke für ein Kraft-Wärme-Kopplungssystem zur Energieversorgung. Zu den dafür nötigen...

32657 Lemgo

Mehr erfahren
Hier sehen Sie Wärmepumpen und Photovoltaik

Zwei Remko Luft-Wärmepumpen für Tierheim in Detmold

Das Tierheim in Detmold hat sich hinsichtlich einer umweltfreundlichen Energieversorgung für zwei Wärmepumpen der Firma Remko entschieden. Die Modelle können...

32758 Detmold

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2785
Objekt:
Einfamilienhaus
Ort:
Greven
Beteiligte Unternehmen:
KLN GmbH
Hersteller:
NIBE
Thermisch Heizleistung:
20,00 kW
Eingesparte Tonnen CO2 pro Jahr:
8,00
Baujahr:
1969
Quelle:
Familie Gerlachs Einfamilienhaus
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen