Hier sehen Sie das Kletterzentrum in Augsburg

Das Kletterzentrum wird mittels einer Grundwasser-Wärmepumpe (Foto: LEW / Thorsten Franzis)

Kletterzentrum in Augsburg wird mit Wärmepumpe beheizt

Anzeige

Mit der Eröffnung des neuen Kletterzentrums des Deutschen Alpenvereins (DAV) im Juni 2018 in Augsburg ging gleichzeitig eine zukunftsweisende und ökologische Versorgung mit Strom und Wärme in Betrieb. Die Lechwerke AG (LEW) hat für die neue Halle ein nachhaltiges Energiekonzept entwickelt, das eine Wärmpumpe und eine Photovoltaikanlage umfasst. Über die Grundwasser-Wärmepumpe wird Energie sehr effizient erzeugt und kann je nach Bedarf für Heizung und Warmwasser genutzt werden. Daneben haben die LEW-Experten auf dem Dach des Kletterleistungszentrums eine Photovoltaikanlage installiert. Der dort erzeugte Strom wird direkt für die Versorgung der Halle genutzt.

Die Wärmepumpe fördert Wasser aus sechs Metern Tiefe. Aus dem Grundwasser wird gespeicherte Umweltwärme auf niedrigem Temperaturniveau entnommen. In der Wärmepumpe wird das Grundwasser um maximal 5 Grad abkühlt und dann ins Erdreich zurückgepumpt. Mit Hilfe des Kältekreislaufes und des elektrisch angetriebenen Verdichters wird die entnommene Umweltwärme auf ein für die Wärmeversorgung des Gebäudes und die Warmwasserbereitung nutzbares Temperaturniveau gebracht. Mit dem Wärmepumpenkonzept werden gegenüber einer Beheizung mittels einer Gaskesselanlage jährlich rund 57 Tonnen an C02-Emissionen eingespart. Die Wärmeversorgung wurde nicht nur von LEW konzipiert und installiert, das Unternehmen finanzierte auch die Wärmeanlage und betreibt diese ganzjährig. Dadurch entstanden dem DAV keine zusätzlichen Investitionskosten in eine Heizanlage. Das Kletterzentrum bezahlt die verbrauchte Wärme und hat keine weiteren Risiken zu tragen.

Neben der CO2-neutralen Wärmeerzeugung vor Ort wird auch die Stromversorgung des DAV-Kletterzentrums klimaschonend betrieben. Auf dem Flachdach der Kletterhalle hat LEW eine Photovoltaik-Anlage für den Eigenbedarf des Kletterzentrums installiert. Die Anlage mit einer Fläche von insgesamt 55 Quadratmetern soll pro Jahr etwa 10.000 Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugen. Diese Strommenge würde ausreichen, um drei Durchschnittshaushalte ein Jahr lang mit klimafreundlichem Strom zu versorgen. Der erzeugte Strom wird direkt in der Kletterhalle, in den Büroräumen und im Café genutzt.

Steckbrief
Projektnummer:
1486
Objekt:
Kletterhalle
Ort:
Augsburg
Beteiligte Unternehmen:
Lechwerke Augsburg
Baujahr:
2018


Bilder

Finden Sie jetzt gezielt die besten
Projekt-Beispiele in Deutschland.


Weitere Projekte

Hotel in Augsburg setzt auf energieeffiziente Wärmepumpen

Das Ibis Budget Augsburg City Hotel beeindruckt durch seine ökologische Bauweise und Nutzung erneuerbarer Energien für Heizung und Klimatisierung. Die...

86152 Augsburg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie die WI-Labs der Uni Augsburg

Grundwasser-Wärmepumpe versorgt Augsburger Uni-Neubau WI-Labs

Die neu errichteten „WI-Labs“ der Uni Augsburg werden nachhaltig mit einer Grundwasser-Wärmepumpe beheizt. Dank der guten Standort Bedingungen reicht die...

86159 Augsburg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Mehrfamilienhaus

In Augsburg sorgen Wärmepumpen für optimales Wohnen

In Augsburg wurde ein Mehrfamilienhaus-Komplex mit 21 Wohneinheiten energetisch auf den neusten Stand gebracht. Dabei wurden neben einer neuen Dämmung...

86169 Augsburg-Firnhaberau

Mehr erfahren

Brauerei St. Afra im Felde nutzt Grundwasser-Wärmepumpe

Der Brauereigasthof St. Afra in Friedberg bietet eigenes untergärig gebrautes Bier. Die Räume in der Brauerei werden mit einer klimafreundlichen...

86316 Friedberg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie eine Gruppe Menschen

Kalte Nahwärme und Wärmepumpen für Friedberger Quartier

Das innovative Erschließungskonzept der Lechwerke AG im Wohnquartier an der Afrastraße in Friedberg zählt zu den Vorbildern der Wärmewende. Das dort...

86316 Friedberg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie Häuser

PV-Strom versorgt Wärmepumpen in Friedberger Siedlung

Der Einsatz effizienter Luft-Wasser-Wärmepumpen zur Wärme- und Kälteversorgung bestimmt den Primärenergiebedarf der Effizienzhaus-Plus-Siedlung im...

86316 Friedberg-Hügelshart

Mehr erfahren
Luftaufnahme des Höchstädter Baugebiets Unterfeld (Foto: Lechwerke AG)

Höchstädt a. d. Donau: Neubaugebiet Unterfeld heizt mit Grundwasser-Wärme

In Höchstädt a. d. Donau wird das Neubaugebiet "Unterfeld" mit einem „Kalten Nahwärmenetz“ gespeist aus Grundwasser-Brunnen versorgt. In den...

89420 Höchstädt a. d. Donau

Mehr erfahren
Hier sehen Sie den Pavillon des Gymnasiums in Markt Indersdorf

Gymnasium Markt Indersdorf: Luft-Wärmepumpe versorgt Massivholz-Pavillon

Das Gymnasium in Markt Indersdorf wurde im Jahr 2019 um eine Pavillon in Massivholzbauweise erweitert. Damit das Gebäude immer wohl temperiert ist, kommt...

85229 Markt Indersdorf

Mehr erfahren
Das Bild zeigt ein Schulzentrum.

Grundwasser-Wärmepumpe im Passivhaus-Gymnasium Buchloe

Das Gymnasium in Buchloe im Landkreis Ostallgäu wurde im Jahr 2012 im Passivhaus-Standard erbaut: Neben guter Wärmedämmung, dreifach-Wärmeschutzverglasung...

86807 Buchloe

Mehr erfahren

Donauwörth: Mehrfamilienhaus heizt mit Wärmepumpe und Gas-Brennwert

Bei dem Bau eines neuen Mehrfamilienhauses in dem Stadtteil Riedlingen in Donauwörth wurde ein hohes Augenmerk auf eine moderne Energieversorgung gelegt -...

86609 Donauwörth-Riedlingen

Mehr erfahren
Das Bild zeigt das Architektenhaus von außen (Matthias Kestel, München)

München-Langwied: Plusenergiehaus nutzt PV und Wasser-Wärmepumpe

Das im Plusenergie-Standard erbaute Haus in München-Langwied entwarf der Architekt Stefan Banner, der auf Wunsch der Bauherrin eine „Sinfonie auf Holz“...

81249 München-Langwied

Mehr erfahren
Hier sehen Sie das OKAL-Musterhaus in Günzburg

OKAL-Musterhaus in Günzburg zeigt modernes Wohnen

Das OKAL Musterhaus in Günzburg bietet einen Einblick in modernes Wohnen mit einer Energieversorgung durch Wärmepumpe und Photovoltaikanlage. Mit dem...

89312 Günzburg

Mehr erfahren
Das Foto visualisiert die neue Wohnanlage (Foto: © Jan Forner)

Bad Wörishofen: Neue Wohnanlage heizt mit Geothermie

An der Oberen Mühlstraße in Bad Wörishofen sollen bis 2023 insgesamt 27 neue Eigentumswohnungen entstehen. Die i+R Wohnbau Lindau erwarb bereits 2018 das...

86825 Bad Wörishofen

Mehr erfahren

Wärmepumpe verlängert Badesaison im Waldbad Günzburg

Das Waldbad Günzburg hat im Jahr 2000 eine Luft-Wärmepumpe installiert, um das Badewasser auf konstanten 23° Celsius halten zu können und so die...

89312 Günzburg

Mehr erfahren
Hier sehen Sie ein Einfamilienhaus

Wohnhaus aus Infraleichtbeton heizt mit Luftwärmepumpe

Der Architekt Michael Thalmair hat ein Einfamilienhaus in Pfaffenhofen an der Ilm mit dem wärmedämmendem Infraleichtbeton Holcim ThermoPact ausgestattet....

85276 Pfaffenhofen an der Ilm

Mehr erfahren
Einbringung der 1,3 MW starken Wärmepumpe (Foto: Stadtwerke Neuburg an der Donau)

Wärmepumpe macht aus Glasfabrik-Abwärme Nahwärme

In Neuburg an der Donau haben die Stadtwerke Neuburg im Juli 2021 bei der Verallia-Glasfabrik eine Hochtemperatur-Wärmepumpe installiert, die sonst nur...

86633 Neuburg an der Donau

Mehr erfahren


Sie interessieren sich für dieses Energie­konzept?

Fachbetrieb anfragen
Steckbrief
Projektnummer:
1486
Objekt:
Kletterhalle
Ort:
Augsburg
Beteiligte Unternehmen:
Lechwerke Augsburg
Baujahr:
2018
Anzeige

Kostenlose Angebote anfordern:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Heizung planen

    Mit unserem Heizungsplaner ermitteln Sie einfach online ein Heizungskonzept, das Ihre Heizwärmeanforderungen am Besten erfüllt. Dabei richtet sich die…

    Heizung planen
  • Solarrechner

    Mit unserem Online-Solarrechner können Sie sofort prüfen, ob sich Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage technisch eignet und finanziell lohnt. Mit nur wenigen…

    Solarrechner
  • Dämmung berechnen

    Mit unserer Online-App "Dämmkostenrechner" ermitteln Sie in wenigen Schritten einfach & unkompliziert, welche Dämmung in welcher Dicke wie viel kostet, was sie…

    Dämmung berechnen

Ihre Suchanfrage wird bearbeitet