Das H3ö, Hannovers nachhaltigster Bürocampus, wird mit einem Eisspeicher-Wärmepumpen-Konzept beheizt und gekühlt. (Bildnachweis: MACINA digital film für STRABAG Real Estate)

Das H3ö, Hannovers nachhaltigster Bürocampus, wird mit einem Eisspeicher-Wärmepumpen-Konzept beheizt und gekühlt. (Bildnachweis: MACINA digital film für STRABAG Real Estate)

Hannover: Eisspeicher-Wärmepumpe heizt und kühlt Bürocampus H3ö

Anzeige

Der H3ö-Campus in Hannover Groß-Buchholz, bestehend aus drei Bürohäusern, soll zu Hannovers erster Adresse für alle Unternehmen werden, denen Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz am Herzen liegt. Jedes Gebäude des Büro-Trios setzt Nachhaltigkeit auf eigene Weise um:

  • Cleo ist die Begrünte, ein ca. 7.600 m² großes Bürogebäude mit bepflanzten Fassadenrahmen,
  • Mona die Monolithische, ein rund 8.000 m2 Ziegelgebäude ohne zusätzliche Dämmung,
  • Woody der Holzhybrid, ein ca. 6.000 m2 großes Büro mit außen und innen sichtbaren Holzfassaden.

Allen gemein ist natürlich auch eine regenerative und klimaschonende Energieversorgung.

Eisspeicher sorgt für die Kühlung der Bürogebäude

Im H3ö-Campus strebt die STRABAG Real Estate GmbH „Zero-Emission“ an. Dazu speist sich der Energiebedarf aus eigenen regenerativen Ressourcen. Zum Einsatz kommt eine innovative Eisspeichertechnik, die alle drei Gebäude mit Wärme bzw. Kälte versorgt. Hierzu liefern campuseigene Photovoltaikanlagen den Strom. Diese Kombination reduziert die CO2-Emissionen auf ein Minimum.

Herzstück des klimaneutralen Energiekonzeptes ist ein mächtiger unterirdischer Wasserspeicher mit rund 570 Kubikmeter Volumen. Aus dem Wasser wird die Kühlung der Büroflächen an heißen Tagen generiert – die so gespeicherte Energie wird wiederum in Kälteperioden zur Beheizung der Büros freigesetzt. Hierbei wird dem Speicher so viel Wärme entzogen, dass das Wasser zu Eis gefriert. Daher rührt der Name Eisspeicher.

PV-Anlage und Wärmepumpe ergänzen H3ö-Konzept

Neben dem Wasserspeicher umfasst das H3ö-Energiekonzept zwei weitere Komponenten: eine hocheffiziente Wärmepumpe und eine Photovoltaikanlage. Die PV-Anlage versorgt die Wärmepumpe mit Strom und wird an bedeckten Tagen durch Ökostrom aus dem Netz ergänzt. Im Zusammenspiel dieser Elemente deckt der Eisspeicher den Kühl- und Heizbedarf der künftigen Mieterinnen und Mieter vollständig ab.

Für die Umsetzung des ersten Eisspeicherprojektes in Hannover unterschrieben STRABAG Real Estate (SRE), Bereich Hannover, und Avacon Natur einen langfristigen Contractingvertrag. „Was das Klimatisieren mit Eis im H3ö einmal mehr besonders macht: Wir bieten Nutzern eine durchweg nachhaltige Versorgung zu den gleichen Konditionen an wie eine konventionelle. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir einen integrierten Ansatz für das gesamte Projekt gewählt, den es in dieser Dimension in Hannover noch nicht gibt!“, erläutert SRE-Bereichsleiter Detlev Neuhaus.

Steckbrief
Projektnummer:
2866
Objekt:
Büro-Campus mit drei Gebäuden
Ort:
Hannover Groß-Buchholz
Beteiligte Unternehmen:
STRABAG Real Estate, Avacon
Baujahr:
2022


Bilder



Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2866
Objekt:
Büro-Campus mit drei Gebäuden
Ort:
Hannover Groß-Buchholz
Beteiligte Unternehmen:
STRABAG Real Estate, Avacon
Baujahr:
2022
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen