Dieses Foto der Baustellenkamera zeigt das sich im Bau befindliche Heizwerk des Nahwärmenetzes für das "WärmeQuartierWalldorf" im August 2022

Das im Bau befindliche Heizwerk des Nahwärmenetzes für das "WärmeQuartierWalldorf" im August 2022. (Foto: BürgerEnergieRheinMain eG)

Holzhackschnitzel und Solar versorgen Wärmequartier in Mörfelden-Walldorf

Anzeige

Im Ortsteil Walldorf hat die BürgerEnergieRheinMain eG. (BERMeG) ein von Bio-Energie und Solarthermie gespeistes Nahwärmenetz initiiert. Im zentralen Heizkraftwerk an der Stadthalle Walldorf wird für die Wärmeerzeugung ein 500 kW Holzhackschnitzelkessel und eine Solarthermieanlage sorgen.

  • Die Solarthermieanlage wird in der heizfreien Zeit einen großen Teil der Versorgung mit Warmwasser übernehmen.
  • Für die Deckung eines Teils des Strombedarfs für den Betrieb der Anlage wird eine integrierte Photovoltaik-Anlage sorgen.
  • Die Holzhackschnitzel werden als Abfallprodukte aus der regionalen Land- und Forstwirtschaftspflege sowie der Holzverarbeitung bezogen.

Städtische Abnehmer sicherten Umsetzung des Wärmenetzes

Das ursprüngliche Vorhaben, das gesamte von der Stadt Mörfelden-Walldorf ausgewiesenen „KlimaQuartier Walldorf“ zu versorgen musste von der BERMeG aufgegeben werden, da sich zu wenige Eigentümer für einen Anschluss an das Nahwärmenetz entschlossen. Dadurch konnte die für einen wirtschaftlichen Betrieb erforderliche Anschlussdichte nicht erreicht werden. Da sich anstelle der privaten Abnehmer städtische fanden, konnte doch noch das regenerative Nahwärmenetz projektiert werden.

Der Baubeginn für das erste Wärmequartier in Mörfelden-Walldorf erfolgte Anfang März 2022. Im ersten Schritt werden nun 7 städtische Gebäude entlang der Okrifteler Straße, darunter zwei Mehrfamilienhäuser, sowie ein privates mehrstöckiges Wohngebäude mit Wärme aus Holz und Solar versorgt.

Nahwärmeanschluss erspart Mörfelden-Walldorf Sanierung

Ab Beginn der Heizperiode 2022 liefert die Genossenschaft BürgerEnergieRheinMain eG die Wärme für Stadthalle, Jugendzentrum, Kita, Sporthalle, die Feuerwehr, den Bauhof und ein städtisches Wohngebäude in der Okrifteler Straße. So sollen jedes Jahr 350 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Stadt ihre veralteten Heizungsanlagen in den betroffenen Gebäuden nicht sanieren muss. In den nächsten Jahren hätte die Stadt dafür etwa 600.000 Euro bereitstellen müssen.

Holzhackschnitzel aus Abfallprodukten der regionalen Land- und Forstwirtschaft

In dem zentralen Heizkraftwerk an der Stadthalle Walldorf werden ein 500 kW Holzhackschnitzelkessel, ein 1600 kW Erdgas-Spitzenlastkessel und eine Solarthermieanlage installiert. Die Solarthermieanlage auf dem Dach der Stadthalle Walldorf wird ca. 345 m2 Bruttokollektorfläche umfassen und über Vakuum-Röhren-CPC-Kollektoren mit mehr als 500 kWh/m2a verfügen. Die Solarwärme wird direkt ohne Systemtrennung eingebunden und übernimmt in der heizfreien Zeit einen großen Teil der Warmwasserversorgung.

Die Holzhackschnitzel werden als Abfallprodukte aus der regionalen Land- und Forstwirtschaftspflege sowie dem holzverarbeitenden Gewerbe bezogen. Holz, das nicht weiterverarbeitet werden kann, landet in der Heizzentrale. Für die Nahwärmeversorgung werden keine Bäume gefällt und keine Wälder gerodet. Für das moderne Heizkraftwerk und den Anschluss der Gebäude investiert die BERMeG 2,7 Millionen Euro.

Für die Deckung eines Teils des Strombedarfs für den Betrieb der Anlage wird eine integrierte PV-Anlage sorgen.

Sowohl Heizzentrale als auch Wärmeleitungen werden so konzipiert, dass eine spätere Ausweitung der Versorgung von Privathäusern im angrenzenden Wohngebiet möglich wird. Das gleiche gilt für Wohnungsbaugesellschaften, Unternehmen und Vereine entlang der Okrifteler Straße und der Niddastraße. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass eine für einen wirtschaftlichen Betrieb ausreichende Anschlussdichte erreicht werden kann.

Steckbrief
Projektnummer:
2997
Objekt:
Nahwärmenetz
Ort:
Mörfelden-Walldorf
Thermisch Heizleistung:
500,00 kW
Baujahr:
2022
Quelle:
BürgerEnergieRheinMain eG. (BERMeG)


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.




Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2997
Objekt:
Nahwärmenetz
Ort:
Mörfelden-Walldorf
Thermisch Heizleistung:
500,00 kW
Baujahr:
2022
Quelle:
BürgerEnergieRheinMain eG. (BERMeG)
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet