Photovoltaik-Anlage auf dem Karlsruher Hauptfriedhof Neureut (Foto: KEK - Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur gGmbH)

Photovoltaik-Anlage auf dem Karlsruher Hauptfriedhof Neureut (Foto: KEK - Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur gGmbH)

Karlsruhe: Photovoltaik-Anlage auf dem Hauptfriedhof Neureut

Anzeige

Am 18.11.2021 wurde die neue Photovoltaik-Anlage mit einer Gesamtleistung von 50 kWp auf den Flachdächern der Friedhofskapelle des Neureuter Hauptfriedhofs, einer Friedhofsanlage im nördlichen Stadtteil Neureut der Stadt Karlsruhe, in Betrieb genommen. Verbaut wurden 136 Solarmodule mit einer Leistung von je 370 Watt. So sollen 45.000 kWh PV-Strom pro Jahr erzeugt werden, 2,5 mal so viel wie benötigt. Der überschüssige Strom wird ins Netz gespeist.

Flach aufgeständerte statt steiler stehender PV-Module

Die Planung der Photovoltaik-Anlage auf dem Neureuter Hauptfriedhof barg laut der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur einige Herausforderungen: Wie bei vielen Gebäuden aus den 50er/ 60er-Jahren, gab es auch beim Dach der Kapelle Statikprobleme. Außerdem ist das Gebäude denkmalgeschützt. Daher wurde die Anlage so geplant, dass sie auf dem kiesbelegten Flachdach des denkmalgeschützten Gebäude nicht als ästhetische Beeinträchtigung wahrgenommen wird.

Um starken Windkräften möglichst wenig Angriffsfläche zu bieten, wählte Elektroanlageninstallateur Alfons Gartner flach aufgeständerte, nach Ost-West ausgerichtete Module statt steiler stehende PV-Module mit Südausrichtung. Diese wurden auf dem Flachdach typischerweise mit Betonplatten beschwert.

Auch auf den Friedhöfen in Neureut und Oberreut gibt es neue Fotovoltaik-Anlagen, die noch in 2021 ans Netz gehen. Zwei weitere Solar-Projekte sind bereits geplant.

Karlsruhe fördert Photovoltaik-Anlagen mit Klimabonus

Die Solaranlage ist ein weiterer Baustein Richtung Klimaneutralität, wie Bürgermeisterin Bettina Lisbach bei der offiziellen Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage betonte.

Bis 2040 will die Stadtverwaltung Karlsruhe klimaneutral werden. Der Ausbau der PV spielt dafür eine wichtige Rolle, da die Bedingungen in Karlsruhe optimal sind und die öffentlichen Dächer in Karlsruhe noch viel Potential bergen.

Wer Unterstützung bei der Planung seiner Anlage benötigt, kann sich im Beratungszentrum der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur in der Hebelstraße 15 kostenfrei beraten lassen. Monetäre Unterstützung gibt es von der Stadt durch das Klimabonusprogramm, das eine extra Förderung für PV-Anlagen beinhaltet.

Steckbrief
Projektnummer:
2874
Objekt:
Friedhofskapelle
Ort:
Karlsruhe-Neureut
Beteiligte Unternehmen:
Elektroanlageninstallateur Alfons Gartner
Elektrische Leistung:
50,00 kW
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
45.000,00 kWh
Baujahr:
2021
Quelle:
www.kek-karlsruhe.de


Bilder



Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
2874
Objekt:
Friedhofskapelle
Ort:
Karlsruhe-Neureut
Beteiligte Unternehmen:
Elektroanlageninstallateur Alfons Gartner
Elektrische Leistung:
50,00 kW
Produzierte kWh elektrisch pro Jahr:
45.000,00 kWh
Baujahr:
2021
Quelle:
www.kek-karlsruhe.de
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen